Fernsehfriedhof

Der Fernsehfriedhof Spezial: Kinder- und Jugendfernsehen in den 90ern

von

Die Mamas und Papas von heute waren in den 90ern selbst im Teenie-Alter. 5 Formate, mit denen sie aufgewachsen sind und die in der Zwischenzeit schon das Zeitliche gesegnet haben. Darunter auch ein verrückter Drogen-Trickfilm.

Wer heute gerade Kinder bekommen hat, war in den 90ern meist selbst noch jung. Und hat oft noch eine ziemlich gute Erinnerung an Formate, die damals selbst für ihn gemacht waren - damals, als sich die Fernsehwelt von der heutigen in vielen Teil noch massiv unterschied. Quotenmeter.de erinnert diesmal an fünf Jugendformate aus den 90er Jahren, die unvergessen und unvergleichlich bleiben.

«Disney Club»


Als die ARD zu Beginn der 1990er Jahre für rund 150 Millionen DM die Lizenzen für die Filme und Serien des Disney-Konzerns erwarb, konzipierte man ebenso eine 90minütige Show, in deren Rahmen die im Lizenz-Paket enthaltenen Highlights für Kinder gezeigt werden sollten. Das Format wies dabei viele Parallelen zu «The Disney Afternoon» in den USA auf. Lesen Sie hier den kompletten Artikel zum Format.

«Jagd um die Welt - Schnappt Carmen Sandiego!»


In einer Zeit, als jener «Disney Club» unglaublich erfolgreich war, wollte die ARD diese Schiene noch ausbauen. Diesmal erwarb man die Rechte des amerikanischen Formats «Where In The World Is Carmen Sandiego?», das auf dem dortigen nicht-kommerziellen Kanal PBS beheimatet war und vom verantwortlichen Mitteldeutschen Rundfunk 1:1 adaptiert wurde. Mehr zum Format gibt es hier zu lesen.

«Comic-Stars gegen Drogen»


Eine der verrücktesten Kindersendungen aller Zeiten. Weil in Amerika der Drogenkonsum, gerade auch unter jungen Leuten massiv zunahm, wurde ein Kinderfilm produziert, in dem fast alle damals beliebten Kinderfiguren einen 14-jährigen Buben davon abhielten, Drogen zu konsumieren. Wer alles teilnahm, was die Politik damit zu tun hatte und ob es erfolgreich war, lesen Sie hier.

«Games World»


Wir sind in einer Zeit, in der Spielekonsolen noch nicht in jedem Haushalt stehen, die ersten davon aber gerade auf den Markt gekommen sind. In einer Zeit, in der «Hugo» gerade in Entwicklung war. Da kam «Games World» in Sat.1, eine Sendung, die später auch eine öffentlich-rechtliche Antwort fand. Mehr dazu hier.

«Wildfang – Der Teenie-Talk»


Wer erinnert sich noch an «Bravo TV» am Wochenende bei RTL II? Die Teenie-Sendung war einst beim Privatsender ziemlich erfolgreich - und RTL II in den 90ern noch etwas auf der Suche nach seiner Zielgruppe. Junge Leute standen damals im Fokus und so entstand ein Teenie-Talk, quasi als Reaktion auf den «Bravo TV»-Erfolg. Was die Sendung mit «Beverly Hills Teens 90210» und der Soap «Alle zusammen - jeder für sich» zu tun hatte, gibt's in unserem Fernsehfriedhof zu lesen.

Kurz-URL: qmde.de/88634
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«This Is Us» legt einen Gang zu, «Scream Queens» und «The Flash» mit Tiefsnächster ArtikelDurchatmen: Kurvige Models specken bei RTL II nicht ab
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief



Heute für Sie im Dienst: Fabian Riedner Veit-Luca Roth

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipp


Surftipps


Werbung