TV-News

«The New Pope»: Sky zeigt den heiß erwarteten «The Young Pope»-Nachfolger im Frühjahr 2020

von

Die von Sky und HBO gestemmte, mit einem namhaften Cast aufwartende Serie «The New Pope» wird im Februar 2020 starten.

Weitere Infos

Produziert wird die Serie von Lorenzo Mieli und Mario Gianini für Wildside, einem Teil der Freemantle Gruppe, und koproduziert von Haut et Court TV und The
Mediapro Studio.
Ein neuer Papst segnet kommendes Jahr die Serienwelt: Nach der erfolgreichen und sehr positiv besprochenen Serie «The Young Pope» mit Jude Law in der Hauptrolle wird die Geschichte des fesches Papstes Pius XII weitererzählt. Und jetzt steht auch endlich fest, wann genau es so weit ist: Wie Sky mitteilt, wird «The New Pope» am 20. Februar 2020 bei Sky Atlantic HD seine hiesige Fernsehpremiere feiern. Die Serie, die von Sky, HBO und Canal+ produziert wird, wird rund einen Monat zuvor erstmals bei HBO gezeigt.

Die Serie wurde, wie zuvor schon «The Young Pope», von Paolo Sorrentino («La grande bellezza») erdacht und inszeniert. Das Drehbuch schrieb Sorrentino gemeinsam mit Umberto Contarello und Stefano Bises. Als Hauptdarsteller sind Jude Law und John Malkovich zu sehen, wiederkehrende Darsteller sind unter anderem Silvio Orlando, Javier Cámara, Cécile de France, Ludivine Sagnier und Maurizio Lombardi. Neu dazugekommen sind außerdem Henry Goodman, Ulrich Thomsen, Mark Ivanir, Yuliya Snigir, Massimo Ghini sowie die Gaststars Sharon Stone und Marilyn Manson.

Neun Episoden wurden produziert, Sky Atlantic HD zeigt sie immer donnerstags um 20.15 Uhr. «The New Pope» wird auch via Sky Ticket, Sky Go und Sky Q on Demand abrufbar sein. Die Serienhandlung beginnt damit, dass der Sekretär des Vatikanstaates, Voiello, den britischen Aristokraten Sir John Brannox auf dem Papststuhl platziert. Der charmante und kultivierte John nimmt den Namen Johannes Paul III an. Zunächst scheint er der perfekte Papst zu sein, doch Johannes Paul III verbirgt einige Geheimnisse. Zudem verehren noch Tausende Gläubige Pius XIII alias Lenny Belardo wie einen Heiligen und verstärken so die Grabenkämpfe der religiösen Fundamentalisten …

Kurz-URL: qmde.de/113995
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDwayne Johnson und John Travolta: Nitro-Filmdoppel kommt annächster Artikel«Der Leuchtturm» - Wahnsinn in schwarz-weiß
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung