Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Die Experten

5. Juni 2017

von

Warum klingt der Hoff anders? Wer entscheidet bei Streaming-Diensten, welche Freigabe die Inhalte erhalten? Welche Festivals laufen im TV? Was wird aus «Scandal» und der «Guiness Show»? Björn Sülter und Christopher Schmitt beantworten wieder diese und andere Fragen.

Benjamin: Warum hat David Hasselhoff im neuen «Baywatch»-Film nicht seine standardmäßige Synchronstimme bekommen?

Björn Sülter: Leider ist der etatmäßige Sprecher von Hasselhoff, der zum Beispiel auch Morton und Skinny Norris in den Hörspielen der «Drei ???» seine Stimme lieh, vor Kurzem verstorben. Andreas von der Meden hatte Hasselhoff in «Knight Rider» und «Baywatch» (der Serie) gesprochen. Auch in einigen Filmen war er aktiv gewesen. Allerdings hat Hasselhoff seit 2012 bereits oft Frank Muth als Sprecher gehabt - so auch nun im «Baywatch»-Film. Nebenher hatten jedoch auch Thomas Danneberg («Sons of Anarchy»), Stefan Fredrich («Guardians of the Galax»y) oder Ronald Nitschke («Hoff the Record») ihr Glück versucht.

Markus: In den nächsten Wochen geht die Festivalsaison wieder los. Letztes Jahr hat arte eine Vielzahl von Festival-Konzerten (zum Teil live) übertragen. Gibt es dieses Jahr wieder Übertragungen von arte bzw. einem anderen Sender?

Christopher Schmitt: Auch in diesem Sommer ist arte wieder mit zahlreichen Übertragungen innerhalb der Festivalsaison vertreten. Live im TV sind am 6. Juli das Festival Aix en Provence, die Münchner Opernfestspiele am 9. Juli und das Festival d’Avignon am 19. Juli zu sehen. Vom hochkarätig besetzten Deichbrand-Festival liefert arte am 8. Juli eine Aufzeichnung.
Auch auf der Online-Musikplattform ARTE Concert gibt es per Livestream Musik auf die Ohren. Einige Konzerte des Melt!-Festivals können dort in Echtzeit verfolgt werden. Auch Auftritte vom Deichbrand werden live gestreamt. Für Freunde der Klassik gibt es eine ganze Reihe von Live-Auftritten, beispielsweise steht das Lucerne Festival auf dem Programmplan.
Außerdem werden Musik-Fans auf ONE fündig, wo in Kooperation mit dem WDR-Rockpalast am 30. Juni und ersten Juli Europas größtes Reggae-Festival SUMMERJAM gezeigt wird. Vom populären Southside-Festival wird es eine einstündige Zusammenfassung der Highlights geben.

Niko: Sind neue Folgen von der «Guinness Show» geplant?

Christopher Schmitt: Aktuell gibt es beim Ersten diesbezüglich keine Ambitionen. Weder ist es angedacht, «Guinness – Die Show der Rekorde», noch dessen Nachfolger «Rekordfieber» wiederzubeleben.

Tobias: Welche Zuschauerzahlen und Einschaltquoten erzielte RTL Nitro mit der Übertragung des 24-Stunden-Rennens vergangenen Samstag und Sonntag?

Björn Sülter: Am Samstag übertrug RTL Nitro ab 15.00 Uhr satte neun Stunden lang. 220.000 Zuschauer (1,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum) wurden gemessen. In der Zielgruppe waren 70.000 Zuschauer und 1,6 Prozent zu holen. Am Sonntag war man ab 3.00 Uhr erneut neun Stunden auf Sendung. Wieder schalteten 200.000 Zuschauer ein. Der Marktanteil lag aufgrund der Uhrzeit im Schnitt höher: 2,4 Prozent. In der Zielgruppe waren 70.000 und 2,2 Prozent drin.

Jane: Wer legt eigentlich die Altersfreigaben in Deutschland bei Serien fest, die noch nicht auf DVD/Blu-ray (oder auch VHS) veröffentlicht wurden und noch nicht im TV ausgestrahlt wurden, sondern nur via Stream wie beispielsweise «American Gods»? Ist da auch die FSK zuständig? Die bisher veröffentlichen Episoden haben Altersfreigabe (alle 3 Episoden 16 aktuell) auch wenn einige Zuschauer noch nie nach dem Freigabe-Code für Altersfreigabe 16/18 Episoden gefragt wurden.

