Film-Check

Filmcheck: «Per Anhalter durch die Galaxis»

von

Douglas Adams‘ Kultwerk «Per Anhalter durch die Galaxis» erhielt in seiner Filmversion gespaltene Kritiken. Aber wie fielen die Free-TV-Quoten aus?

Ob als Hörbuchreihe, Buchreihe oder TV-Miniserie: Douglas Adams «Per Anhalter durch die Galaxis» hat bereits Generationen von Fans des trocken-verrückten britischen Humors begeistert. 2005 wurde diesem Franchise ein Kinofilm hinzugefügt, der jedoch bei Adams-Fans und Filmkritikern nur durchwachsen ankam. Die rund 50 Millionen Dollar teure Produktion brachte weltweit bloß knapp 104,5 Millionen ein, weshalb die Pläne für eine Fortsetzung verworfen wurden. Regiedebütant Gareth Jennings traf aber wenigstens in Deutschland den Nerv des Publikums: Mit 1,15 Millionen Besuchern reichte es für einen soliden 28. Platz in den Jahrescharts – somit wurden unter anderem Tim Burtons «Charlie und die Schokoladenfabrik», Michael Bays «Die Insel» sowie Judd Apatows «Jungfrau (40), männlich, sucht…» überboten.

Im hiesigen Free-TV schlugen sich Martin Freeman, Sam Rockwell, Mos Def, Zooey Deschanel, Bill Nighy, Anna Chancellor und John Malkovich zunächst ebenfalls zufriedenstellend: Am Sonntag, dem 16. März 2008, zeigte ProSieben zur besten Sendezeit die Free-TV-Premiere. Diese lockte 3,24 Millionen Filmfreunde an, darunter befanden sich 2,55 Millionen Werberelevante. Dies führte zu tollen 9,4 und 17,4 Prozent Marktanteil. Am 14. Juni 2009 standen bei einer weiteren Ausstrahlung am Sonntagabend 7,1 und 13,3 Prozent auf der Uhr, am 18. Juni 2010 hingegen stürzte der Film auf 4,9 und 9,5 Prozent Marktanteil. Die Nachmittagswiederholung zwei Tage später gab auf miese 3,2 und 5,5 Prozent nach.

Damit wurde der Tiefpunkt erreicht. Am Montag, den 25. April 2011 genügte es ab 14.30 Uhr wieder für sehr gute 7,5 und 13,6 Prozent, am 9. Oktober desselben Jahres standen 6,6 und 11,8 Prozent auf dem Konto. Der 12. Februar 2012 brachte für eine weitere Nachmittagsausstrahlung von «Per Anhalter durch die Galaxis» 6,4 und 12,3 Prozent mit sich. Daraufhin wechselte die Sci-Fi-Komödie zu kabel eins, wo 0,64 Millionen Umworbene für sehr gute 6,6 Prozent sorgten. Ab 20.15 Uhr wurden 0,82 Millionen Gesamtzuschauer gezählt, was mäßige 3,1 Prozent bedeutete. Am Folgetag kam ein Rerun auf 3,2 Prozent insgesamt und 6,5 Prozent bei den Werberelevanten.

Am 25. November 2012 kehrte der Weltraumspaß zu ProSieben zurück, doch der Senderschnitt konnte nicht mehr überboten werden: Ab 14.15 Uhr waren 5,5 und 9,7 Prozent drin, am 27. Oktober 2013 kamen 5,5 und 9,8 Prozent zusammen, ehe am 16. Februar ab 16 Uhr nur noch maue 3,7 und 7,8 Prozent Marktanteil auf dem Konto standen.
Wird «Per Anhalter durch die Galaxis» am 24. März 2016 ab 20.15 Uhr bei kabel eins den Senderschnitt überbieten?
Ja, in allen Altersgruppen
27,8%
Ja, bei den Umworbenen
27,8%
Ja, beim Gesamtpublikum
13,0%
Nein, keineswegs
31,5%

Kurz-URL: qmde.de/84552
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSky: 100 Millionen Euro für Eigenproduktionennächster ArtikelSky du Mont führt durch Mysteryshow
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung