Vermischtes

F1 TV Pro: Preis und Angebotspalette stehen fest

von   |  6 Kommentare

Sky ist raus aus der Übertragung des Rennsport-Events, doch dafür sorgt nun die Formel 1 selbst für ein umfassendes Live-Angebot. Nun steht auch fest, was der Spaß kosten soll.

Am kommenden Wochenende startet die Formel 1 in ihre neue Saison - und insbesondere bei der RTL-Gruppe wird man dem Großen Preis von Australien mit Spannung entgegenfiebern, schließlich wird man von nun an nicht mehr im direkten Wettbewerb zu Sky stehen. Doch obwohl RTL und n-tv in den kommenden Monaten ihr Programm angesichts des TV-Monopols ein wenig auszuweiten gedenken, wird es nicht sämtliche Sessions vom ersten Freien Training bis zum Rennen live zu sehen geben. Für diese Hardcore-Fans, die überdies auch noch nach Werbefreiheit streben, gibt es künftig F1 TV Pro, das von der Formel 1 selbst auf der offiziellen Website verantwortet wird.

Wer sich für dieses Angebot interessiert und aus Deutschland kommt, kann zwischen einem Monatsabo für 7,99 Euro sowie einem Jahresabo für 64,99 Euro wählen. Selbige Tarife gelten auch für Österreicher, wo hingegen Schweizer mit 10,99 Euro bzw. 94,99 Euro deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen.

Geboten bekommt man dafür eine umfassende Live-Berichterstattung aller Formel-1-Rennen, Zugang zu sämtlichen F1-Onboard-Kameras und den Team Funk - zusätzlich zum Leistungsspektrums des bereits online bestehenden Angebots TV Access. F1 TV Pro läuft über PC/Mac im Browser sowie über Android- und iOS-Apps für mobile Endgeräte.

Kurz-URL: qmde.de/99808
Finde ich...
super
schade
55 %
45 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSuper RTL zeigt US-Vermissten-Soap zur Primetime - und nochmal «30 Rock»nächster Artikel«For the People»: Im Namen von Shondaland
Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
jotobi
21.03.2018 19:03 Uhr 1
Auf verschiedenen Plattformen wurde in dieser Woche aber berichtet, dass RTL bzw. n-tv eben doch alles live zeigen. Zwar nicht auf dem klassischen Wege, aber als Livestream auf n-tv.de. Was ich sehr gut finde. Wobei ich mich immer noch wundere, warum man die Trainings nicht an NITRO abgegeben hat. Dort setzt man ja auch schon auf Motorsport und als "Männersender" würde das doch eigentlich ganz gut passen.

https://www.n-tv.de/sport/der_sport_tag ... 43101.html
Columbo
21.03.2018 19:44 Uhr 2
Allerdings wird F1 TV wohl nicht zum ersten Rennen On Air gehen, da es noch nicht ausgereift ist. Ziemlich madig, so muss ich mir seit Ewigkeiten mal wieder ein Formel 1-Wochenende von RTL versauen lassen. Ein halbes Formel 1-Rennen Re-Live in echtem SD, weil man HD natürlich nicht aufnehmen kann und ich Heiko Waßer sicher nicht morgens um 7 Uhr schon ertragen kann.
Danach wird aber F1 TV gebucht, 65€ für die ganze Saison ist echt ein guter Preis.

Sehr gruselig finde ich die Ankündigung von Liberty zur Hälfte des Rennens eine "Action-Lap" einzulegen, mit den Highlights des bisherigen Rennens, mit Musik unterlegt. Wer kommt denn auf sowas? Gut, ein "Crank it Up" ist mit den Formel 1-Motoren wohl schlecht möglich, aber Musik-Untermalung? Also wirklich.
Vittel
21.03.2018 19:48 Uhr 3
Wow, 65€ pro Jahr, das nenne ich mal einen fairen Preis. Jetzt muss halt die Technik noch mitspielen und Bitrate, Auflösung usw. stimmen.

Alleine die Werbefreiheit sollte es einem F1 Fan doch wert sein, 3€pro Rennen. Da kosten ja die Chips und das Bier ein vielfaches :)

Ich verfolge die F1 seit Ende der 90er nicht mehr, aber das werde ich auf jeden Fall mal für einen Monat antesten.
jotobi
21.03.2018 19:54 Uhr 4
Naja, irgendwie muss man ja den extra neu komponierten Formula 1 Soundtrack unterbringen. ^^
https://www.motorsport-magazin.com/form ... ian-tyler/
Camper
21.03.2018 22:08 Uhr 5
Finde den Preis für das Jahresabo nicht gerade fair. Da das erste Rennen noch nicht gezeigt wird, wenn ich es richtig lese, sind also nur 8 Monate in denen überhaupt Rennen gezeigt werden:
April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Bei einem Monatspreis von 7,99 Euro macht es bei 8 Monaten insgesamt 63,92 Euro. Warum sollte man also ein Jahresabo von 64,99 Euro bezahlen. Im übrigen: Selbst wenn das erste Rennen dabei wäre. Sind eigentlich zwischen dem ersten und letzten Monat genau 8 Monate.

Ich vermute, dass deshalb im nächsten Jahr das letzte Rennen etwas später, also Anfang Dezember, stattfindet. Damit man dann diesen Jahrespreis vertreten kann.
flom
21.03.2018 22:57 Uhr 6
Wenn ich mir dazn angucke, dann empfinde ich den Preis schon recht hoch.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Chris Lymberopoulos
RT @TheSergioGarcia: Heartbroken over what happened to #CeliaBarquinArozamena I had the pleasure of meeting her and I know she was a specia?
Sky Sport Austria
Galatasaray Istanbul setzte sich gegen den russischen Champion Lokomotive Moskau durch! #SkyCL https://t.co/6t6exMWNWq
Werbung
Werbung

Surftipps

Charles Esten Anfang 2019 erneut in Deutschland
Nashville-Schauspieler Charles Esten gibt 2019 fünf Konzerte in Deutschland. Seitdem Charles Esten der US-TV-Serie "Nashville" sich seit dem Ende d... » mehr

Werbung