Quotennews

«Wer stiehlt mir die Show?»: Elyas M’Barek fährt neuen Bestwert ein

von   |  12 Kommentare

Der Filmstar war am Dienstagabend das erste Mal als Moderator zu sehen. Die Reichweite bei den jungen Zuschauern wurde noch einmal geschlagen.

Mit «Wer stiehlt mir die Show?» hat die Berliner Produktionsfirma Florida TV von Joachim Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf ein weiteres Format erfunden, das durch die Bank weg gute Werte einfuhr. Schon die Premiere Anfang Januar war mit 1,87 Millionen Zuschauern und 14,2 Prozent bei den Umworbenen ein voller Erfolg. In der Show treten Joko Winterscheidt, Elyas M’Barek, Palina Rojinski, Thomas Gottschalk und ein Wildcard-Gewinner gegeneinander an.

Vor einer Woche führte Thomas Gottschalk durch die Sendung, er sorgte für eine Reichweite von 2,52 Millionen Zuschauern. Mit 1,64 Millionen 14- bis 49-Jährigen verbuchte der ehemalige «Wetten, dass..?»-Moderator fantastische 19,6 Prozent Marktanteil. Weil Gottschalk im Finale gegen Schauspieler Elyas M’Barek unterlag, übernahm dieser nun das Moderationszepter.

Die finale Ausgabe der Sendung erreichte nun 2,35 Millionen Zuschauer und fuhr einen Marktanteil von 7,7 Prozent ein. Bei den jungen Zuschauern sicherte sich ProSieben 1,69 Millionen, der Marktanteil lag bei 19,7 Prozent – neue Bestwerte. Im Finale verteidigte M’Barek seine Position, eine zweite Staffel des Formats wurde inzwischen auch schon bestellt.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/124550
Finde ich...
super
schade
96 %
4 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDFB-Pokal: Das Erste muss Verluste hinnehmennächster Artikel«Showtime of my Life – Stars gegen Krebs» mit Einbußen
Es gibt 12 Kommentare zum Artikel
Trick17
03.02.2021 10:10 Uhr 1
Auch in der 6. Ausgabe ein abwechslungsreiches Quizformat.



Es gab allerdings diese schlimmen Fremscham-Minuten, als sich die dekadenten Schnösel Champagner mit Kaviar hinter die Binde kippten (nach Thomas Gottschalks Abgang, was an sich schon wenig bis keinen Stil hatte) und Putzfrau Sabine sich währenddessen zum x-ten Mal mit schlimm gekrähten Song-Refrains lächerlich machen durfte. Nach ihrer "Performance" wurde ihr von Joko zwar gnädig ein Glas Champagner angeboten, Sabine hätte aber lieber ein Bier gehabt, was das Team der Sendung wohl auf die Schnelle nicht organisieren konnte, sodass sie leer ausging.

Zweiklassen-Gesellschaft im TV? Kennt man sonst eher von RTL 2 und war im Kontext dieser von Elyas M'Barek souverän moderierten Quizshow ziemlich scheiße, um mal bei diesem von Wildcard-Gewinnerin Anna inflationär gebrauchten Ausdruck zu bleiben.
ghost_84
03.02.2021 10:45 Uhr 2
Es war die fünfte Ausgabe und nicht die sechste.

Besser nachschauen!!



Und über den Rest kann ich nur lachen. Dein Ernst?

Hauptsache mal wieder gemeckert.
Torsten.Schaub
03.02.2021 13:08 Uhr 3
Stimme dir voll zu Trick17, wobei aber wohl jedem eifriegen Pro7-Schauer sicherlich auch nochmal aufgefallen sein dürfte, dass es diesmal den ersten Werbeblock erst um 20.54Uhr gab! Das kennt man ansonsten doch eher nur von der Senderfamile RTL. Ansonsten war Pro7 doch schon immer um 20.34 Uhr mit der ersten Werbung zur Stelle. Diese Ausnahme gab es nun schon des öfteren zu bestaunen. Sollte etwa Pro7 tatsächlich gemerkt haben, das jede 15 Minuten ein 7minütiger Werbeblock doch zu viel ist und es die Zuschauer genervt haben? Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen...
ghost_84
03.02.2021 14:28 Uhr 4
Deine Kommentare sind einfach nur zum totlachen Kingsdale.

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Wer schaut denn eine Show und schreibt sich die Zeiten der Werbepausen auf?

Gesund ist das nicht.
Torsten.Schaub
03.02.2021 15:02 Uhr 5
Kann ja sein, das dein Gedächnis solch eine einfache Zeitangabe nicht merken kann, muss es schließlich auch geben, aber ich brauchte es mir nicht aufschreiben.
EPFAN
03.02.2021 16:54 Uhr 6
Die Wahrheit ist, dass das Prosieben nur wegen dir macht, damit du keinen Herzinfarkt vor Aufregung bekommst.
eis-fuchsi
03.02.2021 17:12 Uhr 7
erzähl doch nicht immer so einen quatsch!!!

jede Stunde darf jeder Sender(!) maximal 12 Minuten Werbung senden... Wolfsgesicht und ich haben des mal nachgeschaut, übrigens nur wegen des ständigen gemeckere eines gewissen kingsdale's :*



edit:

https://www.qtalk.de/forum/viewtopic.php?p=1542431#p1542431 und

https://www.qtalk.de/forum/viewtopic.php?f=97&t=27760&p=1530318#p1530318
Fabian
04.02.2021 06:49 Uhr 8
Aber Torsten.Schaub hat dennoch recht. Fernsehsender können ihre Werbungen schon steuern. Dann läuft halt bei Galileo etwas mehr Werbung.
eis-fuchsi
04.02.2021 14:10 Uhr 9
innerhalb einer Stunde sind 20% Werbung erlaubt, da kann natürlich auch Galileo zwischen 20:00 und 20:15 Uhr auf ihre Werbung verzichten, aber trotzdem bleibt es eben bei den 12 Minuten innerhalb einer Stunde.. und meiner Meinung ist das nicht zuviel

das sind maximal 12 Minuten, weiß nicht wieso Torsten.Schaub dann auf die idee kommt, daß "alle 15 Minuten Werbung kommt, die dann auch noch 7min lang ist"
Sentinel2003
05.02.2021 00:52 Uhr 10




Da hat der Kingsdale nicht ganz Unrecht....diese erste Werbung kommt tatsächlich fast immer um 20.34 Uhr O:-) ;)





@Kingsdale: du solltest deinen neuen Nick wieder in "Kingsdale" abändern!! Ich kann mich einfach nicht an "Torsten.Schaub" gewöhnen.... O:-) ;)

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Surftipps

Country-Fernsehserie Monarch wird produziert
Fox Entertainment schickt das Country Music Drama "Monarch" in Produktion Die amerikanische TV-Senderkette FOX hat das von Melissa London Hilfers g... » mehr

Werbung