TV-News

«PussyTerror TV» endet: Kebekus geht zur btf

von   |  4 Kommentare

Schon im Mai geht der «PussyTerror TV»-Nachfolger an den Start. Produziert wird er von der Schmiede, die unter anderem «Neo Magazin Royale» verantwortet.

Carolin Kebekus bleibt dem Ersten erhalten – aber hinter den Kulissen ändert sich so manches: Ihr Brainpool-Format «PussyTerror TV» ist beendet und wird durch eine neue Personality-Show rund um die musikalische Moderatorin und Komikerin ersetzt. Der Titel des neuen Formats lautet ganz schlicht «Die Carolin Kebekus Show». Die Comedyshow startet am Donnerstag, den 21. Mai 2020, und wird ab 23.30 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Sieben weitere reguläre Ausgaben und ein Best-of-Folgen im wöchentlichen Abstand. Federführender Sender ist erneut der WDR.

Als Produktionsfirmen fungieren die Unterhaltungsflotte TV GmbH sowie die bildundtonfabrik. Die TV-Schmiede aus Köln-Ehrenfeld, die unter anderem das «Neo Magazin Royale» verantwortet und im Ersten mit «Kroymann» präsent ist, hat bereits eine Vergangenheit mit Carolin Kebekus: Die btf produzierte die WDR-Comedyshow «Kebekus!» , die mit ihrem Kirchen-Rap die Staatsanwaltschaft auf den Plan rief. Laut WDR-Intendant Tom Buhrow wird auch die neue Zusammenarbeit zwischen dem WDR, der btf und Kebekus "viel Gesprächsstoff bieten". Weiter sagt er: "Wir wollen unserem Publikum ein Stück Unbeschwertheit nach Hause bringen und so für etwas Ablenkung im anstrengenden Corona-Alltag sorgen."

Karin Kuhn, WDR-Unterhaltungschefin, kommentiert wiederum: "Carolin Kebekus ist eine Ausnahmekünstlerin! Sie bleibt sich immer treu und setzt die Themen, die ihr wichtig sind. Couragiert zeigt sie auf diese Weise gesellschaftliche Verantwortung und trifft genau den richtigen Nerv. Wir freuen uns sehr, mit ihr und der bildundtonfabrik ihre neue Show an den Start zu bringen. Gerade in diesen Zeiten ist gute Unterhaltung unverzichtbar!"

Kurz-URL: qmde.de/117815
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFlorian Silbereisen kehrt nicht zu «DSDS» zurücknächster ArtikelStreaming-Check: «Der Schacht»
Es gibt 4 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
24.04.2020 15:16 Uhr 1
Sehr schön, ich dachte schon, dass Wir Carolin gar nicht mehr Sehen werden in diesem Jahr.
Neo
24.04.2020 17:25 Uhr 2
Dann ist wenigstens die Optik nicht mehr so altbacken. Humoristisch, nun ja.
berlinertyp
25.04.2020 10:35 Uhr 3
Mich wundert es, dass Kebekus tatsächlich doch so eng mit dem WDR inzwischen wieder arbeitet ... Nach dem Zensurdebakel um die "Dunk dem Herr'n"-Satire und ihrer damaligen Show "Kebekus!" war sie ja eigentlich an keiner Zusammenarbeit mit dem Sender mehr interessiert ...
Neo
25.04.2020 11:45 Uhr 4
Da ist die btf eben ausschlaggebend und Köln + WDR naheliegend. Die haben das Feld doch ganz schön aufgeweitet und eigentlich sollte man auch aus der Vergangenheit gelernt haben, wobei, wenn man an das "Umweltsau" Video zurückdenkt, hat der WDR auch noch immer die alten Probleme. Nach der ganzen Kritik wird Tom Buhrow aber sicher nicht mehr so schnell aufmucken oder Dinge schon gleich zuvor streichen. :thinking:

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung