TV-News

Nach über einem Monat: Das Erste zeigt am Dienstag ein «ARD Extra»

von   |  5 Kommentare

Thema der Sendung wird womöglich die Ministerpräsidentenkonferenz am Dienstag sein, in der eine Strategie für den Herbst entworfen werden soll.

Das Erste hat für den morgigen Dienstag, 10. August, zur besten Sendezeit ein «ARD extra: Die Corona-Lage» angekündigt, das von Sascha Hingst moderiert wird. Genaues zum Inhalt ist noch nicht bekannt, allerdings dürfte das Thema klar sein: die vorgezogene Ministerpräsidentenkonferenz. Eigentlich hätte die Videokonferenz mit Angela Merkel und den Landesvertretern erst Ende des Monats stattfinden sollen, doch aufgrund der weiter steigenden Inzidenzzahlen in Deutschland (Inzidenz Deutschland: 23,1, Stand 9. August 2021) wurde sie vorgezogen. Innerhalb eines Monats hat sich dieser Wert mehr als vervierfacht.

Es besteht also Handlungsbedarf, trotz einer Impfquote von mehr als 50 Prozent. Neben der Frage, ob der Inzidenz-Wert daher überhaupt noch sinnvoll sei, geht es zudem um eine Strategie für den Herbst und wie im Falle einer vierten Welle die Situation der ungeimpften Menschen aussehe. Experten gehen davon aus, dass bei der Konferenz jedoch keine Einigung erzielt werden wird. Dennoch hat sich Das Erste auf die 15-minütige Sondersendung festgelegt.

Es ist das erste «ARD extra» zur Corona-Lage seit dem 2. Juli. Damals war das Interesse mit 2,42 Millionen Zuschauern allerdings sehr überschaubar, was zum einen an der niedrigen 7-Tage-Inzidenz, zum anderen auch an der Europameisterschaft gelegen habe könnte, bei der an jenem Abend die ersten Viertelfinals ausgetragen wurden. Die anderen Sender, wie das ZDF oder RTL, haben unterdessen noch keine Sondersendungen angekündigt. Dies geschieht ohnehin meist am Tag der MPK selbst. Vermutlich wird man erste Entwicklungen abwarten wollen, bevor man sich dazu entscheidet das Programm umzubauen.

Kurz-URL: qmde.de/128668
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSky zeigt Doku über die Entstehung von Ridley Scotts «Alien»nächster ArtikelMischke folgt auf Zervakis & Opdenhövel
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
10.08.2021 02:42 Uhr 1
Kann mir mal bitte jemand erklären, was der Unterschied zwischen beiden Sondersendungen ist: "Brennpunkt" und "ARD extra"???
benedictbrown
10.08.2021 04:07 Uhr 2
Looking for the Best Coolers? Find Your Best Fit



Are you looking for the Best Coolers In The World? We have searched all around the Internet for some of the top picks for you.



1. Coleman Xtreme Cooler Heavy-Duty 70 Quart - by Coleman



Key spec:



  • Weight: 12.3 pounds

  • Size: 28.2 inches x 18.2 inches x 15.8 inches

  • Ice Retention: five days

  • Can Capacity: 163

  • Quart Capacity: 100


  • What you may like:



  • Super compact

  • Decent insulation

  • Cheap


  • What you may not like:



  • Wheels are somewhat cumbersome

  • Not as long-lasting as other product units


  • https://imgur.com/FFsl9x2.jpg



    As you know, Coleman is a famous outdoor brand for those on a budget, and it has been in the market for backpack coolers for a very long time. With regards to excellent materials that are made to be durable, their ice chest series has consistently been the first-rate. This model is a typical example. It is ideal for casual outdoors trips, family gatherings, b-ball games, and that's only the tip of the iceberg. The product unit can occupy as many as one hundred quarts (or more than 160 soft drink jars), and it is anything but difficult to move around with the flip-up handle included. (That said, a few users said the wheels were a smidgen awkward.)



    2. OtterBox Trooper Cooler - by OtterBox



    Key specs:



  • Weight: 5.0 - 6.7 pounds

  • Size: 14.3 inches x 12.5 inches x 11.0 inches to 21.0 inches x 17.0 inches x 11.0 inches

  • Ice Retention: three days

  • Can Capacity: 16, 28, 50

  • Quart Capacity: 12, 20, 30


  • What you may like:



  • Comes with knapsack carrying choices or the padded shoulder strap

  • Lifetime warranty

  • Leak-proof seal


  • What you may not like:



  • Some users reported that the insulation was not good

  • Costly


  • This model is among The Best Coolers out there these days, and at the same time, it is a super convenient choice if you plan on taking your things into a not popular/remote destination. Plus, the device can occupy a large lot (for a rucksack): as many as 50 cans or 30 quarts, for the biggest size. Also, you may be fond of the accessory mounting system that will allow you to install helpful things such as storage racks.



    3. YETI Hopper TWO Portable Ice Chest - by YETI



    Key specs:



  • Weight: 5.5 lbs

  • Size: 25.0 inches x 18.0 inches x 12.0 inches

  • Ice Retention: four days or five

  • Can Capacity: 24

  • Quart Capacity: 30


  • What you may like:



  • Helpful accessories

  • Almost indestructible carrying straps

  • Appealing, completely leak-proof construction


  • What you may not like:



  • Short three-year warranty

  • Costly for the size


  • https://imgur.com/G9V67Pf.jpg



    According to the Ice Cooler Reviews, this is a fabulous ice chest for making its contents stay cool, yet that is not everything it does. The model is one of a kind since it is fully leakproof (even if it is turned over), using materials which you can find in HazMat suits and all that, as indicated by the brand’s site. That is not all; the product’s dry hide shell is likewise mildew-resistant and safe from UV rays and punctures. Its liner is built from the safe food-grade material.



    This Yeti is not inexpensive, and its warranty could be more extended considering the cost; however, for short trippers and occupied moms, the model is likely their best bet!



    Last words



    Have you read through the above short reviews of the top picks for your food and drink? Which do you prefer? Let us know in the comment below!
    pumaquija
    10.08.2021 11:40 Uhr 3
    "Der Titel 'Brennpunkt' erscheint uns angesichts der Ratgeber- und Service-Funktion der heutigen Sendung unpassend", erklärte ein Sprecher des Ersten auf DWDL.de-Nachfrage. "Wir wollen Sondersendungen, die in erster Linie einen aufklärenden Charakter haben und nicht Breaking News, sondern längere Prozesse betreffen wie beispielsweise bei der Corona-Krise, auch zukünftig unter diesem Label ins Programm nehmen."
    Stargamer
    10.08.2021 11:53 Uhr 4
    Gemäß einer Anfrage der Konkurrenz:




    Was wiederum an Merkels Rede vor dem Europaparlament letztes Jahr und Präsident Bidens Botschaft an Europa irgendwelche Ratgeber- und Service-Funktion bedingte oder nicht Breaking News, sondern längere Prozesse betrifft weiß ich wiederum auch nicht. Denn die 2 Themen wurden auch in ARD extra behandelt.
    Fabian
    10.08.2021 12:09 Uhr 5
    Damals sagte man noch, man möchte einen Virus nicht mit Brennpunkt betiteln.

    Optionen

    Drucken Merken Leserbrief




    E-Mail:

    Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

    Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

    Datenschutz-Info

    Letzte Meldungen

    Werbung

    Mehr aus diesem Ressort


    Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


    Surftipp


    Surftipps


    Werbung