Wirtschaft

Zweistellige Umsatzsteigerung bei ProSiebenSat.1

von

Im ersten Quartal 2016 steigert der Medienkonzern ProSiebenSat.1 seinen Umsatz um mehr als 20 Prozent.

Dank deutlich höherer TV-Werbeerlöse und des dynamisch wachsenden Digitalgeschäfts haben wir unseren Erfolgskurs konsequent fortgesetzt. Durch die Vernetzung unserer reichweitenstarken TV-Sender mit den digitalen Aktivitäten verfügen wir über einen großen Vorteil, den wir weiterhin nutzen, um in neue Märkte vorzustoßen. Auch bei der Umsetzung unserer mittelfristigen Ziele kommen wir sehr gut voran. Bis 2018 wollen wir unseren Konzernumsatz auf 4,2 Mrd Euro steigern, das sind 1,85 Mrd Euro mehr als im Jahr 2012.
Thomas Ebeling, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media SE
In München hat ProSiebenSat.1 die Wirtschaftszahlen für das erste Quartal 2016 bekannt gegeben – und diese bestätigen den optimistischen Ausblick auf das Jahr 2016, den der Konzern tätigte. Mit einem stolzen Plus von 22 Prozent steigerte sich der Umsatz des Unternehmens von 655 Millionen Euro im ersten Quartal 2015 auf 802 Millionen Euro im ersten Quartal 2016. Das recurring EBITDA derweil legte um zwölf Prozent auf 170 Millionen Euro zu. Der bereinigte Konzernüberschuss letztlich verbesserte sich um acht Prozent von 70 auf 76 Millionen Euro.

Aufbrechen der alten Strukturen


Die Entwicklung weg vom klassischen TV-Werbegeschäft setzt sich bei ProSiebenSat.1 weiter fort: Im ersten Quartal 2016 wurden 43 Prozent des Umsatzes außerhalb dieser tragenden Wirtschaftskraft des Unternehmens generiert – zehn Prozentpunkte mehr als noch im Vorjahr. Laut Angaben des Unternehmens soll sich dieser Wert bis 2018 auf 50 Prozent steigern. Dessen ungeachtet sind die TV-Werbeeinnahmen weiterhin von großer Bedeutung für ProSiebenSat.1: Wie die Quartalszahlen zeigen, waren höhere TV-Werbeeinnahmen sowie die HD-Distributionserlöse im deutschsprachigen Markt der stärkste Wachstumstreiber.

Die externen Umsätze der Mediengruppe legten um fünf Prozent auf 493 Millionen Euro zu, was die Verantwortlichen einem positiven Konjunkturumfeld sowie dem dynamischen Ostergeschäft zuschreiben. Somit stellt ProSiebenSat.1 nach eigenen Angaben den Marktführer im TV-Werbemarkt dar. Die Anzahl der HD-Abonnenten verbesserte sich zudem von 5,6 auf 6,5 Millionen.

Das digitale Geschäft


Im wichtigen Bereich Digital & Adjacent stiegen die Umsätze um beeindruckende 75 Prozent von 138 Millionen auf 242 Millionen Euro. Das recurring EBITDA in diesem Sektor legte um 29 Prozent zu und steht nunmehr bei 35 Millionen Euro. Neben einer positiven Entwicklung der maxdome-Umsätze lebt dieser Bereich vor allem vom Ventures- & Commerce-Geschäft, das ProSiebenSat.1 unter anderem mit den Akquisitionen von etraveli und Verivox weiter ausgebaut hatte. Diese E-Commerce-Portale lieferten laut Konzernangaben im ersten Quartal 2016 „einen wesentlichen Beitrag zum Umsatzanstieg.“

Kurz-URL: qmde.de/85339
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Studio Amani»: ProSieben lässt Zukunft des Formats erstmal offennächster ArtikelSchweighöfers Amazon-Serie: Drehstart und neuer Titel
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Dierks Bentleys Hot Country Knights unterschreiben Plattenvertrag
Hot Country Knights unterschreiben Plattenvertrag bei Universal Music Nashville. Anfang des neuen Jahres gibt es für Country-Fans der New Country G... » mehr

Werbung