Primetime-Check

Donnerstag, 12. Dezember 2013

von

Erreichte der «Der Bergdoktor» am Donnerstagabend wieder einen Staffelhöchstwert? Und wie viele Zuschauer fand das Europa-League-Spiel zwischen Freiburg und Sevilla.

Als beliebtestes Programm des Abends erwies sich am 12. Dezember erneut «Der Bergdoktor», der 5,49 Millionen und 17,8 Prozent insgesamt zum ZDF lockte. Damit sank die Zuschauerzahl im Vergleich zur Vorwoche zwar leicht, der Spitzenplatz in der Primetime war jedoch absolut ungefährdet. Aus den Reihen der Jungen sahen ordentliche 0,77 Millionen und 6,8 Prozent zu. Später schalteten 2,41 Millionen und 11,6 Prozent aus dem Gesamtpublikum «Maybrit Illner» ein, die jüngeren Generationen interessierten sich mit 0,38 Millionen und 4,6 Prozent für den politischen Talk.

Eine Einschaltquote leicht über dem Senderschnitt reichte «Alarm für Cobra 11», um am Donnerstagabend das erfolgreichste Format in der Zielgruppe zu sein. 1,77 Millionen und 15,9 Prozent der Fernsehenden zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein, insgesamt wurden 3,13 Millionen und 10,3 Prozent gemessen. Im direkten Anschluss musste «Der Lehrer» deutlich Zuschauer abgeben und kam auf 2,29 Millionen und 7,7 Prozent insgesamt sowie 1,33 Millionen und 11,6 Prozent bei den Jungen.

Das Erste erreichte mit «Mord in bester Gesellschaft» nur den Senderschnitt. Die Fernsehenden ab drei Jahren interessierten sich mit 3,89 Millionen und 12,6 Prozent für den Fernsehfilm, die Jungen schalteten im Rahmen von 0,70 Millionen und 6,1 Prozent ein. «Kontraste» lockte ab 21.45 Uhr 2,75 Millionen und 9,8 Prozent aller Fernsehenden an, von den 14- bis 49-Jährigen sahen 0,53 Millionen und 4,8 Prozent zu.

ProSieben gelang mit «We love 2013 – der große red!-Jahresrückblick» ein kleiner Erfolg. Während 1,17 Millionen und 11,8 Prozent der Zielgruppe nur knapp überdurchschnittlich waren, lockte das Format beim Gesamtpublikum etwas bessere 1,74 Millionen und 6,7 Prozent an. Sat.1 war zur gleichen Zeit mit drei Folgen von «Criminal Minds» erfolgreich. War das Interesse an der ersten Folge mit 1,99 Millionen insgesamt und 10,1 Prozent bei den Werberelevanten noch mäßig, steigerten sich die Werte ab 21.15 Uhr deutlich. Zunächst wurden 2,59 Millionen und 8,7 Prozent aus dem Gesamtpublikum angesprochen, später waren es 2,24 Millionen und 10,4 Prozent. Aus der Zielgruppe erreichte die Krimiserie ab 21.15 Uhr 1,38 Millionen und 12,0 Prozent, eine Stunde später verfolgten noch 0,98 Millionen und 11,5 Prozent der Jungen die Serie.

kabel eins zeigte die wichtige Begegnung zwischen dem SC Freiburg und dem FC Sevilla, in der sich für die Mannschaft aus Baden der Einzug in die nächste Runde der UEFA Europa League entschied. Während das deutsche Team scheiterte, durfte kabel eins das Spiel als Erfolg verbuchen. Zur ersten Halbzeit sahen 1,87 Millionen und 6,0 Prozent aller Fernsehenden sowie 0,88 Millionen und 7,5 Prozent der Jungen zu. Zu den entscheidenden 45 Minuten schalteten aus dem Gesamtpublikum 2,34 Millionen und überragende 10,2 Prozent ein, auch in der Zielgruppe gelang mit 0,92 Millionen und 10,1 Prozent ein zweistelliger Wert. VOX glänzte am Donnerstagabend mit der eigentümlichen Spielfilmkombination «Eine zauberhafte Nanny» und «Rambo III». Erstgenannter Streifen sprach ab 20.15 Uhr 2,55 Millionen und 8,4 Prozent insgesamt an, bei den Werberelevanten gelang eine ausgezeichnete Einschaltquote von 11,0 Prozent, die von 1,24 Millionen generiert wurde. Rambo durfte sich im Anschluss auf die Rückendeckung von 1,66 Millionen und 9,0 Prozent ab drei Jahren freuen, der Wert bei den Werberelevanten war mit 0,84 Millionen und 11,3 Prozent über jeden Zweifel erhaben. Auf RTL II lockten «Die Kochprofis» 1,27 Millionen aus dem Gesamtpublikum und 7,6 Prozent der Zielgruppe an, später entschieden sich 1,49 Millionen und 5,8 Prozent insgesamt, «Frauentausch» einzuschalten. Bei den 14- bis 49-Jährigen gelang der Sendung ein Ergebnis von 0,94 Millionen und 9,4 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/67916
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Neo Magazin» wenig gefragtnächster Artikel«Schmiede 21» macht RTL II eine Entscheidung schwer

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps


Werbung