Quotennews

sixx punktet mit Marilyn Monroe

von
Der kleine Frauensender der ProSiebenSat.1-Gruppe hat am Samstag zwei Komödien aus dem Jahr 1953 mit Mariyln Monroe gezeigt. Das Publikum ließ sich auf das Experiment ein.

Bei dem Frauensender sixx finden nicht nur alte und neue Folgen von ausrangierten US-Serien Platz. So ist der Kanal auch ein Experimentierfeld für ganz andere Genres, die so bei den großen Privatsendern wohl kaum funktionieren würden. Am Samstag zeigte sixx zwei Komödien aus dem Jahr 1953, in denen die inzwischen längst verstorbene US-Schauspielerin Marilyn Monroe mitspielt, und wurde dafür mit ordentlichen Reichweiten und Marktanteilen belohnt.

Die Musicalkomödie «Blondinen bevorzugt»  sahen ab 20.15 Uhr 60.000 Menschen ab drei Jahren, der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 0,2 Prozent. 30.000 Zuschauer waren außerdem zwischen 14 und 49 Jahren alt, was in dieser Altersklasse ebenfalls zu 0,2 Prozent Marktanteil führte.

Anschließend zeigte sixx den ebenfalls 1953 erschienenen Film «Wie angelt man sich einen Millionär?». Dieser wurde am 21.43 Uhr von 130.000 Menschen gesehen, der Marktanteil verdoppelte sich auf 0,4 Prozent. Beim jungen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren wurden 0,6 Prozent bei 70.000 Zuschauern gemessen. Der Marilyn-Monroe-Abend kann damit für sixx als Erfolg bezeichnet werden.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/53871
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDie Kritiker: «Weihnachtsengel küsst man nicht»nächster ArtikelZuschauer sind kein Klatschvieh!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung