Quotennews

Verhaltener Einstand für «The Cube»

von
Diese Premiere hätte besser laufen können: Die neue Spielshow «The Cube» startete unter dem RTL-Schnitt. Auch für Günther Jauch sah es nicht gut aus.

Die deutsche Version der Spielshow «The Cube» wurde mit Spannung erwartet. Und das nicht nur, weil Gameshows in den vergangenen Jahren in Deutschland eine untergeordnete Rolle spielten, sondern weil Sat.1 am Freitag auf ein ähnliches Konzept setzt. «Die perfekte Minute»  läuft hier seit Wochen gut. Für einen Testlauf ließ RTL nun zwei Folgen von «The Cube» herstellen, bei der Moderatorin hat man sich für Nazan Eckes entschieden. Wirklich freuen kann man sich aber nicht, die Quoten lagen unter dem Senderschnitt.

3,22 Millionen Menschen ab drei Jahren schalteten das neue Format ein, der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei überschaubaren 11,8 Prozent. Wichtiger sind für RTL aber ohnehin die jungen Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren. Aus dieser Altersklasse schalteten 1,75 Millionen Menschen ein, dies entsprach einem Marktanteil von 16,5 Prozent in der Zielgruppe. Zwischen September 2010 und März 2011 kommt der Kölner Privatsender bei den Werberelevanten im Schnitt auf 19,3 Prozent. Für den Sieg über das Sat.1-Format «Die perfekte Minute» reichten die Zahlen übrigens dennoch aus. Für eine dauerhafte Fortsetzung sollte sich die zweite Folge, wann auch immer sie ausgestrahlt wird, deutlich steigern.

Aber auch für das restliche Programm in der Primetime sah es nicht wirklich gut aus. So kam «Wer wird Millionär?»  nur auf 4,85 Millionen Zuschauer. Weniger Menschen sahen zuletzt vor einem Jahr im April 2010 zu, damals kam die Sendung lediglich auf 4,54 Millionen Zuseher. Der Marktanteil betrug am vergangenen Freitag dennoch gute 16,1 Prozent, beim jungen Publikum musste sich RTL dagegen mit 1,52 Millionen Zusehern und 14,6 Prozent begnügen.

Später am Abend interessierten sich noch 1,88 Millionen Gesamtzuschauer für das Porträt «100 Prozent Hape Kerkeling», bei den Werberelevanten wurden 13,5 Prozent Marktanteil gemessen. Insgesamt lag der Wert bei 11,3 Prozent. Trotz dieser durchwachsenen Zahlen in der Primetime kam RTL am Freitag auf einen Tagesmarktanteil von 17,7 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen, damit lag man deutlich vor dem Ersten, die 11,9 Prozent erzielten.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/49325
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelDear William and Kate,nächster ArtikelPrimetime-Check: Freitag, 29. April 2011

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Fabian Harloff feiert mit Freunden sein neues Album
Zur Veröffentlichung seines neuen Albums lud Fabian Harloff viele Freunde zum Konzert. Die bisher heißesten zwei Tage des Jahres sollten hinter uns... » mehr

Werbung