Christopher Schmitt: Tatsächlich funktioniert der Jugendschutz in Form der Auszeichnung altersgerechter Inhalte in der Streaming-Welt anders als im linearen Fernsehen oder Kino. Während diese sich in Form der FSK und der FSK Fernsehen einer freiwilligen Selbstkontrolle unterwerfen, haben sich Netflix und Amazon nicht dazu verpflichtet und prüfen ihre Inhalte komplett selbst. Heißt: Mitarbeiter der Streaming-Dienste bestimmen im Zweifelsfall darüber, ob eine Serie einen Freigabe-Code aufgrund nicht jugendgeeigneter Inhalte bekommt.

Online-Anbieter unterliegen hierbei dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag, für dessen Einhaltung die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten (KJM) verantwortlich zeichnet. Grundsätzlich verfügen aber sowohl Netflix als auch Amazon Prime über funktionierende Jugendschutzfilter. Es ist zwar möglich manuell einzustellen, ab wie vielen Jahren eine vierstellige PIN vor der Wiedergabe eines Inhalts abgefragt wird, die voreingestellte Jugendschutz-PIN wird jedoch nur bei Inhalten ab 18 Jahren abgefragt. Die VoD-Anbieter neigen zudem zu einer großzügigen Vergabe der Altersgrenzen. Bei «American Gods» wird der jugendliche Zuschauer direkt in der ersten Folge mit expliziten Sex- und Gewaltdarstellungen konfrontiert und dennoch ist die Serie offiziell für Nutzer ab 16 Jahren geeignet. Das FSK hätte in diesem speziellen Fall vermutlich eine Freigabe ab 18 empfohlen.

Florian: Wann zeigt VOX neue Folgen von «Arrow» und «Grimm»? Welche Streaming-Dienste haben diese beiden Serien im Angebot? -

Sowohl «Arrow», als auch «Grimm» werden auf VOX weiterlaufen, allerdings hat der Sender für beide Serien aktuell keinen konkreten Sendetermin festgelegt. Ausschließlich Netflix-Nutzer können momentan beide Serien mit einem Abo streamen. «Arrow» ist zwar auch auf Amazon Prime und maxdome verfügbar, allerdings nur gegen Bezahlung. «Grimm» hingegen ist auch auf maxdome für Abonnenten kostenlos, bei Amazon zumindest Staffel 1 bis 4. Für die Seasons 5 und 6 muss der Kunde extra bezahlen.

Alexander: Habt ihr Infos dazu, ob weitere Staffeln von «Scandal» in Deutschland erscheinen werden? Die vierte Staffel erschien 2015 bei Amazon Instant Video und 2014 wurde zuletzt die zweite Staffel bei SuperRTL ausgestrahlt. Die vierte Staffel erschien Ende 2016 auf DVD. Wird Amazon auch die Staffeln fünf bis sieben zeigen/synchronisieren?

Christopher Schmitt: Die fünfte Staffel von Scandal steht im digitalen Shop von Amazon Video bereits zum Kauf zur Verfügung. Auch anschließend wird es weitergehen, für die sechste Staffel gibt es derzeit jedoch noch kein Startdatum.

Das war es für diese Woche. Bitte senden Sie Ihre Fragen, Anmerkungen und Hinweise über das untere Formular ein.

Kurz-URL: qmde.de/93577
Finde ich...
super
schade
60 %
40 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Miss Wildcard»: Verrückte Weltennächster Artikel45 Minuten mehr: RTL verlängert Buschis «The Wall»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Ihre Frage an «Der Experte»

Ihr Name:


Ihre E-Mail-Adresse:


Nachricht:


Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Eric Heatherly veröffentlicht neue Single Somethin' Stupid
Eric Heatherly und Lindsey Stacey nehmen anlässlich ihrer Hochzeit das Sinatra-Duett auf. Lange Zeit war es Still um Eric Heatherly, der durch sein... » mehr

Werbung