US-Quoten

«This Is Us» legt einen Gang zu, «Scream Queens» und «The Flash» mit Tiefs

von  |  Quelle: tvbythenumbers.com

Erstmals wurden weniger als drei Millionen Zuschauer für letztgenannte Superhelden-Serie von The CW ermittelt. «No Tomorrow» schmierte danach völlig ab.

US-Quoten-Übersicht

  1. CBS: 12,37 Mio. (6%, 18-49)
  2. NBC: 9,33 Mio. (8%, 18-49)
  3. ABC: 4,58 Mio. (5%, 18-49)
  4. FOX: 1,84 Mio. (3%, 18-49)
  5. The CW: 1,80 Mio. (3%, 18-49)
Quelle: Nielsen Media Research
Nachdem «This Is Us» in der Vorwoche gezwungenermaßen wegen des Vize-Duells pausieren musste, meldete sich das NBC-Format umso erstarkter zurück – womöglich auch dem früheren Sendeplatz um 21 Uhr geschuldet? Jedenfalls wurde eine Sehbeteiligung von 9,82 Millionen ausgewiesen, was einem Plus von etwas mehr als einer Million entsprach. Weiterhin neun Prozent Marktanteil standen in der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen zu Buche. Exakt dasselbe Ergebnis fuhr davor Neues von «The Voice» ein. 10,64 Millionen Menschen ab zwei Jahren verfolgten das zweite Battle. Die fünfte Runde von «Chicago Fire» startete um 22 Uhr vor 7,52 Millionen Zusehern und sieben Prozent der Jüngeren, lag damit also auf Vorjahres-Niveau.

Rang zwei bei den Umworbenen belegten zur besten Sendezeit ABC und CBS: Je sieben Prozent Marktanteil standen für beide Sender auf dem Papier. CBS schaffte das mit «NCIS» (14,48 Millionen), ABC mit der Rückkehr seiner Comedy «The Middle» (6,63 Millionen) und dem Neustart «American Housewife» (6,49 Millionen). «Fresh Off the Boat» (4,96 Millionen) kam danach auf fünf Prozent Zielgruppen-Quote, «The Real O‘ Neils» (3,76 Millionen) rutschte auf vier Prozent.

Für «Agents of S.H.I.E.L.D.» schnürt sich die Schlinge langsam, aber sicher zu: So sackte die Reichweite ab 22 Uhr auf 2,82 Millionen, der Marktanteil bei den Werberelevanten ging auf äußerst maue drei Prozent zurück. Nur um ein Haar, genauer gesagt um 0,10 Millionen, hätte man mit letztgenannter Zuschauerzahl das Allzeit-Tief vom April 2016 wiederholt. Zudem bildete ABC in dieser Stunde das Schlusslicht. CBS verzeichnete mit «NCIS: New Orleans» (9,65 Millionen) zeitgleich solide fünf Prozent, NBC punktete wie bereits erwähnt mit seinen Feuerwehrleuten und brachte sieben Prozent zustande.

CBS‘ «Bull» musste um 21 Uhr weitere Verluste hinnehmen: Von 13,61 Millionen ging es mit Episode drein auf 12,97 Millionen runter, der Marktanteil belief sich nicht mehr auf sieben, sondern auf sechs Prozent. FOX musste je einen Prozentpunkt abgeben bei «Brooklyn Nine-Nine» (2,13 Millionen) und «New Girl» (1,96 Millionen). «Scream Queens» tat sich dementsprechend noch schwerer als ohnehin schon und stürzte auf unbefriedigende zwei Prozent Marktanteil ab. Bloß 1,64 Millionen aller Fernsehenden hielten den Teenies die Treue – so wenige wie noch nie. «The Flash» verschlechterte sich bei The CW von fünf auf vier Prozent, zudem wurde zum ersten Mal überhaupt die Drei-Millionenmarke nicht geknackt. 2,75 Millionen Amerikaner blieben am Ball, was einem Minusrekord gleichkam. Das frische «No Tomorrow» krebste anschließend bei mageren ein Prozent Marktanteil und 0,84 Millionen Interessierten herum. Und das, nachdem der Pilot vor sieben Tagen 1,59 Millionen des Gesamtpublikums und zwei Prozent der Jüngeren an Land zog.

Kurz-URL: qmde.de/88686
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSchlag auf Schlag: «WWM?»-Promispecial und neue «Die 2»-Ausgabenächster ArtikelDer Fernsehfriedhof Spezial: Kinder- und Jugendfernsehen in den 90ern
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung