Quotennews

Ohne Fußball geht’s «Promi BB» besser

von

Die zweite Folge der neuen Staffel wusste die Quoten am späten Abend gegenüber dem Auftakt zu erhöhen. sixx punktete mit dem großen Bruder vor allem beim Gesamtpublikum.

So lief die erste reguläre «Promi Big Brother»-Folge in den letzten Jahren

2013 sahen die erste Tageszusammenfassung 2,23 Millionen Zuschauer bzw. 15,6 Prozent der Umworbenen, 2014 schalteten 2,84 Millionen bzw. 19,6 Prozent der Jüngeren ein. Folglich positionierte sich die Folge von diesem Samstag zwischen den Vorjahresergebnissen.
Mit «Promi Big Brother»  wird Sat.1 in den kommenden zwei Wochen versuchen, Talk of the Town zu sein. Ob dies wirklich gelingen wird, steht gewiss in den Sternen. Immerhin: Eine positive Quotenentwicklung kann der zweiten Folge der noch jungen dritten Staffel bescheinigt werden. So erreichte die Episode am Samstag ab 22.20 Uhr 2,07 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was mit einem guten Gesamtmarktanteil von 11,3 Prozent einherging. Die dreistündige Auftaktshow hatte am Freitag im Mittel zwar etwas mehr Zuschauer erreicht, war gegen das Bayern-Spiel aber auf eine schlechtere Quote gelangt.

Einen schönen Erfolg landete Sat.1 bei den 14- bis 49-Jährigen, aus deren Reihen 1,11 Millionen einschalteten. Der Marktanteil, der am Freitag bei 14,7 Prozent gelegen hatte, stieg erstmalig auf 16,2 Prozent. Dennoch hinkt man im Vorjahresvergleich etwas hinterher (siehe Infobox). Höchstzufrieden kann nach Folge zwei der Promi-Show sixx sein, wo um 0 Uhr die zweite Folge von «Promi Big Brother – Late Night Live» auf Sendung ging. Mit 0,28 Millionen Zuschauern generierte man insgesamt einen grandiosen Marktanteil von 3,3 Prozent.

Somit lief die 100-minütige Sendung beim Frauensender bei allen sogar stärker als bei den 14- bis 49-Jährigen, bei denen sich aus 0,08 Millionen Interessierten ebenfalls gute zwei Prozent ergaben. In der Nacht von Freitag auf Samstag konnten für sixx 0,22 Millionen Zuschauer und drei Prozent der Jüngeren ermittelt werden. Aber zurück zu Sat.1, wo schon der Start in den Abend erfolgreich verlaufen war: «Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen» hatte ab 20.15 Uhr mit 10,7 Prozent der Umworbenen bei 1,70 Millionen Gesamtzuschauern eine ordentliche Figur gemacht.

Zwei Folgen «Old Ass Bastards» , ausgestrahlt nach 0.10 Uhr im Anschluss an «Promi Big Brother» , wussten mit 12,2 Prozent und 9,7 Prozent in der Zielgruppe zumindest ordentliche Werte einzufahren. Bei allen standen in der Spitze 8,2 Prozent bzw. 0,87 Millionen und 0,57 Millionen Interessierte auf der Uhr. Im Endeffekt kam Sat.1 am Samstag auf einen Tagesmarktanteil von 11,3 Prozent und musste sich damit nur RTL geschlagen geben, das auf 13,7 Prozent gelangt war.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/80151
Finde ich...
super
schade
84 %
16 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelBundesliga-Comeback I: «Sportschau» dreht aufnächster ArtikelBundesliga-Comeback II: Sky zeigt Konkurrenz die Rücklichter
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

«Anna und die Apokalypse»: Das Nikolaus-Gewinnspiel

Zum Kinostart des ebenso großartigen wie ungewöhnlichen Musicals «Anna und die Apokalypse» verlost Quotenmeter.de zwei festliche Fanpakete. » mehr


Werbung

Surftipps

Country Music Nominierungen bei den Golden Globes 2019
Nominierungen aus der Country Music für die Verleihung der 76. jährlichen Golden Globes. Die Hollywood Foreign Press Association (HFPA) hat am Donn... » mehr

Werbung