Primetime-Check

Mittwoch, 22. Juli 2009

von
Wie schlugen sich die Serien bei RTL II und VOX? Punktete «Grey's Anatomy» bei ProSieben?

Mit dem deutschen Kinoerfolg «Die fetten Jahre sind vorbei» überzeugte Das Erste am Mittwoch überhaupt nicht. Nur 2,32 Millionen Zuschauer schalteten ein, der Marktanteil lag bei miesen 9,5 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen holte der Sender jedoch akzeptable 7,3 Prozent, doch wirklich überwältigend war dieser Wert nicht. Im Anschluss brachten es die «Tagesthemen» auf 9,8 Prozent bei allen Zuschauern und auf genau zwei Millionen Menschen.

Das ZDF zeigte die Film-Reihe «Zwei Ärzte sind einer zu viel» und traf somit den Nerv des Publikums, denn im Schnitt schalteten 4,46 Millionen Zuschauer ein. Dies entsprach einem Marktanteil von tollen 18,1 Prozent, bei den jungen Zusehern wurden allerdings nur 5,3 Prozent verbucht. Das im Anschluss gezeigte «heute-journal» informierte noch 3,91 Millionen Zuschauer, der Marktanteil belief sich auf 16,2 Prozent. Das Finale von «Erwachsen auf Probe» enttäuschte derweil bei RTL mit 2,04 Millionen Bundesbürgern und einem dazugehörigen Marktanteil von 8,4 Prozent. Bei den jungen Menschen fuhr der Sender trotz schlechter 15,6 Prozent immerhin die Marktführerschaft ein.

Danach holte «Unser neues Zuhause» kaum bessere 15,8 Prozent. Die Reichweite betrug auf dem Sendeplatz um 21.10 Uhr im Schnitt 2,65 Millionen Zuseher. Bei Sat.1 war «Time Bomb» zu sehen: Der Spielfilm holte bei den Werberelevanten akzeptable Quoten und schaffte 11,0 Prozent. Insgesamt kam die US-Produktion jedoch nicht über 2,08 Millionen Zuschauer sowie 8,5 Prozent Marktanteil hinaus. Eine neue Episode von «Grey’s Anatomy» lockte unterdessen 1,74 Millionen Zuschauer zu ProSieben, der Marktanteil belief in der Zielgruppe sich auf tolle 14,6 Prozent. Das Spin-Off «Private Practice» erzielte danach nur eine Reichweite von 1,53 Millionen Menschen, auch der Zielgruppen-Marktanteil fiel mit 12,5 Prozent erheblich schwächer aus.

Übel war es für «Emergency Room», da nur neun Prozent bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Zusehern verzeichnet wurden. RTL II setzte dagegen auf die wöchentliche Portion «Stargate: Atlantis». Mit der Doppelfolge wurden zunächst 1,02 Millionen, dann nur noch 0,88 Millionen Zuseher erfreut. Bei den 14- bis 49-Jährigen verbuchte die Münchener Fernsehstation 7,5 und 6,4 Prozent Marktanteil. Ab 22.05 Uhr brachte es die britische Serie «Torchwood» noch auf gute 8,2 Prozent. kabel eins konzentrierte sich auf die Ausstrahlung von «Mean Machine – Die Kampfmaschine», der Film war mit 1,06 Millionen Zusehern und 7,9 Prozent Marktanteil ein voller Erfolg. Die Krimi-Wiederholungen bei VOX räumten in dieser Woche nicht ab, denn «Criminal Intent» unterheilt nur 1,65 Millionen Zuschauer. «Life» kam eine Stunde später auf 1,68 Millionen Menschen. Beide Serien verbuchten beim Gesamtpublikum jeweils 6,8 Prozent, in der Zielgruppe fuhr man 6,2 und 8,8 Prozent Marktanteil ein.

Mehr zum Thema... ARD
© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/36282
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Erwachsen auf Probe»: Ein Schrecken mit Endenächster Artikelkabel eins: Große Maschinen, gute Quoten

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Werbung

Surftipps

Hamburger Konzert von Chase Rice verlegt
Das Chase Rice Konzert in Hamburg muss verlegt werden. Nach seiner erfolgreichen Teilnahme an der Country2Country-Tournee in Großbritannien und Irl... » mehr

Werbung