Hintergrund

Buchclub: ‚How to - Randall Munroe‘

von

In diesem Buch lernt man als chemische und naturwissenschaftliche Weise, wie man Freunde findet. Oder wie man besonders gut hüpfen kann.

"How to" - oder wie der Untertitel "Wie man's hinkriegt" schon vermuten lässt - ist ein Selbsthilfebuch der etwas anderen Art und gibt Antworten auf Fragen, die sich der Leser vermutlich noch nie so gestellt hat. Witzig und unkonventionell werden wissenschaftliche und technische Phänomene des Alltags auf einzigartige Weise erklärt und zugleich anschaulich illustriert. Die Antworten sind dabei absurd, kreativ und eigentlich unpraktisch, jedoch gleichzeitig wissenschaftlich fundiert und äußerst faszinierend.

Ein Physiker erklärt die Welt
Der Autor Randall Munroe weiß übrigens, wovon er schreibt, denn er war als Physiker bei der NASA tätig und bezeichnet sich selbst als eine Art Experte für ungewöhnliche wissenschaftliche Fragen. Der einstige Roboteringenieur widmet sich jedoch seit 2006 ausschließlich dem Zeichnen und Schreiben seiner Comics. Es überrascht daher auch nicht, dass er eine Webseite betreibt, auf der die absurdesten Fragen gestellt werden können, die von Munroe anhand wissenschaftlicher Erkenntnisse und Fakten beantwortet werden. Die besten dieser Problemlösungen werden nun in seinem Buch "How to" behandelt.

So funktioniert der Alltag
Randall Munroe bietet in "How to" absurde Ansätze für alltägliche Begebenheiten und Ideen auf eine ganz andere Weise, an die der durchschnittliche Leser wohl auf keinen Fall gedacht hätte. Er erklärt zum Beispiel, dass man digitale Daten nicht per Internet versenden muss, sondern stattdessen einen USB-Stick an Zugvögeln befestigen kann. Starthilfe für das Auto ist mit Hilfe einer Sonneneruption möglich - obwohl es natürlich sein kann, dass man elf Jahre darauf warten muss. Wer sich nicht sicher ist, ob er zur Babyboomer-Generation gehört oder ein Millennial der Generation Y ist, sollte einfach die Radioaktivität seiner Zähne messen lassen. Der Autor nimmt alle diese Theorien übrigens so richtig ernst, denn er bietet ausführliche und fundierte Erklärungen mit großer wissenschaftlicher Genauigkeit. Munroe erklärt unter anderem, wie Umziehen funktioniert, wie man Klavier spielt oder Freunde findet. Seine Antworten sind niemals geradlinig, liefern jedoch gleichzeitig interessante Erklärungen und Denkanstöße.

Skizzen als Lösungsmöglichkeit
Alle Theorien werden mit den berühmten Strichzeichnungen des Autors anschaulich erklärt. Übrigens sind die Illustrationen das eigentliche Highlight des Buches. Sie veranschaulichen sogar komplexe Erklärungen auf unterhaltsame Weise, so dass auch Leser ohne technisches Verständnis den Sachverhalt ohne Nachforschungen verstehen und nachvollziehen können. Die Kommentare zu den Skizzen sind kurz und prägnant, so dass alle wichtigen Informationen auf einen Blick zu sehen sind. Natürlich darf auch bei den Zeichnungen etwas Humor nicht fehlen - Munroe schafft dabei die Gradwanderung zwischen Komik und Ernsthaftigkeit auf unvergleichliche Weise.

Ein unterhaltsames Selbsthilfebuch für jedermann
"How to" ist sowohl komisch als auch intelligent und begeistert nicht nur wissenschaftlich interessierte Leser. Munroes Erklärung technischer Phänomene des Alltags ist nicht nur äußerst unterhaltsam, sondern gleichzeitig auch interessant und lehrreich. Nicht umsonst verspricht Munroe, dass es sich um ein Buch voll schlechter Ideen handelt. Der Leser wird nämlich auf unterhaltsame Weise ziemlich schnell feststellen: Es ist ganz einfach, simple Probleme auf möglichst schwierige Weise zu bewältigen! Nachmachen wird dabei nicht unbedingt empfohlen, lesen und lachen jedoch schon!

Randall Munroes „How to“ ist im Handel erhältlich.

Mehr zum Thema... Buchclub
Kurz-URL: qmde.de/123187
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelZweite Staffel für «Der Doktor und das liebe Vieh»nächster ArtikelQuotencheck: «Navy CIS»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Jamie O'Hara ist tot
Grammy-Gewinner Jamie O'Hara starb im Alter von 70 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung. Der Songschreiber Jamie O'Hara, dessen bekanntester ... » mehr

Werbung