Hingeschaut

Auf ein Burdinski Bräu nach Eppendorf

von

Neues von «Dittsche»: Imbiss to go und Frösche als Rohreiniger.

Seit diesen Sonntagabend darf Olli Dittrich wieder auf ein Burdinski Bräu in der Eppendorfer Grill-Station vorbeischauen. Mit Bademantel. Alles wie gehabt. Der Kult ist zurück. Jetzt mit Corona-Masken und Virus-Test vor dem Drehbeginn. Ende der Quarantäne! Wenn auch längst ohne die Schildkröte.

Live gesendet spätabends mag der "Mittagstisch hausgemacht" im Imbiss, neuerdings natürlich "to go" nicht mehr aktuell sein, die Themen freilich sind es. Dittsche trägt seine alte Unterhose als Schutz bei Bulettenwirt Ingo. Mit seiner FFP2-Maske kocht er ja seinen Filterkaffee. Willkommen im wahren Leben!

Die Sehnsucht nach dem Friseur, Frösche als Rohreiniger, Grillwürste in der Trockenhaube auf dem Balkon, rot-metallige Chamäleons zum Abdecken von Autokratzern, weniger Läuse-Vermehrung aufgrund von viel weniger Selfies... Das sind sie, die Themen dieser Zeit. "Flöhe, wenn die aussterben, die verlernen ja auch das Springen...", weiß Dittsche und nuckelt an der Flasche Burdinski Bräu. Nicht wenige Fans finden das weltklasse.

Volahila trägt man die Haare bis jetzt. Vorne lang, hinten länger. Knut Hartmann schaut als Delivery Hero vorbei. Die letzten Minuten geht es auch um Fußball. Schalke 04 und den Trainerverschleiß. Pep Guardiola als Pappkamerad könnte es ja richten auf der Bank. Wobei ja auch der Hamburger SV große Sorgen hat. Das aber: Besser verschweigen!

Manchmal ist es ein bisschen anstrengend, dem Geschnatter zu folgen, nicht immer fluscht so eine Folge durchweg - trotz der nur 29 Minuten. Aber es ist für den Abschluss eines Wochenendes nochmal feine Kost mit dem ein oder anderen Perlensatz. Man darf gespannt sein, welcher Prominente in den kommenden Folgen vorbei schaut. Marius Müller-Westernhagen, Rudi Carrell, Uwe Seeler, Thomas Gottschalk, Otto Waalkes, Til Schweiger und zahlreiche andere waren ja schon da. Die Produktionsfirma der Angenehme Unterhaltungs GmbH wird sich sicherlich schon einiges einfallen lassen haben.

Dittrich, im Dezember 2020 zuletzt mit «House of Trumps» in der ARD feinsinnig begeisternd, schafft es als «Dittsche» nicht ganz so richtig, mit leisem Witz zu überzeugen. Dafür sind die Figuren einfach zu platt. Und trotzdem ist die Serie eines der Highlights in den Öffentlich-Rechtlichen.

Auf Staffel 29 mit den Folgen 255 und 256 folgt Staffel 30 mit weiteren Folgen bis Mitte April. Mit 22.15 Uhr war zum Start der Beginn human früh, wobei die Frage an den WDR erlaubt sein muss, weshalb dann «Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs» weiter nach hinten rutscht. Das Beste am Sonntag zum Schluss? Frage: Wann gibt´s endlich mal wieder Neues von Stromberg?

Kurz-URL: qmde.de/125383
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelARD, ZDF und RTL sichern sich TV-Rechte an der Europameisterschaft 2024nächster ArtikelPrinz Harrys Interview begeisterte über elf Millionen Briten
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Jana Kramer und Mike Caussin lassen sich scheiden
Nach sechsjähriger Ehe hat Jana Kramer die Scheidung von Ehemann Mike Caussin beantragt Scheidungsgrund soll nach sechs Jahren Ehe sein, dass Mike ... » mehr

Surftipps

Jana Kramer und Mike Caussin lassen sich scheiden
Nach sechsjähriger Ehe hat Jana Kramer die Scheidung von Ehemann Mike Caussin beantragt Scheidungsgrund soll nach sechs Jahren Ehe sein, dass Mike ... » mehr

Werbung