Quotennews

«Ku’damm 59» startet leicht schwächer als der Vorgänger

von   |  5 Kommentare

Mit einem neuen Dreiteiler will das ZDF in dieser Woche überzeugen.

Cast & Crew

Vor der Kamera:
Sonja Gerhardt als Monika Schöllack
Claudia Michelsen als Caterina Schöllack
Maria Ehrich als Helga von Boost
Emilia Schüle als Eva Fassbender
Heino Ferch als Prof. Dr. Jürgen Fassbender
Ulrich Noethen als Kurt Moser
Sabin Tambrea als Joachim Frank
Trystan Pütter als Freddy Donath
u.v.m.

Hinter der Kamera:
Drehbuch: Annette Hess
Regie: Sven Bohse
Kamera: Michael Schreitel
Musik: Maurus Runner
Produktion: Ufa Fiction
Sonja Gerhardt, Claudia Michelsen, Maria Ehrich und Emilia Schüle standen in den vergangenen Monaten für «Ku’damm 59» vor der Kamera. Das Projekt von Annette Hess, das Sven Bohse umsetzte, erreichte am Sonntagabend um 20.15 Uhr im ZDF 5,36 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren. Der Marktanteil lag bei erfreulichen 14,3 Prozent. Mit 0,97 Millionen jungen Zuschauern konnte man die Eine-Million-Hürde nicht übertreffen, dennoch darf man mit 7,7 Prozent zufrieden sein.

Im Anschluss holte eine dazugehörige Dokumentation 4,26 Millionen Fernsehzuschauer, der Marktanteil beim Gesamtpublikum blieb mit 14,2 Prozent nahezu unverändert. Bei den jungen Menschen blieben nicht alle dran, die Doku holte nur noch 0,73 Millionen Zuseher und fuhr einen Marktanteil von 7,3 Prozent Marktanteil ein.

Der «Ku’damm 59»-Vorläufer «Ku’damm 56» startete vor fast genau zwei Jahren mit 5,57 Millionen Fernsehzuschauern und sorgte somit für 15,3 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Leuten wurden 1,05 Millionen Menschen gemessen, der Marktanteil belief sich auf tolle 7,9 Prozent. Mit den zwei weiteren Filmen stieg das Interesse noch einmal deutlich an: Der zweite Teil holte 5,78 Millionen Zuseher, der Abschlussfilm unterhielt 6,35 Millionen Menschen. In diesem Jahr setzt das ZDF die Geschichte am Montagabend direkt fort.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/99745
Finde ich...
super
schade
95 %
5 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Tatort»: Kleines Tief für Ballauf und Schenknächster Artikel«Interstellar» hat seine Strahlkraft verloren
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
Familie Tschiep
19.03.2018 14:33 Uhr 1
Tanzlehrerinnen sind für mich immer noch zackiger als Claudia Michaelsen, aber die Sendung ist so gut, dass man über diesen Mangel hinweg sehen kann. Noethen spielt den Moser gut. Die Musikauswahl ist sehr gelungen, man nimmt nicht nur die bekannten Hits, sondern nutzt auch mal eine eher ungewöhnliche Nummer. Schade, dass es ein Dreiteiler und keine kurze Serie mit 10 Folgen ist, wo die Autorin mehr Möglichkeiten gehabt hätte, ein noch differenzierteres Bild über die 50er zu liefern, außerdem hätte man eine andere Dramaturgie gehabt.
Burpie
20.03.2018 19:26 Uhr 2
Ganz große TV-Unterhaltung. Allerdings sollte die dritte Staffel dann mal einen Sprung von 10 Jahren machen...
P-Joker
20.03.2018 19:52 Uhr 3
Mein Vorschlag: 3. Staffel im Jahr 1961 (Mauerbau), 4. Staffel 1968 (Alles um die berühmten 68er ...)
Sentinel2003
21.03.2018 00:03 Uhr 4
Ich habe die 1.Staffel - Ku'damm 56 - sogar regelrecht verschlungen...da ich aber leider Sonntag Teil 1 verpast habe von Staffel 2, habe ich gestern Teil 2 garnicht erst gesehen....mal Sehen, ob es dann die 2 Staffeln irgendwo zusammen zu Sehen gibt.
Kaffeesachse
21.03.2018 19:24 Uhr 5

Die Mediathek ist dein Freund ...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung