US-Quoten

«The Blacklist» stürzt mit Rückrundenstart stark ein

von

Die NBC-Serie verlor innerhalb eines Monats zweieinhalb Millionen amerikanische Fernsehzuschauer.

US-Quotenübersicht

  • ABC: 8,24 Mio. (6% bei 18-49)
  • NBC: 6,75 Mio. (6% bei 18-49)
  • CBS: 7,98 Mio. (6% bei 18-49)
  • FOX: 6,58 Mio. (6% bei 18-49)
  • CW: 1,05 Mio. (1% bei 18-49)
© Nielsen Media Research
Die junge Sony Pictures-Serie mit James Spader, Megan Boone, Ryan Eggold und Parminder Nagra gehörte zu den erfolgreichsten Formaten der Herbstsaison 2013. Nach rund einem Monat Pause erreichte die Episode "The Good Samaritan (No. 106)" allerdings einen neuen Tiefstwert von 9,11 Millionen Fernsehzuschauern und sieben Prozent bei den jungen Leuten. Im Dezember verfolgten noch 11,67 Millionen Menschen die Serie bei NBC um 22.00 Uhr. Jedoch bestand diesmal auch das Vorprogramm nicht mehr aus «The Voice», sondern aus der Sport-Unterhaltungsshow «American Ninja Warrior». Mit nur 5,57 Millionen Zuschauern und fünf Prozent bei den Werberelevanten kann man nicht zufrieden sein.

FOX startete mit «Almost Human» in den Montagabend, die Serie holte die zweitbeste Reichweite nach der Premiere. 6,77 Millionen Menschen schauten zu, der Marktanteil belief sich ebenso wie bei «Sleepy Hollow» (6,39 Millionen) auf sechs Prozent in der Zielgruppe. Eine zweistündige Ausgabe von «The Bachelor» schickte ABC ins Rennen, es schalteten 7,88 Millionen Menschen ein. Um 22.00 Uhr holte «Castle» sogar 8,95 Millionen, bei den jungen Menschen baute man von sechs auf fünf Prozent Marktanteil ab.

CBS eröffnete den Abend mit der Erfolgssitcom «How I Met Your Mother», die sich über 8,57 Millionen Zuschauer und neun Prozent bei den 18- bis 49-Jährigen freuen konnte. Mit «2 Broke Girls» stieg die Reichweite sogar auf 8,93 Millionen, jedoch ging es bei den jungen Leuten auf sieben Prozent. «Mike & Molly» erreichten mit 9,74 Millionen Amerikanern den Tagessieg, jedoch verbuchten die Sitcom nur sechs Prozent bei den jungen Leuten. Und die neue Sitcom «Mom» blieb mit 8,46 Millionen und fünf Prozent bei den Werberelevanten hinter den Erwartungen zurück. Die frische Serie «Intelligence» enttäuschte um 22.00 Uhr mit 6,11 Millionen und katastrophalen drei Prozent bei den jungen Menschen.

CW Television setzte auf die Serien «Hart of Dixie» und «Beauty and the Beast», es wurden 1,30 respektive 0,80 Millionen Fernsehzuschauer erreicht. Bei den jungen Leuten sicherte man sich jeweils ein Prozent Marktanteil.

Kurz-URL: qmde.de/68462
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSport1 startet Kino-Magazinnächster ArtikelIst das schon Rassismus? Nein.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Der einzig wahre Ivan»

Anlässlich des Disney+-Starts von «Der einzig wahre Ivan» verlosen wir zwei Mal die Buchvorlage. » mehr


Surftipps

Nashville Live-Show wird verschoben
"Nashville Live!" kommt erst 2021 nach Deutschland und in die Schweiz. Die Deutschland-Tournee von NASHVILLE LIVE!, die ursprünglich vom 06. Novemb... » mehr

Werbung