Quotencheck

«Take Me Out»

von

Ralf Schmitz spielt den überdrehten Amor: Kann Staffel fünf von «Take Me Out» aus Quotensicht überzeugen?

«Bachelor» mal anders herum: Ein (zumeist übertrieben selbstbewusster) Junggeselle stellt sich einer Horde Frauen vor – die von Ralf Schmitz augenzwinkernd überschwänglichen Albernheiten und Zoten begleitet entscheiden dürfen, ob sie dem Typen eine Chance geben wollen oder nicht. Die romantisiert-gelackte Brautschau der erfolgreichen RTL-Kuppelsendung weicht also einem kuriosen Mix aus Tinder-Mentalität und Frauen, die in Partystimmung das Ego prahlender Männer untergraben. Im Februar dieses Jahres erreichte das «Take Me Out»  betitelte Format seine nunmehr fünfte Staffel – und wir fragen uns: Dürfen Schmitz und seine Mädels mit einer Rose von RTL rechnen oder droht eher der "Ich bin raus"-Buzzer?

Der Staffelauftakt erfolgte am Samstag, den 4. Februar, um 22.30 Uhr. Im Fahrwasser von «Deutschland sucht den Superstar»  warteten 2,61 Millionen Neugierige auf die etwas andere Kuppelshow. Dies glich guten 10,5 Prozent Marktanteil, bei den Umworbenen reichten 1,58 Millionen Interessenten für tolle 18,3 Prozent Marktanteil. Sieben Tage später gingen angesichts späterer Sendezeit die Reichweiten zurück – mit 15,2 und 21,7 Prozent Marktanteil wiederum dürften Schmitz und seine Damen sehr glücklich gewesen sein.

Am 18. Februar kehrte «Take Me Out» auf den Slot um 22.30 Uhr zurück, doch mit 2,09 Gesamtzuschauern und 1,20 Millionen Werberelevanten genügte es dieses Mal nur für 8,3 und 13,6 Prozent. Die vierte Folge der fünften Season verbesserte sich hingegen und lockte 2,48 respektive 1,44 Millionen Zuschauer an, mit 10,8 und 17,7 Prozent Marktanteil fand man ungefähr zum Niveau des Staffelauftakts zurück.

Am 4. März fiel der Startschuss dann erst um 23.15 Uhr, mit 2,29 Millionen TV-Nutzern ab drei Jahren und 1,40 Millionen Umworbenen standen dieses Mal 12,9 beziehungsweise 21,5 Prozent Marktanteil auf dem Konto. Für den Rest der Staffel sollte die 20-Prozent-Marke wiederum unerreichbar bleiben. Am 11. März wurden ab 23 Uhr 2,16 Millionen Fernsehende ab drei Jahren und 1,27 Millionen Werberelevante angelockt, was 11,2 Prozent bei allen und 16,6 bei den Jüngeren bedeutete. Das Staffelfinale bescherte «Take Me Out»  letztlich 11,8 und 19,8 Prozent Marktanteil.

Unterm Strich bleiben als Durchschnittsergebnis 2,22 Millionen Interessenten ab drei Jahren und 1,33 Millionen Umworbene, was in erfreuliche 11,5 sowie 18,5 Prozent Marktanteil resultiert. Eine sechste Staffel «Take Me Out» sollte an diesen Quoten wohl kaum scheitern. Ob Ralf Schmitz und Co. aber die eingangs erhaltene Rose für ihre Quotenleistung erhalten, darüber können wir nur spekulieren.

Kurz-URL: qmde.de/92074
Finde ich...
super
schade
80 %
20 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Experten: 27. März 2017nächster Artikel«RTL Samstag Nacht»: Kult-Comedy feiert Comeback
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
HANDBALL Flensburg fertigt Löwen ab und bleibt weiter unbesiegt: https://t.co/5Q9JN8buI8 #SkyHandball https://t.co/NTDexN8bHG
Sandra Baumgartner
RT @F1: After 17 years and more than 300 races, it could be @alo_oficial's last F1 race on Sunday ? He's given us a lot over the years... i?
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung