Quotennews

Das Erste gegen Fußball noch am besten dran

von

Immerhin fast drei Millionen Zuschauer konnten sich am Samstag für einen Film im Ersten erwärmen, doch abseits davon sah es durch die Bank weg düster aus für die Konkurrenz.

Mit mehr als 21 Millionen Zuschauern dominierte am Samstagabend natürlich das Champions-League-Finale im ZDF. Klar, dass da für die Konkurrenz nicht allzu viel vom Quoten-Kuchen übrig geblieben ist. Das Erste war mit gerade mal 2,90 Millionen Zuschauern für seinen Film «Stürme in Afrika»  allerdings noch einer der Sender, die nicht vollends baden gingen. Bei allen standen somit 8,6 Prozent Marktanteil auf der Uhr, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 2,9 Prozent gemessen. «Wer zu lieben wagt»  sackte anschließend auf 2,02 Millionen Zuschauer und 6,1 Prozent Marktanteil.

Richtig übel erwischte es auch die Privatsender. RTL beispielsweise kam mit der «Ultimativen Chart Show» nicht über 5,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hinaus. Sat.1 blieb mit «Zahnfee auf Bewährung»  und «The Butterfly Effect»  bei Marktanteilen um sechs Prozent hängen und ProSieben verharrte mit dem 20:15-Uhr-Streifen «Jet Li’s Fearless» bei miesen 3,7 Prozent.

RTL setzte sich mit 9,4 Prozent Tagesmarktanteil bei den Umworbenen hinter das ZDF (26,5 %), auf Platz drei kam – dank eines starken Tagesprogramms - ProSieben mit durchschnittlich 9,1 Prozent.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/63988
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelMehr als 21 Millionen sehen Bayern-Sieg im Free-TVnächster ArtikelBeckmann beendet seinen ARD-Talk

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung