Quotennews

«Cinderella»-Realfilm startet ordentlich, ProSieben punktet mit «Herr der Ringe»-Tag

von   |  3 Kommentare

Die Neuverfilmung des populären Märchens mit Cate Blanchett brachte RTL ganz ordentlich durch den Abend, während sich ProSieben mit der Trilogie seines bekannten Fantasy-Epos' gut durchwurschtelte.

Ganz leicht war die Lage am Zweiten Weihnachtstag nicht, immerhin zeigten gleich drei Sender Premieren, die einen extrem hohen Publikumszuspruch fast schon garantierten. Dennoch wagte sich RTL mit der Free-TV-Premiere des erst zwei Jahre alten «Cinderella»-Realfilms aus der Deckung und wurde für dieses kleine Wagnis zumindest nicht bestraft: Immerhin 1,60 Millionen junge Zuschauer gingen mit respektablen 14,5 Prozent Zielgruppen-Marktanteil einher, während das Abschneiden beim Gesamtpublikum angesichts von 3,08 Millionen und 9,3 Prozent eher als durchwachsen zu bezeichnen ist.

ProSieben war da nicht so mutig und versendete stattdessen einmal mehr «Herr der Ringe», wobei sich Hardcore-Fans diesmal immerhin über die gesamte Trilogie freuen durften. Der große Abschluss, «Die Rückkehr des Königs», schlug sich zur besten Sendezeit am respektabelsten und erzielte gute 11,2 Prozent Zielgruppen-Marktanteil, während insgesamt sogar sehr weit überdurchschnittliche 6,9 Prozent bei 1,88 Prozent auf dem Papier standen.

Die beiden ersten Teile wiederum erzielten ab 13:40 Uhr gute 5,5 und 5,8 Prozent des Gesamtpublikums respektive mittelmäßige 9,5 und 9,9 Prozent der Zielgruppe, die Reichweiten beliefen sich auf 0,84 sowie 1,33 Millionen. Übrigens: Für RTL wurde es am späten Abend dann doch noch richtig bitter, denn der inhaltliche Bruch hin zu «96 Hours - Taken 3»  wurde von kaum jemandem mit getragen: Mit 1,41 Millionen Fernsehenden gingen gerade einmal noch 6,2 Prozent Gesamt-Marktanteil einher, bei den Jüngeren standen 7,3 Prozent auf dem Papier.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/98018
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelVorabend: «Album 2017» schlägt «Bauer sucht Frau» auf hohem Niveaunächster ArtikelDer kreativste YouTuber Deutschlands?
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
tommy.sträubchen
27.12.2017 13:31 Uhr 1
Das war das erste Weihnachten, wo ich komplett auf das Fernsehangebot verzichtet habe und ich habe nichts vermisst...nach den jeweiligen Familienzusammenkünften gab's zwar auch reichlich TV aber nur nach Eigenregie vom Player...ich habs echt verlernt geduldig Werbepausen abzuwarten...und die Öffis boten auch nichts interessantes für mich...dabei freute ich mich früher echt immer auf das Feiertagsprogramm...
kauai
27.12.2017 14:07 Uhr 2


War bei mir genau so! Tagsüber war Familie angesagt und die Abende wurden aus der eigenen Videothek und von der Festplatte bestritten. Das ist aber nicht erst seit diesem Jahr der Fall sondern das ist schon 3,4 Jahre so.
Sentinel2003
27.12.2017 21:40 Uhr 3
Nun, ich habe aber festgestellt, das die ARD schon gleich in den ersten Tagen des Januars mit einigen, guten Premieren starten wird!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung