Primetime-Check

Sonntag, 26. Januar 2014

von

Heute mit «Navy CIS» vs. «Tatort», natürlich mit dem RTL-Dschungel und einem krassen «Dinner»-Flop.

Der Tagessieg, er ging diesmal nicht an die RTL-Show «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!», denn der ab 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlte «Tatort» im Ersten hatte mehr Zuschauer als die RTL-Show. 9,50 Millionen Menschen sahen im Schnitt zu und ließen die Quote auf 25,1 Prozent steigen. Beim jungen Publikum landete der Krimi auf dem zweiten Platz; ermittelt wurden 20,2 Prozent Marktanteil. Danach stand «Günther Jauch» im Fokus, unter anderem, weil er in seiner Talkshow erste Ausschnitte des heute viel besprochenen Snowden-Interviews zeigte. 4,75 Millionen Menschen sahen zu; und das, obwohl sich die Sendung zeitweise mit «Ich bin ein Star» überlagerte.

Die RTL-Dschungel-Sendung, an deren Ende diesmal Mola das Camp verlassen musste, generierte zwischen 22.00 und 23.25 Uhr 7,62 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 28,4 Prozent. Beim jungen Publikum lag die ermittelte Quote bei starken 41,9 Prozent. Schon vorher lief es für die Kölner voll nach Plan: Der 20.15-Uhr-Film «Source Code» hatte mit 20,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen (gesamt 4,48 Millionen) gepunktet.

ProSieben hingegen erlebte überraschender Weise einen Abend zum Davonlaufen. Sowohl «Umständlich verliebt» als auch «Paranormal Activity 3» generierten schlechte Werte. Zunächst sah es mit 9,3 Prozent bei den Werberelevanten noch halbwegs in Ordnung aus, der Horrorstreifen kam nach 22.25 Uhr dann aber nur auf 6,4 Prozent bei den Umworbenen – und lag somit weit unterhalb des Senderschnitts. RTL IIs «Species» war dann von diesen Werten gar nicht so weit entfernt, ab 22.20 Uhr kam der Sender aus Grünwald auf 5,2 Prozent, zur besten Sendezeit hatte die kleine TV-Station mit «Happy Feet» genau fünf Prozent geholt.

Ein Flop am Sonntag war auch eine Adels-Ausgabe des «perfekten Promi Dinners», die VOX nicht mehr als 0,76 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 3,2 Prozent in der Zielgruppe bescherte. Somit lag kabel eins insgesamt sogar vorne: Dort lief ab 20.15 Uhr eine «K1 Reportage spezial», die auf 1,03 Millionen Zuschauer kam. Mit fünf Prozent bei den Umworbenen wurden vergleichsweise ordentliche Werte generiert. Sat.1 derweil freute sich zu Beginn der Primetime noch über 15 Prozent Marktanteil, die «Navy CIS» bei den Jungen auf die Kette brachte. Danach ging es aber schnell bergab: «The Mentalist» kam noch auf 11,8 Prozent, «Navy CIS: L.A.» hatte gegen den RTL-Dschungel kaum noch Chancen und generierte 8,7 Prozent. In Reichweiten ab drei Jahren ausgedrückt erreichte Sat.1 am Sonntagabend 3,97, 3,07 und 1,98 Millionen Menschen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/68676
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPopcorn und Rollenwechsel: Drei Filme und ein Oscarnächster ArtikelSnowden-Exklusivinterview solide, «Tatort» super

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika

Alexander Bonengel
Torwart beim @Mainz05en für einen Tag! Durch die Trainingseinheit mit Stephan Kuhnert habe ich mich um mindestens 2? https://t.co/d4XT2m7gQW
Stephan Schäuble
Dozenten-Leben: Im Auftrag der Wissenschaft - mit meinem Uni-Kurs ?Ressortjournalismus Sport? beim Testspiel des? https://t.co/XS7QLSlGjS
Werbung
Werbung

Surftipps

Don Mescall mit Lighthouse Keeper auf Platz 1 der Charts
Lighthouse Keeper von Don Mescall auf Platz 1 der Irish Independent Albums Charts. Am 2. November 2018 wurde das Nachfolgealbum von Don Mescall, "L... » mehr

Werbung