Quotennews

RTL fast zweistellig – dank der «Chartshow»

von

Fußball dominierte den Freitagabend. Doch RTL wusste dem ein wenig entgegen zu setzen. Das Erste schlug sich ebenfalls respektabel.

Der Tagesmarktanteil von RTL lag bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen noch im zweistelligen Bereich, nämlich bei 10,5 Prozent. Damit waren die Kölner allerdings – selbstverständlich abgesehen vom ZDF, welches mit 24,6 Prozent aufgrund des Fußballs meilenweit vorne lag – ganz alleine. Denn ProSieben und Sat.1 blieben beispielsweise bei mauen 7,8 beziehungsweise 7,6 Prozent hängen.

RTL bot mit seiner «Ultimative(n) Chartshow» offenbar für viele Fußball-Muffel eine gute Alternative. Immerhin 1,90 Millionen aller Fernsehenden ab drei Jahren wollten die erfolgreichsten Sängerinnen des Landes sehen, 0,92 Millionen davon waren werberelevant. 7,1 Prozent kamen somit bei allen, 9,2 Prozent bei den Umworbenen zustande.

Auch Das Erste war nicht wirklich untergegangen. 3,50 Millionen Menschen entschieden sich für den dort gezeigten Film «Unterwegs mit Elsa», was unspektakuläre, aber angesichts der Konkurrenzlage durchaus solide 11,8 Prozent Marktanteil nach sich zog. 4,8 Prozent wurden bei den Jüngeren eingefahren.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/86147
Finde ich...
super
schade
69 %
31 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelÜber 15 Millionen fiebern mit: Eröffnungsspiel räumt beim ZDF ab nächster ArtikelProSieben und Sat.1 gehen gegen die EM unter
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Manuel Weis Niklas Spitz

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Lady A. Rechtsstreit vor Gericht
Der Namensrechtsstreit um Lady A. wird nun vor einem US Gericht ausgetragen. Der Streit und die Namensrechte von Lady A. hat die nächste Eskalation... » mehr

Werbung