Quotennews

«Tilo Neumann und das Universum»-Marathon fällt durch

von   |  1 Kommentar

Nicht eine der acht Folgen der mit Christoph Maria Herbst besetzten Serie schaffte den Sprung über die eine Million Zuschauer.

Der Privatsender VOX nutzte den spielfreien Wochentag und setzte seinen Zuschauern eine Marathon-Programmierung von «Tilo Neumann und das Universum» vor. Von der TVNow-Serie, die mit Christoph Maria Herbst in der Hauptrolle besetzt ist, gab es bis 0:15 Uhr alle acht knapp 30-minütigen Episoden nacheinander. Zu Beginn versammelten sich 0,65 Millionen Zuschauer vor der heimischen Mattscheibe, um zu sehen, wie Herbst als Lehrer am letzten Tag vor den Sommerferien klar wird, wie sinnlos sein Leben ist und er daraufhin beschließt, Selbstmord zu begehen. Der Marktanteil der ersten Episode lag bei schlechten 2,4 Prozent.

In der Zielgruppe lief es kaum besser, denn dort wurde eine Reichweite von 0,30 Millionen Umworbenen ermittelt, was sich in einem Marktanteil von weit unterdurchschnittlichen 4,7 Prozent niederschlug. Die erfolgreichste Folge aus Quotensicht lief ab 21:40 Uhr, die insgesamt vierte Ausgabe. Dort holte man 5,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Im Schnitt brachte die Marathonprogrammierung VOX eine Gesamtreichweite von 0,55 Millionen ein, die Marktanteile lagen bei 2,6 Prozent insgesamt und 5,0 Prozent bei den Werberelevanten.

Am Vorabend bat Mylene aus Ostwestfalen zu Tisch. 0,93 Millionen wollten sehen, was die 21-Jährige bei «Das perfekte Dinner» aufbot. Das sorgte für eine Sehbeteiligung von ausbaufähigen 4,2 Prozent. 0,31 Millionen junge Zuschauer interessierten sich für Mylenes Rezept für Tempeh Stroganoff mit Preiselbeeren an Reis, was zu einer Quote von annehmbaren 6,7 Prozent führte. Seit Ende Mai hat der VOX-Klassiker mit niedrigeren Quoten zu kämpfen.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/127901
Finde ich...
super
schade
25 %
75 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Extra»-Abend lockt nicht einmal 1,5 Millionen annächster ArtikelPrimetime-Check: Montag, 5. Juli 2021
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Familie Tschiep
06.07.2021 10:33 Uhr 1
Warum zeigt man acht Folgen nacheinander bis nach Mitternacht?

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung