Quotennews

XXL-DEL-Spiel kommt nur knapp über Sport1-Schnitt

von

Die Partie zwischen Mannheim und Berlin erstreckte sich bis in die dritte Verlängerung. Somit trat man am Ende auch gegen die Live-Übertragung eines Handball-Spiels bei Sky Sport News HD an.

So ein Spiel gibt es in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) wahrlich nicht alle Tage. Die Ausgangssituation: In Spiel 6 der Best-Of-Seven-Serie des Viertelfinals zwischen Berlin und Mannheim brauchten die Mannheimer Adler noch einen weiteren Sieg, um letztlich ins Halbfinale einzuziehen, lagen nach 20 Minuten aber 0:3 hinten. Es folgte – mutmaßlich – ein Kabinendonnerwetter, in dessen Folge sich die Mannschaft in der regulären Spielzeit noch auf ein 3:3 heranarbeitete. Zwei ganze Verlängerungen über passierte gar nichts. Gespielt waren über 100 Spielminuten, die Partie dauerte somit insgesamt schon mehr als vier Stunden, als letztlich Berlin den Puck einnetzte und somit ein Spiel sieben am Dienstag erzwang. Neben der Serie Berlin gegen Mannheim gehen am Dienstag dann noch zwei weitere Viertelfinals ins „Do or Die“-Spiel.

Die DEL in der heißen Phase

  • Alle Play-Off-Spiele dieses Jahres gibt es live bei TelekomEishockey zu sehen. Für Telekom-Kunden ist das Angebot gratis. Wer keinen Telekom-Vertrag hat, zahlt - je nach Laufzeit des Eishockey-Abos - bis zu 16,95 Euro pro Monat. Derzeitige Aktion: Die jetzigen Play-Offs for free bekommen bei Abschluss eines Abos der Spielzeit 17/18
  • Sport1 überträgt in den DEL-Playoffs von der ersten Runde bis zum Finale um die Deutsche Meisterschaft bis zu 21 Livespiele - unter anderem auch eines am Dienstagabend (ab 19.55 Uhr).
Sport1 übertrug die Partie, in dem man das Signal von TelekomEishockey mit den Kommentatoren Patrick Bernecker und Rick Goldmann übernahm und kam ab 13.55 Uhr im Schnitt auf 0,27 Millionen Zuschauer. Das ist ein recht passabler Wert, aber keiner, bei dem Experten der Szene wirklich Augen machen. Immerhin: Mit 1,4 Prozent Marktanteil insgesamt und 1,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen lag man oberhalb des Senderschnitts des Münchner Kanals. Somit bleibt man verleitet zu sagen: So ein Spiel und nur so eine Quote?

Gegen die Endphase des heißen Duells zwischen Berlin und Mannheim schickte dann auch der neue Free-TV-Sender Sky Sport News HD Live-Sport ins Rennen. Ab 17.15 Uhr übertrug man den ersten Auftritt des neuen Handball-Bundestrainers Christian Prokop. Deutschland trat gegen Schweden an. Die von Karsten Petrzika begleitete Partie interessierte im Schnitt rund 70.000 Leute. In beiden relevanten Gruppen generierte der Sky-Sender 0,3 Prozent Marktanteil, was somit deutlich über den bisherigen Norm-Werten des Kanals liegt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/91935
Finde ich...
super
schade
53 %
47 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Sonntag, 19. März 2017nächster ArtikelWerte fast verdoppelt: «The Mentalist» muss sonntags noch nicht abgeschrieben werden
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Billions

Heute • 21:00 Uhr • Sky Atlantic HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Johannes Brandl
RT @Sky_StefanP: Benjamin #Ortner und @REYER1872 werden im ersten Jahr der Champions League Dritter. Der Titel geht an @CB1939Canarias #cha?
Werbung
Werbung

Surftipps

Tim McGraw zum 50., Happy Birthday!
Einer der erfolgreichsten und vor allem attraktivsten Sänger der Country Music wird 50 - wir gratulieren Tim McGraw zum halben Jahrhundert! Sein Al... » mehr

Werbung