Kino-News

«Jurassic World: Dominion»-Produktion gestoppt

von

Die Verantwortlichen stoppten die Dreharbeiten für den Streifen, der ohnehin schon deutlich verschoben wurde.

Die Dreharbeiten von «Jurassic World: Dominion» mussten gestoppt werden, nachdem Teile der Crew positiv auf Corona getestet wurden. „Als wir aufwachten, erfuhren wir, dass wir ein paar positive Coronavirus-Tests bei «Jurassic World: Dominion» hatten. Alle wurden kurz danach negativ getestet, aber aufgrund unserer Sicherheitsprotokolle werden wir für zwei Wochen pausieren“, sagte Regisseur Colin Trevorrow.

Ein Sprecher von Universal erklärte, dass die, die anfänglich positiv getestet wurden, aufgrund der Vorschriften in Isolation sind. Ebenso wurden diejenigen in Quarantäne geschickt, die mit den anfänglich positiv getesteten Person Kontakt hatten. „Infolgedessen wurden die Dreharbeiten vorübergehend unterbrochen und werden in Übereinstimmung mit den festgelegten Sicherheitsrichtlinien wieder aufgenommen“, so Universal.

Der sechste «Jurassic World»-Spielfilm wurde zunächst für den Sommer 2021 angekündigt, aber vor wenigen Tagen auf den 10. Juni 2022 verschoben. Vor der Kamera stehen Chris Pratt und Bryce Dallas Howard. Außerdem gehören Laura Dern, Sam Neill, Jeff Goldblum und BD Wong zum Ensemble.

Kurz-URL: qmde.de/121824
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«The Peripheral» holt Gary Carrnächster Artikel«Ellen»-Premiere liegt unter dem Vorjahresergebnis
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung