Quotennews

RTLZWEI, Kabel Eins und VOX gehen bei starker Konkurrenz leer aus

von

In den Vorwochen lief «Prominent und obdachlos» noch auf hohem Niveau, doch an diesem Abend hatte das Format zu kämpfen. Ähnlich sah es auch mit den Filmen «12 Monkeys» und «Das schönste Mädchen der Welt» aus.

In der Dokusoap «Prominent und obdachlos» stellten sich diese Woche Elena Miras, Christian Lohse und Jens Hilbert der Herausforderung und verließen ihr privilegiertes Leben für drei Tage. RTLZWEI hatte in den vergangenen Wochen mit dem Format oftmals recht gute Quoten eingefahren, doch an diesem Abend war die Konkurrenz groß und so fanden nur 0,59 Millionen Fernsehende auf den Sender. Folglich fiel der Marktanteil auf einen mauen Wert von 1,9 Prozent zurück. Die 0,23 Millionen Umworbenen verloren zwei Prozentpunkte und lagen nun bei einer niedrigen Quote von 3,0 Prozent. Für das recht neue Format war dies das bislang schwächste Ergebnis.

Für die Doku «Deutschland unter Drogen» blieben noch 0,41 Millionen Zuschauer auf dem Sender. Weiterhin wurde ein ernüchternder Marktanteil von 1,8 Prozent eingefahren. Auch den 0,19 Millionen Werberelevanten gelang mit schwachen 3,1 Prozent keine wirkliche Verbesserung. Das Magazin «Sex Secrets» steigerte sich schließlich mit 0,33 Millionen Fernsehenden auf passable 2,5 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe blieb die Sehbeteiligung bei 3,0 Prozent hängen.

Der Filmabend bei Kabel Eins startete mit dem Thriller «12 Monkeys», welcher 0,67 Millionen Fernsehende überzeugte. Über eine mäßige Quote von 2,4 Prozent kam auch dieser Sender nicht hinaus. Maue 3,3 Prozent Marktanteil wurden bei den 0,24 Millionen Jüngeren verbucht. Der Science-Fiction-Film «Die Insel» rette sich mit 0,27 Millionen Zuschauern auf passable 2,8 Prozent Marktanteil. Bei den 0,10 Millionen Umworbenen wurden akzeptable 3,7 Prozent gemessen. Auch VOX stach mit der Komödie «Das schönste Mädchen der Welt»  nicht heraus, sondern lag mit 0,88 Millionen Filmfans bei niedrigen 2,9 Prozent Marktanteil. Eine mäßige Quote von 4,8 Prozent stand bei den 0,38 Millionen 14- bis 49-Jährigen auf dem Papier.


© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/125949
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel450 Millionen Dollar: Netflix kauft «Knives Out»-Sequelsnächster ArtikelKinostart von «Mortal Kombat» und «Venom 2» verschoben
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung