Quotennews

«Schlag den Star»: Besser als vor zwei Wochen

von

Quotensprung und Marktführer in der Primetime beim jungen Publikum: Das Raab-Format schlägt sich diese Woche prächtig.

«Schlag den Star»-Duelle 2015

  • Ausgabe 1: Stefan Effenberg vs. Daniel Aminati
  • Ausgabe 2: Fernanda Brandao vs. Sophia Thomalla
  • Ausgabe 3: Luke Mockridge vs. Ross Antony
  • Ausgabe 4: Elton vs. Lukas Podolski
Frauenpower bei «Schlag den Star» : Im zweiten Duell der diesjährigen Staffel des «Schlag den Raab»-Spinoffs trafen Sophia Thomalla und Fernanda Brandao aufeinander. Es war auch das Duell der Tänzerinnen: «Let’s Dance»-Gewinnerin Thomalla, die die Auseinandersetzung im Vorfeld als „Psychokrieg“ ankündigte, gegen die ausgebildete Tänzerin Brandao, welche sich bereits vor dem Aufeinandertreffen sicher war, „mit geschlossenen Augen“ gewinnen zu können. Da hat sie aber wohl zu große Töne gespuckt: Die gebürtige Brasilianerin verlor gegen Konkurrentin Sophia Thomalla, die somit 50.000 Euro einstreichen durfte.

Aber auch quotentechnisch war die Show am Samstagabend ein Erfolg: 1,79 Millionen Zuschauer schalteten um 20.15 Uhr ein, womit «Schlag den Star» für den Sender wirklich gute 8,4 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum einfuhr. In der werberelevanten Zielgruppe erreichte die von Stefan Raab moderierte Sendung 1,06 Millionen Zuseher, was zu sehr starken 16,0 Prozent führte. Vor allem im Hinblick auf die bis dato letzte Ausgabe kann «Schlag den Star» deutlich zulegen: Vor zwei Wochen erzielte die Show 14,3 Prozent Marktanteil in der Gruppe der 14- bis 49-jährigen. Und auch die Reichweite ist insgesamt um 130.000 Zuschauer gestiegen.

Die zweite Folge von «Crash Games – Jeder Sturz zählt»  im Anschluss an das Raab-Format erreichte im Gegensatz hierzu nur noch 0,82 Millionen Zuschauer beim Gesamtpublikum und 0,54 Millionen in der Gruppe der 14- bis 49-jährigen – Ein Rückgang im Vergleich zur letzten Woche. Recht dürftige 8,8 Prozent Marktanteil standen in der für die Werbewirtschaft wichtigen Zielgruppe zu Buche.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/79576
Finde ich...
super
schade
87 %
13 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelABC und NBC teilen sich Zielgruppen-Siegnächster ArtikelSat.1 dank Boxen so stark wie selten
Es gibt 0 Kommentare zum Artikel
loading...

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Sky TV-Tipp

Lights Out

Heute • 20:15 Uhr • Sky Cinema HD


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Sky Sport News HD
Ausgeschieden in Q2: 15 WEH | 14 HUL | 13 MAG | 12 SAI | 11 KVY #ssnhd #f1sky
Uli Köhler
RT @cfbayern: Segway-Ausflug von Goretzka, Süle und Kimmich an Strand-Promenade vor Sotchi-Stadion. Bald auch als @FCBayern Clique? @SPORTB?
Werbung
Werbung

Surftipps

Brad Paisley auf Netflix
Die neuen Streaming-Dienste machen es möglich: Brad Paisley Special wird bei Netflix gezeigt. Dass Brad Paisley eine gehörige Portion Humor hat, ha... » mehr

Werbung