Quotennews

«TV total» ist zurück!

von   |  5 Kommentare

Viel Promo-Zeit ließen sich die Herren bei ProSieben nicht - erst kürzlich wurde die «TV total»-Rückkehr bekannt und gestern lief die erste Ausgabe - aber wie?

Keine groß angelegte Promotion-Kampagne, keine Raab-Aufersteh-Videos oder gar neue Social Media-Ankündigungen. In den letzten Tagen ging der Sender zurückhaltend an die Öffentlichkeit und gestern war es so weit: «TV total» ist zurück! Die einstige Late-Night-Talk-Show mit Showmaster Stefan Raab verabschiedete sich 2015 von der TV-Bühne und seitdem versuchten sich verschiedene Formate an den großen Fußstapfen. Ohne wirklichen Erfolg. Also holte ProSieben die alten Konzepte wieder aus dem Schreibtisch und startete mit neuem Moderator wieder durch.

Sebastian Pufpaff versucht sich an der Moderation, während tatsächlich Stefan Raab im Produktionsteam der Show agiert. Über die zahlreichen Änderungen im Sendeplan des Unterföhringer Senders wird sicherlich an anderer Stelle gesprochen, denn der US-Serien-Mittwoch ist jetzt wieder ein Montag und das alte, neue Raab-Format soll für ein ordentliches Publikum für «Zervakis & Openhövel Live.» im Anschluss sorgen. Für «ZOL» also nun wirklich der letzte Strohhalm - wenn selbst «TV total» als Vorläufer nicht ausreicht, kann ProSieben das Kapitel endgültig schließen. Doch damit zu gestern und den nackten Zahlen!

Die Rückkehr der Kult-Show in der Primetime von ProSieben sicherte sich 2,85 Millionen Zuschauer und damit einen Marktanteil von 9,5 Prozent. Ein Start, den sich jede Show nur wünschen kann. In der Zielgruppe strotzte das Format vor Stärke. Mit 2,11 Millionen Zuschauern und einem entsprechenden Marktanteil von 27,2 Prozent war «TV total» die erfolgreichste Show des gestrigen Tages. «ZOL» im Anschluss konnte davon lediglich 0,67 Millionen Zielgruppen-Zuschauer halten, während das gesamte Interesse auf 1,01 Millionen Zuschauer sank. Die Marktanteile fielen auf 4,3 Prozent am Gesamtmarkt und noch guten 11,4 Prozent in der Zielgruppe. Es sind zwar neue Bestwerte, doch gemessen am überragenden Vorlauf darf man bei «ZOL» getrost weiter von einer Krise sprechen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/130660
Finde ich...
super
schade
89 %
11 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«In 80 Tagen um die Welt»: ZDF mit Jules Verne-Klasiker vor Weihnachtennächster ArtikelPrimetime-Check: Mittwoch, 10. November 2021
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
Familie Tschiep
11.11.2021 10:24 Uhr 1
Mal schauen, wie sich die Quoten halten. Ich glaube, sie werden sinken, aber wie stark. Ganz so stark wird es nicht sein, dazu war die Sendung doch gut genug.
Blue7
11.11.2021 17:58 Uhr 2
Das sie steigen glaube auch auch nicht, auch wenn ein paar die gestrigen Sendung nicht mitbekommen haben. Es war lediglich neugierde nach dem neuen.

Zum Flop mutieren wird das Format jetzt aber nicht
Sentinel2003
11.11.2021 18:03 Uhr 3
Wieviele Threads gibt es jetzt eigentlich schon von dieser Neuauflage?
Chaos Gallantmon
11.11.2021 20:33 Uhr 4


Einige und es dürfen gerne noch mehr werden. :yum:
HalbTV
12.11.2021 18:00 Uhr 5
Von der Quote bin ich doch schon erstaunt. Praktisch ohne Vorlauf. Wenn es so in die Region der mittlerweile "normalen" Neustarts gekommen wäre, sind ja irgendwo so ca. 1,5 Mio. Zuschauer, hätte ich es schon als Erfolg gesehen. Mal sehen, wie stark da der Neugiereffekt war in der nächsten Wochen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Christian Lukas Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung