Quotennews

Raab fällt unter 20 Prozent

von

Der Tagessieg blieb «Schlag den Raab» diesmal verwehrt. Immerhin fiel die Reichweite wegen der kürzeren Sendezeit höher als zuletzt aus.

Quotenverlauf: «Schlag den Raab '13»

12.01.13: 2,95 Mio. (12,0% / 18,5%)
16.03.13: 3,19 Mio. (13,0% / 21,2%)
11.05.13: 2,86 Mio. (12,8% / 20,2%)
07.09.13: 2,62 Mio. (13,2% / 21,1%)
16.11.13: 3,06 Mio. (12,4% / 19,7%)
21.12.13: 3,18 Mio. (14,3% / 22,5%)
Groß wird die Schadenfreude im September bei ProSieben gewesen sein, als Oliver Pochers «Alle auf den Kleinen» gegen «Schlag den Raab»  eine krachende Niederlage hinnehmen musste. An diesem Samstagabend setzten die Kölner Raab deshalb wieder das obligatorische «Supertalent» ins Gegenprogramm, gegen das der Entertainer wie so oft unterlegen war. Dennoch: Verstecken muss sich Raab keineswegs. Ab 20.15 Uhr sahen 3,06 Millionen Zuschauer ab drei Jahren wie Raab das Duell gegen Kandidat David frühzeitig für sich entschied .

Das bedeutete einen guten Marktanteil von 12,4 Prozent bei allen. In der Zielgruppe kam die Show unterdessen auf 1,92 Millionen Raab-Anhänger sowie 19,7 Prozent. Zum Vergleich: Dieter Bohlen erreichte in direkter Konkurrenz 2,76 Millionen Zuschauer und 24,5 Prozent. Zwar generierte die Show damit - der kürzeren Laufzeit geschuldet - die zweitstärkste Reichweite dieses Jahres. Zugleich fiel der Marktanteil aber auch erstmalig seit Januar wieder knapp unter 20 Prozent (siehe Infobox). Und damals hatte es Raab auch mit dem quotenstarken Dschungelcamp zutun bekommen.

Im Anschluss an die Raab-Show gegen 00.45 Uhr setzte ProSieben auf eine Wiederholung von «The Voice». Diese erreichte zu nächtlicher Stunde immerhin 0,79 Millionen Bundesbürger und gute 15,7 Prozent in der Zielgruppe. Gerne werden die Verantwortlichen auch auf den Vorabend schauen, an dem die «Simpsons» mit 14,4 Prozent und 13,9 Prozent bei bis zu 1,27 Millionen Zuschauern mal wieder eine Konstante darstellten.

Auch «Galileo»  machte seine Sache nach 19.05 Uhr mit 1,43 Millionen Zuschauern und 13,2 Prozent der Umworbenen diesmal sehr zufriedenstellend. Der starken Prime- und Daytime sei Dank holte sich ProSieben mit 14,9 Prozent summa summarum die Marktführung am Samstagabend. RTL war als größter Verfolger auf 14,6 Prozent gelangt.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/67392
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Supertalent» hält gegen Raab Vorwochenniveaunächster Artikel«Tortenschlacht» und «Hundeprofi» vor Kennedy

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Blake Shelton auf sixx
sixx zeigt die US-Version von The Voice mit Blake Shelton als Coach. Die ProSiebenSat.1-Gruppe feiert seit einigen Jahren große Erfolge mit "The Vo... » mehr

Werbung