Quotennews

6,1 Millionen Zuschauer reichen nicht zum Sieg

von

Im öffentlich-rechtlichen Quotenvergleich zum Samstagabend muss sich Das Erste erneut gegen das ZDF geschlagen geben. «Klein gegen Groß» war gut, doch nicht gut genug.

Die Geschichte um die Samstagabend-Quoten-Ergebnisse lässt sich mittlerweile bereits fast schreiben, bevor die Zahlen überhaupt vorliegen. Im Ersten versucht man sich an einer Quiz-Show, welche zweifelsohne sehr gut läuft, jedoch ist sehr gut nicht annähernd das, was das ZDF abliefert. Einziger Etappensieg war für Das Erste in den letzten immer mal die jünger definierte Zuschauerschaft, auch wenn diese Erhebung für die öffentlich-rechtlichen Sender eine kaum nennenswerte Rolle spielt. Hier lag man immer mal vor dem Krimi-ZDF, so auch diese Woche.

Doch von vorn, «Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell» brachte den Zuschauern klassische Samstagabend-Unterhaltung für die ganze Familie. Es gab Spannung für die Großen, aufregendes für die Kleinen und wenn ein Moderator ein solches Format familienfreundlich präsentieren kann, ist es wohl Kai Pflaume. Alles spricht also für einen erfolgreichen Samstagabend, und das war es ja auch. In Zahlen erspielte sich Das Erste 6,1 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren und belegte glatte 20 Prozent des Marktes. Wunderbar. Bei der jüngeren Zuschauerschaft sorgte man für 1,27 Millionen Interessierte und landete bei 16,1 Prozent Marktanteil. Ebenfalls wunderbar. Doch wie so oft kommt nun das „aber“.

Und zwar in Form von ZDF und Samstagabendkrimi «Wilsberg – Überwachen und belohnen». Lange Rede, kurzer Sinn: mit 8,22 Millionen Zuschauern ab 3 Jahren spielt das Zweite in einer komplett anderen Liga. Mit diesen Zahlen belegte das Zweite kurzerhand 24,6 Prozent des Marktes und kann auch mit den 1,08 Millionen Jüngeren zufrieden sein. Diese brachten einen Marktanteil von 12,8 Prozent. Und ja, der Wilsberg-Krimi lief natürlich viel kürzer als die ARD-Show, jedoch verweilten danach für eine Folge «Die Chefin» immer noch 5,05 Millionen beim Zweiten und sorgten so für 16,7 Prozent Marktanteil. Ebenfalls sichtlich verloren hatte man bei den Jüngeren, denn die Zuschauerzahl reduzierte sich auf 0,58 Millionen und daher sank der Marktanteil auf 7,3 Prozent. Wann und vor allem ob, gegen die ZDF-Krimis in naher Zukunft ein gleichwertiges Mittel gefunden werden kann ist fraglich, aktuell ist es schlichtweg einfach: sende einen Krimi im ZDF und der Quotensieg gehört dir.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/125007
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelApril-Highlights bei National Geographic und National Geographic WILDnächster ArtikelBlockbuster-Battle: Action, Romantik oder Horror?
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung