US-Quoten

“Disney-Night” verhilft «American Idol» zum Aufschwung

von

Eine Woche vorm Finale sorgen die speziellen Auftritte zum Muttertag noch einmal für leicht bessere Zahlen als in der Vorwoche.

Vor allem durch das «Disney Family Singalong: Volume II» konnte die ABC-Castingshow enorm profitieren. Das spezielle Corona-Programm mit den beliebtesten Disney-Hits versammelte 5,74 Millionen Zuschauer und kletterte bei den 18- bis 49-Jährigen auf ausgezeichnete 1,3 Prozent. «American Idol» nahm davon in der ersten Stunde stattliche 1,2 Prozent mit und ließ erst nach 21 Uhr mit 0,8 Prozent etwas nach. Im Schnitt freute man sich so über gute 1,0 Prozent und damit über eine leichte Verbesserung zur Vorwoche. Insgesamt waren 6,10 Millionen Zuschauer dabei. Nach 20 Uhr war die Castingshow damit das erfolgreichste Programm. «The Rookie» blieben am späten Abend 4,67 Millionen Zuschauer und solide 0,6 Prozent Rating in der klassischen Zielgruppe.

Auch in Woche zwei waren die wiederbelebten «Sunday Night Movies» bei CBS ein Erfolg. Nach «Indiana Jones» in der Vorwoche durfte nun «Forrest Gump» ran. Über den Abend hinweg begeisterte Tom Hanks Oscar-Performance 5,64 Millionen Zuschauer. Mit einem Rating von 0,7 wurde das Drama aus den 90ern auch bei den 18- bis 49-Jährigen gut angenommen. FOX hatte dagegen mal wieder Schwierigkeiten mit einzelnen Comedy-Serien am Sonntag. Allen voran «Duncanville» machte mit nur 0,3 Prozent bei den Werberelevanten und mageren 0,86 Millionen Zusehern keine gute Figur. Daneben war «Bob’s Burgers» mit 0,4 Prozent und 1,07 Millionen Zuschauern etwas schwächer als normal unterwegs. Lediglich die «Simpsons» als auch «Family Guy» legten mit 0,5 Prozent Rating in der klassischen Zielgruppe und 1,39 sowie 1,29 Millionen Zuschauern einen passablen Auftritt hin.

NBC probierte sich mit einem «Saturday Night Live»-Special zum Muttertag, überzeugte damit aber nicht besonders viele. Ab 21 Uhr waren durchschnittliche 2,54 Millionen Zuschauer dabei. Bei den klassisch Umworbenen sprangen unspektakuläre 0,5 Prozent heraus. Das «Feeding American Comedy Festival» kam im Vorfeld nur auf maue 0,3 Prozent und lockte überschaubare zwei Millionen Zuseher an. «Batwoman» bescherte The CW an diesem Sonntag immerhin 0,2 Prozent bei den Werberelevanten und versammelte 0,71 Millionen Zuschauer. «Supergirl» schloss den Abend mit mauen 0,1 Prozent und 0,60 Millionen Interessierten ab.

Kurz-URL: qmde.de/118239
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAbleger für «American Horror Story»: Schrecken in Snackgrößenächster ArtikelDie Rückkehr von KKR bei ProSiebenSat.1
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel
Weitere Neuigkeiten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung