TV-News

Bye, Bye «ran NFL»: Buschmann hat auch neue Sport-Pläne

von   |  1 Kommentar

Nach der gerade begonnenen Saison wird Buschi jedenfalls «ranNFL» und TelekomBasketball verlassen. Letzteres stand übrigens schon länger fest.

In der Unterhaltung hat sich Frank Buschmann nach zehn Jahren bei ProSieben (u.a. «Schlag den Raab»  und «Schlag den Star») ab kommendem Jahr exklusiv an RTL gebunden. Und auch sonst wird seine Zeit bei der ProSieben-Sendergruppe wohl von endlicher Natur sein. Wie Frank Buschmann nochmals bei Facebook bestätigte, wird er die laufende Football-Saison bei «ranNFL» (Sat.1 und ProSieben) zu Ende bringen und auch in dieser Spielzeit weiterhin für TelekomBasketball kommentieren. Kommende Woche macht er übrigens zum ersten Mal auch ein Eurocup-Basketball-Spiel für ProSieben Maxx.

Ab kommendem Sommer wird aber auch damit Schluss sein. Bei Facebook schreibt Buschmann: „Danach werde ich mich im Sport verändern und etwas anderes machen. Auch hier ist es keine Entscheidung gegen etwas, sondern für eine neue Herausforderung und Aufgabe! Ihr werdet das verstehen!“ Was Buschmann mit „etwas anderes“ meinte, ist unklar.

Eine heiße Spur aber führt zur RTL-Gruppe, die vor wenigen Wochen weitere nationale Fußballrechte gekauft hat. Ab August 2017 will RTL Nitro am späten Montagabend eine neue Fußballshow mit Gästen starten, die nochmal auf alle Highlights des zurückliegenden Wochenendes blicken kann. Zum Thema Personal hat sich RTL Nitro bis dato noch nicht geäußert. Sehr gut vorstellbar, dass ein solches wöchentliches Format – vielleicht auch wieder mit starker Social Media-Einbindung – die nächste Herausforderung von Frank Buschmann ist. Mit Fußball jedenfalls kennt er sich aus, zuletzt moderierte Buschi für Sat.1 einige EM-Übertragungen aus dem Europa Park in Rust.

Update 13.30 Uhr: Frank Buschmann dementierte via Facebook und Twitter, Pläne in Richtung Fußball bei RTL Nitro zu haben.

Kurz-URL: qmde.de/88650
Finde ich...
super
schade
19 %
81 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelKleine Staffel mit langer Folge für «Die Chefin»nächster Artikel«GZSZ» weiter in blendender Form
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
Ultz
12.10.2016 09:25 Uhr 1
Und wieder Schade. Buschi gehört für mich zu Basketball und Football fast genau so dazu wie Elmar Paulke zum Dart. Schon am vergangenen Wochenende als "Buschi" von Pro7maxx eine Pause beim Football bekam, hat es mir weniger Spaß gemacht, das Spiel anzuschauen. Einfach, weil er gefehlt hat.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Cam live in Hamburg
Cam gibt in Hamburg ihr erstes Solo-Konzert. Es ist Freitag der 13te und es liegt keine Spur von Unglück in der Luft - ganz im Gegenteil: Der begin... » mehr

Werbung