Hingeschaut

Kitchen possible!

von

Im ZDF wird «Mein Zuhause richtig schön». Quotenmeter-Redakteur Michael Horling hat sich den Start der neuen ZDF-Sendung angeschaut.

Renovier-Show oder Dokutainment? Egal, wie man´s nennt, «Mein Zuhause richtig schön» im ZDF an den Sonntagnachmittagen soll zeigen, was man aus seiner Wohnung machen kann mit Hilfe von Experten. Was nicht schön ist, wird schön gemacht! Jeweils in knapp 45 Minuten. Notfalls kommt Bodo mit dem Bagger!

Moderatorin Eva Brenner, zufällig auch noch Innenarchitektin, unterstützt Familien, aus ihrem Zuhause einen echten Lieblingsplatz für sich und ihre Liebsten zu schaffen. Soweit die Ankündigung des Senders, der auch vom Eva Brenner-Plan spricht.

Zum Start durfte sich die Schultes – Mann, Frau, zwei Kinder aus Meerbusch in Nordrhein-Westfalen – über kreative Ideen für ein schönes Zuhause freuen. Bei Ihnen störte eine Zwischenwand. Deshalb ist die Küche zu eng und zu dunkel. Also ein bisschen umbauen...

Brenner kommt überraschend zu Besuch, angelaufen mit Regenschirm und klingelt. Unangekündigt, angeblich, so wie einst Christian Rach und Peter Zwegat oder Frank Rosin. Mit fertigen Plänen unter den Armen. Wer sich da nicht freut. Besser zumindest als der Gerichtsvollzieher vor der Türe!

Die Schultes, die zwei Erwachsenen, sind beide Lehrer und haben natürlich keine Zeit, sich selbst Gedanken zu machen zum Umbau ihrer Doppelhaus-Hälfte. Eva Brenner strahlt, weil sie die perfekte Lösung hat, damit Kochen künftig wieder Spaß macht. Kitchen possible!

Blöd ist, dass hinter der störenden Küchenwand das Wohnzimmer mit dem großen Sofa liegt. Also muss das zum Esszimmer umfunktioniert werden – und dort, wo die Schultes früher speisten, wird künftig gewohnt. Easy eigentlich und erstaunlich, dass sich daraus eine Reality-Reportage basteln lässt.

Eine Durchreiche soll´s werden oder letztlich sogar ein ganz offener Durchgang, für 20.000 Euro Budget, so dass es künftig im Wohnbereich nach Kochen riecht. Na klasse! Eva holt den Bunsenbrenner heraus und vor allem ihr Team ins Haus. Und los geht´s! Zwölf Wochen nach der Entscheidung für das Vorhaben rücken die Handwerker an. Und raus die Wand!

Die Küchen-Operation am offenen Herzen: Wand raus, Eisenträger rein. An Tag zwei wird die Küche retro gefließt, der Essbereich dafür neugestaltet, moderner als zuvor. Tag drei: Die neuen Küchenmöbel sind da, mit 312 Schrauben kommen die Latten an die 3D-Peneel-Wand. Die Kücheninsel ist das Projekt an Tag vier, die Geräte werden geliefert, die Sitzbank wird gepolstert. Eva Brenner schaut erstmals wieder vorbei und – nach Tag fünf und ein paar Bildern hier, ein bisschen Deko dort: "Wow!"

Natürlich gefällt das Resultat nach Abschluss der Baumaßnahmen. Wäre ja auch schlimm, wenn nicht! Die Bewerber stehen ja schließlich Schlange und wollen auch Besuch einer Expertin. Und der Zuseher vor dem TV-Gerät überlegt: Kann man nicht auch bei uns was verschönern?

Folge ein ist in der ZDF-Mediathek noch bis Mitte März 2022 verfügbar. Die nächsten Folgen laufen immer am Sonntag, nur am Tag der Deutschen Einheit nicht.




Kurz-URL: qmde.de/129580
Finde ich...
super
schade
40 %
60 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelQuotencheck: «The Good Doctor»nächster ArtikelNetflix bestellt zwei «Virgin River»-Staffeln
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung