Quotennews

«Das Schweigen der Lämmer» sorgt auch bei sixx für gute Quoten

von

Das ist verwunderlich, wurde der Film doch erst wenige Tage zuvor bei kabel eins gezeigt.

Dass Spielfilme in der ProSiebenSat.1-Gruppe gerne mal von Sender zu Sender gereicht werden, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Was dagegen immer wieder erstaunt ist die fast schon inflationär anmutende Ausstrahlung der Filme. Nicht selten werden Filme in kurzen Zeitabständen ein weiteres Mal gezeigt, im Zweifelsfall sogar bei ein- und demselben Sender. Zu einer kuriosen Situation kam es an diesem Samstag, denn nach 22 Uhr setzten zwei Sender der Gruppe auf ein nahezu identisches Programm: Sowohl sixx als auch kabel eins classics strahlten «Das Schweigen der Lämmer» aus, ehe anschließend «Roter Drache» auf Zuschauerfang ging.

Wer die technischen Möglichkeiten hatte, konnte Hannibal Lecter also auch ohne Werbung im Pay-TV sehen. Da kabel eins classics nach wie vor keine Quoten ausweist, ist ein Zahlenvergleich an dieser Stelle nicht möglich. Die sixx-Quoten liegen jedoch vor – und die fallen angesichts der etwas seltsamen Ausstrahlungspolitik sogar sehr gut aus. Insgesamt 270.000 Zuschauer wollten «Das Schweigen der Lämmer» sehen, daraus resultierten 1,1 Prozent beim Gesamtpublikum und 1,6 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe. Damit lag sixx weit über dem Senderschnitt, der sich im vergangenen Fernsehjahr auf 0,5 Prozent bei allen bzw. 0,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen belief.

Diese guten Zahlen werden umso besser, wenn man sich anschaut, wann der besagte Film das letzte Mal ausgestrahlt wurde. Der letzte Termin liegt nämlich gar nicht so weit zurück: Erst an Heiligabend sendete kabel eins den Streifen – und fuhr dank 6,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ebenfalls nicht schlecht. Nur knapp zwei Monate davor durfte Sat.1 den Film zeigen. Mit 8,6 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen lief es am (nicht wirklich Horrorfilm-erprobten) Freitagabend aber nicht gut. Im Februar desselben Jahres war schließlich noch einmal sixx dran. Damals reichte es – übrigens ebenfalls an einem Samstag – für hervorragende 1,8 Prozent Marktanteil.

Halten wir also fest: Insgesamt wurde der Film 2012 viermal ausgestrahlt, dreimal reichte es für solide bis sehr gute Werte - wohlgemerkt auf verschiedenen (Free-TV-)Sendern. Dass man mit diesem Sparprogramm gute Quote machen kann, ist eigentlich eine gute Nachricht für ProSiebenSat.1. Ärgerlich wird es aber spätestens dann, wenn die gleichen Filme ein anderes mal nicht mehr ziehen. Sollte man an dieser Ausstrahlungspolitik festhalten, wird das früher oder später mit Sicherheit mal der Fall sein.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/61229
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelRTLs «Comedy Show des Jahres» floppt nächster ArtikelARD sucht Social Media Manager!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Heute vor 30 Jahren startete der Boykott der Musik von k.d. lang
Am 27 Juni 1990 ist KRVN in Lexington, Nebraska, die erste Radiostation, die k.d. langs Music aus dem Programm nimmt Aktuell ist es in ein aktuelle... » mehr

Werbung