Quotennews

Neben Fußball-, Krimi- und Tanzkonkurrenz bleibt wenig Platz für das Filmprogramm

von

«Meine erfundene Frau», «The Dark Knight Rises» und «I Am Mother» liefen am Vorabend in Sat.1, bei ProSieben und bei RTLZWEI. Doch besonders gut schnitt keiner der Filme ab.

Neben «Let's Dance» bei RTL und dem starken Programm im Ersten und Zweiten überzeugte kein anderer der privaten Sender so richtig. Sat.1 führte diese Gruppe mit der romantischen Komödie «Meine erfundene Frau» zahlenmäßig mit knappem Vorsprung an. 1,21 Millionen Fernsehende waren für den Sender jedoch kein gutes Ergebnis und so fuhr man nicht mehr als maue 3,9 Prozent Marktanteil ein. Die 0,62 Millionen Jüngere reichten zumindest für eine solide Quote von 7,6 Prozent. Mit der Komödie «Kindsköpfe» blieben im Anschluss noch 0,86 Millionen Zuschauer und annehmbare 4,3 Prozent Marktanteil übrig. Die 0,52 Millionen Jüngeren schoben sich mit guten 8,4 Prozent knapp über den Senderschnitt.

ProSieben versuchte mit dem Actiondrama «The Dark Knight Rises» zu überzeugen. 1,05 Millionen Zuschauer entsprachen hier einem passablen Marktanteil von 3,6 Prozent. Mit einer akzeptablen Sehbeteiligung von 6,8 Prozent schnitten die 0,54 Millionen Werberelevanten nicht besonders gut ab. Der Horrorfilm «Victor Frankenstein – Genie und Wahnsinn» steigerte sich mit den verbleibenden 0,46 Millionen Filmfans zumindest auf eine gute Quote von 4,6 Prozent. Bei den 0,28 Millionen 14- bis 49-Jährigen ging der Abend mit soliden 8,8 Prozent Marktanteil zu Ende.

Die Free-TV-Premiere des Science-Fiction-Films «I Am Mother»  war bei RTLZWEI zu sehen. Trotz der geringeren Reichweite von 1,03 Millionen Menschen bedeutete dies für den Sender hohe 3,3 Prozent Marktanteil. Bei den 0,46 Millionen Umworbenen wurde eine gute Quote von 5,6 Prozent gemessen. Der Racheepos «Kill Bill Vol. 2» schloss sich mit 0,69 Millionen Fernsehenden an, was eine Steigerung auf starke 4,2 Prozent Marktanteil bedeutete. Mit 0,24 Millionen Jüngeren blieb in der Zielgruppe noch ein solider Marktanteil von 4,8 Prozent übrig.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/126555
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Der Alte» gewinnt knapp eine Million Zuschauer hinzunächster ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 30. April 2021
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief




E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung