Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Interview

Nitro-Chef Oliver Scbablitzki: ‚Investieren verstärkt in Factual Entertainment mit Typen aus dem Alltag‘

von   |  3 Kommentare

Einer davon ist der vor allem von VOX bekannte Detlef Steves, der beim Männersender nun Rennfahrer wird. Bei Weitem nicht das einzige größere Projekt. Nach der Bundesliga steht nin auch die Europa League an und für den Vorabend hat sich der Kanal mit einer nigelnagelneuen Sitcom gerüstet. Der Senderchef erklärt die Hintergründe.

Zur Person: Oliver Schablitzki

Oliver Schablitzki leitet NITRO seit dem Sendestart im April 2012. Der Programmmacher kommt von MTV Networks, wo er zuvor als stellvertretender General Manager für Nickelodeon Nordeuropa tätig war. Auch für Super RTL war der Eintracht-Frankfurt-Fan zuvor schon aktiv.
«Detlef wird Rennfahrer» ist nicht die erste Eigenproduktion, die Nitro am Wochenende nachmittags ausprobiert. Auch die «Best Buddies» liefen dort. Wie war das Zuschauerfeedback und auch die -Resonanz in Sachen Quote beim Köppen-Format?
Das Feedback war in Ordnung, auch wenn wir in Summe mehr erhofft hatten. Es war aber auch nur der erste Livetest des Piloten einer Reihe von Tests. Wir wollten das Format in einem sinnvollen Line-Up testen und schauen, wie die Idee und die beiden in diesem Zusammenhang funktionieren. Das tun sie sehr gut und sind ausgesprochen witzig. Wir probieren weiter.

Die Rennfahrer-Sendung eröffnet bei Nitro einen Sommer mit zahlreichen Motorsport-Events. Ist in den Köpfen der Zuschauer schon verankert, dass sich Nitro da einen Namen als Live-Sender macht?
Wir denken schon, dass nach den Übertragungen der Länderspiele im Rahmen der European Qualifiers, mit «100% Bundesliga» und 24h Rennen Nitro mittlerweile als kompetenter Live-Sender wahrgenommen wird. Das werden wir auch im Herbst mit der Live-Übertragung des „Werner“-Rennens einmal mehr unter Beweis stellen bzw. ab Herbst dann mit der Europa League.

Detlef an sich ist bisher ja vor allem ein VOX-Gesicht. Wieso passt er auch zu Nitro?
Detlef ist ein echter Kerl und passt perfekt zu uns. Männlich, markant und echt. Wir hatten beim «Nitro Autoquartett» bereits viel Spaß mit ihm. Bei «Detlef wird Rennfahrer» wird man ihn auch noch mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen.

Sport nimmt eine dominierendere Rolle bei Ihnen ein. Reden wir kurz über «100% Bundesliga», an dem Sie zuletzt immer wieder gearbeitet haben. Was wurde geändert, welche Pläne haben Sie vielleicht schon für kommende Saison?
Wir haben bereits jedes Element der Sendung auf Herz und Nieren getestet und eine Reihe Optimierungen vorgenommen. Radikale Veränderungen wird es also nicht geben. Die steigenden Quoten der Sendungen mit Bundesliga-Montagsspiel zeigen: das Potenzial ist da. Und in der kommenden Saison wird die 2. Liga mit – die Fans mögen mir die Prognose verzeihen – dem 1. FC Köln und dem HSV um ein Vielfaches interessanter als in dieser Saison.

Die steigenden Quoten der Sendungen mit Bundesliga-Montagsspiel zeigen: das Potenzial ist da. Und in der kommenden Saison wird die 2. Liga mit – die Fans mögen mir die Prognose verzeihen – dem 1. FC Köln und dem HSV um ein Vielfaches interessanter als in dieser Saison.
Nitro-Senderchef Oliver Schablitzki über die Zukunft seines Bundesliga-Formats «100% Bundesliga»
Ab Herbst kommt die Europa League hinzu – die Sie sich dann auch mit RTL teilen müssen. Wie attraktiv ist der Wettbewerb bei vier festen Startern in der Champions League und welche Herausforderung wird es auch für Nitro sein, dann die Heimspiele der deutschen Klubs komplett selbst zu produzieren…
Das wird ein sehr spannender Wettbewerb, zudem der einzige europäische Fußballwettbewerb im Free-TV. Aufgrund der erfolgreichen Übertragungen der European Qualifiers in Zusammenarbeit mit RTL sehen wir den kommenden Herausforderungen konzentriert aber gelassen entgegen.

Im Fiktionalen wird «Kevin can Wait» eines der großen Highlights des Sommers?
Für freuen uns sehr auf «Kevin can wait» bei Nitro. Die Sitcom passt selbstredend gut zu «King of Queens», das sich am Vorabend etabliert hat und den Weg bereiten wird für den neuen Spaß mit Kevin James.

Wenn ich mir Ihr Programm ansehe, finde ich viel Konstanz – es gibt in allen Zeitzonen klare Zuordnungen, wenig Wechsel. An welchen Flächen arbeiten Sie gerade? Wo könnte sich noch in diesem Jahr etwas ändern?
Neben den Dingen, die gut funktionieren wie Sport und Fiction, wollen wir vor allen Dingen mehr echtes Leben auf den Sender bringen. Das echte Leben durch die männliche Brille sozusagen. Deshalb werden wir verstärkt in Factual Entertainment investieren mit Typen aus dem Alltag. Die ersten Köpfe aus dieser Initiative werden wir sicher in diesem Jahr noch on air zu sehen bekommen.

Danke für das Gespräch und frohe Ostern.

Kurz-URL: qmde.de/99990
Finde ich...
super
schade
67 %
33 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikelkabel eins dreht mit Bud Spencer aufnächster ArtikelNBC Comedies mit Staffeltief – «Station 19» etwas erfolgreicher
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Sentinel2003
31.03.2018 12:20 Uhr 1
NUR durch die Serie "Taken" habe ich den Sender erstmals "bewußt" gesehen!! Ob das mehr wird, bezweifel ich mal....
Kingsdale
31.03.2018 12:50 Uhr 2
NITRO war anfangs ganz gut und Abwechslungsreich. Mittlerweile verkommt es zum Sportsender und olle Kamellen. Schade, es fing gut an, nun ist er nur noch Allerlei!
Sentinel2003
31.03.2018 17:40 Uhr 3
Ok, ja, genau diesen Eindruck habe ich auch.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Uli Köhler
Es geht los! Die FCB Bosse kommen #Ssnhd #fcb #skyde #packmas https://t.co/J2VgOERdHT
Moritz Lang
RT @sandplatzgotter: Wenn On-Court-Coaching bei den Männern erlaubt wird: Darf man sich, falls man ohne Trainer unterwegs ist, dann auch er?
Werbung

Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Vielmachglas»

Zum Heimkinostart der sympathischen Wohlfühlkomödie «Vielmachglas» verlost Quotenmeter.de tolle Preise. Jetzt mitmachen und gewinnen! » mehr


Werbung

Surftipps

CMA Songwriters Series 2018 begeistert Hamburger Publikum
2018 gastierte die CMA Songwriters Series 2018 in Hamburg und Künstler als auch Publikum waren hin und weg. Es ist das zweite Mal, dass die von Cou... » mehr

Werbung