TV-News

ARD bestätigt: Neues «Tagesschau»-Studio kommt an Ostern

von

Eineinhalb Jahre nach dem ursprünglichen Termin soll das Set nun on Air gehen. Lutz Marmor sieht das Flagschiff der Sendeanstalt damit für die kommenden Jahr klargemacht. Große Bildstrecke!

Das neue Studio der ARD-Nachrichten

  • 320 Quadratmeter groß
  • Highlight: 17,5 Meter breite Medienwand hinter den Plätzen der Sprecher und Moderatoren
  • Kosten: 23,8 Mio. Euro
  • wird für alle Nachrichtensendungen des Ersten genutzt, aber auch für die News des Digitalkanals tagesschau24
Was «Tagesschau»-Sprecher Jan Hofer schon vor einigen Stunden twitterte und die Bild in ihrer Dienstags-Ausgabe schrieb, ist nun auch offiziell bestätigt. Ab Samstag wird Deutschlands bekannteste Nachrichtensendung aus ihrem neuen Sendestudio kommen. Der Wechsel in die neuen Hallen war eigentlich schon für Weihnachten 2013 vorgesehen – dann aber gab es große Probleme mit der Software, die die neue riesige LED-Wand im Hintergrund bespielt. Da sich alle Abbildungen und Schrifteinblendungen auf einer halbrunden Medienwand real im Studio abspielen, muss das Grafiksystem alle Verzerrungen in Echtzeit korrigieren. Wegen der verschiedenen Perspektiven, Kameraeinstellungen und Kamerabewegungen funktionierte dies aber nicht wie gewünscht.



Ab Samstag vor Ostern werden nun alle ARD-aktuell Sendungen aus diesem Set produziert. Highlight im Hintergrund ist eben jene LED-Wand, die satte 17,5 Meter misst. Sie ist mit Panoramabildern, Fotos, Videos und Schrifteinblendungen bespielbar. Sieben Beamer werfen die wechselnden Hintergrundbilder in Rückprojektion auf die Medienwand. Was dort dargestellt ist, sehen die Präsentatoren real im Studio und nicht nur auf einem Monitor – im Gegensatz zu den virtuellen Sets, in denen die Moderatoren des ZDF oder auch bei RTL und Sat.1 stehen. "Nachrichten leben von Verlässlichkeit, Sicherheit und Glaubwürdigkeit", so Chefredakteur Kai Gniffke. "Dem folgt die Grundidee des neuen Studios: Alles, was die Zuschauer auf dem Bildschirm sehen, ist real im Studio vorhanden."

"Mit diesem Studio macht die ARD ihr Flaggschiff klar für die kommenden Jahre. Technisch war die Erneuerung der Studio-Ausrüstung überfällig. Und für die Präsentation der «Tagesschau»  und der «Tagesthemen»  steht jetzt modernste Technik zur Verfügung“, freut sich NDR-Intendant Lutz Marmor. „Die investierte Summe ist für den Informationsauftrag der ARD gut angelegt. Der geplante Budgetrahmen konnte trotz der zeitlichen Verzögerung eingehalten werden." Gekostet hat das neue Studio 23,8 Millionen Euro. In dieser Summe inbegriffen sind neben der Studiotechnik, auch Setbau, Design, Schulung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, Probebetrieb sowie Wartung für mehrere Jahre.

Das neue Studio wurde auf den 320 Quadratmetern Grundfläche des vorhandenen früheren Havariestudios von ARD-aktuell eingerichtet - im Gebäude der ARD-Nachrichtenzentrale beim NDR in Hamburg. Künftig werden die ARD-Nachrichten auch in echtem HD hergestellt. Dr. Kai Gniffke, Chefredakteur von ARD-aktuell, betont: "Für uns war klar: Probieren und Üben im Echtbetrieb würde es bei der Tagesschau nicht geben. Erst wenn alle Systeme fehlerfrei und zur völligen Zufriedenheit laufen, wollten wir auf Sendung gehen. Dies ist jetzt der Fall - dank intensiver Arbeit des Grafiksystem-Herstellers, der Produktion und der Redaktion von ARD-aktuell." Die ARD-Nachrichten sollen künftig vor allem durch eine deutlich verbesserte optische Umsetzung aufgewertet werden. Am meisten werde sich übrigens für das Moderatoren-Team der «Tagesthemen»  ändern, wie der zweite Chefredakteur erklärt. Sie werden mehr als bisher im gesamten Studio unterwegs sein.

Die klassische «Tagesschau»-Fanfare, die die Zuschauer seit Jahrzehnten kennen, bleibt erhalten, wurde aber wie bei jeder bisherigen Designänderung neu arrangiert. Um genau diese gab es schon vor anderthalb Jahren eine größere Diskussion. Jetzt gibt es nur für die «Tagesthemen» es eine Neukomposition, die von Henning Lohner produziert wurde.

Kurz-URL: qmde.de/70185
Finde ich...
super
schade
90 %
10 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelARD-Degeto: ‚Bei uns wird gelebt‘nächster Artikel«The Bachelor» wieder ABC-Quotenlieferant

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Fabian Harloff veröffentlicht Country-Album
Der Schauspieler Fabian Harloff spielt jetzt Country Music. Fabian Harloff begleitet viele von uns durch unser Fernsehleben. 1985 hatte er seinen D... » mehr

Werbung