Quotencheck

«Murmel Mania»

von

Es liefen vorerst vier Ausgaben der neuen Spielshow bei RTL, die die Kindheit wieder aufleben lassen soll.

In der neuen Primetime-Show «Murmel Mania» bei RTL stehen mehr als 1.000 kleine, farbige Kugeln im Mittelpunkt. Jeweils drei Prominente treten in zwölf Spielrunden gegeneinander an, um den "Murmel Champion" zu bestimmen. Die abwechslungsreichen Murmelbahnen sollen das Fingerspitzengefühl der Promis unter Beweis stellen. Der Gewinner wird schließlich an der großen Finalbahn gekürt und kann ein Preisgeld von bis zu 50.000 Euro für eine wohltätige Organisation erspielen. Die Show, die die Kindheit wieder aufleben lassen soll, wird von Chris Tall moderiert. Frank "Buschi" Buschmann kommentiert die einzelnen Wettkämpfe.

Die Premiere der neuen Show erfolgte am Dienstag, dem 11. Mai. In Folge eins traten Harry Wijnvoord, Marijke Amado und Ingolf Lück gegeneinander an. Für das neue Programm in der Primetime schalteten somit am ersten Tag 2,63 Millionen Fernsehende ein. Dies bildete somit das größte Publikum der ersten Staffel. Insgesamt verbuchte RTL einen guten Marktanteil von 8,7 Prozent, der knapp über dem Senderschnitt lag. Mit 1,18 Millionen Jüngeren war die Zielgruppe recht gut vertreten. Hier stellte sich eine hohe Quote von 14,6 Prozent ein. Diese erste Ausgabe war mit Abstand die gefragteste der vorerst vier Folgen.

Eine Woche später schalteten noch 2,21 Millionen Zuschauer ein als sich Julius Brink, Sabrina Mockenhaupt und Pascal Hens an das Murmelspiel wagten. Der Marktanteil sank nun auf einen passablen Wert von 7,4 Prozent ab. Bei den Umworbenen nahm die Reichweite um 300.000 Menschen ab, so dass mit 0,88 Millionen Neugierigen noch solide 11,4 Prozent verbucht wurden.

Mit der dritten Ausgabe, für die Heiko Waßer, Florian König und Kai Ebel eingeladen waren, wurde der Tiefpunkt der Staffel erreicht. Mit 2,05 Millionen Fernsehzuschauern sank die Sehbeteiligung weiter auf einen akzeptablen Wert von 7,0 Prozent. Darunter befanden sich 0,73 Millionen 14- bis 49-Jährige. Mit dieser Zahl konnte auch hier ein Sturz des Marktanteils auf annehmbare 10,0 Prozent nicht verhindert werden.

In der vorerst letzten Ausgabe am Dienstag, den 1. Juni machten Lola Weippert, Jorge González und Frauke Ludowig den "Murmel Champion" unter sich aus. Die Zuschauerzahl blieb für das Finale mit 2,05 Millionen konstant, dennoch verbesserte sich der Marktanteil nun zumindest auf einen soliden Wert von 7,7 Prozent. Auch bei den 0,81 Millionen Jüngeren ging es wieder aufwärts. Mit einer guten Quote von 12,4 Prozent kam man in der Zielgruppe sogar wieder über den Senderschnitt hinaus.

Unterm Strich lockte die erste Staffel der neuen Show «Murmel Mania» im Schnitt 2,24 Millionen Fernsehende zu RTL. Für den Sender bedeutete dies einen soliden Marktanteil von 7,7 Prozent. Zudem interessierten sich durchschnittlich 0,90 Millionen für die Werbewirtschaft relevante Zuschauer für das neue Programm. Mit einer Quote von 12,1 Prozent landete RTL hier 0,1 Prozentpunkte über dem Senderschnitt.

Mehr zum Thema... Murmel Mania TV-Sender RTL
Kurz-URL: qmde.de/127417
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Let the music play»: Sat.1 produziert neues Vorabend-Quiznächster ArtikelRTL 2021/22: Mehr Info, mehr bunte Unterhaltung
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Veit-Luca Roth Fabian Riedner

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung