Primetime-Check

Samstag, 1. August 2020

von

Wie lief es für die Comedy-Bühnenprogramme von Sascha Grammel und Martin Rütter bei RTL? Welche Werte hat ein «Stralsund»-Krimi im Zweiten erzielt? Dies und mehr im Primetime-Check …

RTL hat den Samstagabend in der umworbenen Zielgruppe gewonnen: «Sascha Grammel Live! Ich find’s lustig» hat 14,9 Prozent Marktanteil verbucht, 0,73 Millionen junge Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren waren hierfür zugegen. 2,39 Millionen Zuseher waren insgesamt mit von der Partie, was auch hier tollen 11,0 Prozent Marktanteil entsprach. «Martin Rütter Live! Freispruch» hat anschließend noch gute 12,4 Prozent bei den Umworbenen geholt, die Sehbeteiligung ging auf 1,61 Millionen zurück. Das ZDF hat beim Gesamtpublikum mit einem älteren «Stralsund – Das Phantom» gesiegt: Aus 4,18 Millionen Zusehern resultierten schöne 19,2 Prozent Marktanteil, 6,6 Prozent standen bei den 14- bis 49-Jährigen auf dem Zettel. Das Erste hat die Komödie «Einmal Sohn, immer Sohn» erneut gezeigt und damit 3,10 Millionen Zuschauer unterhalten. Das mündete in 14,2 Prozent Marktanteil bei Allen und 6,5 Prozent bei den Jüngeren.

ProSieben war die Nummer 2 in der Zielgruppe: Das Filmdrama «Blind Side – Die große Chance» brachte es hier auf 10,8 Prozent Marktanteil. 0,54 Millionen jüngere Zuschauer waren anwesend, insgesamt belief sich die Reichweite auf 0,93 Millionen. Sat.1 hat «Men in Black 3» ausgekramt und damit solide 9,5 Prozent Marktanteil verzeichnet. Mit insgesamt 1,08 Millionen Zuschauern lief es für Will Smith besser als für Sandra Bullock, 0,47 Millionen Werberelevante mischten sich darunter. Der «Hawaii Five-0»-Marathon bei Kabel Eins hat erst mit der letzten Folge richtig überzeugen können, 5,8 Prozent Marktanteil standen für die Episode um 22.15 Uhr zu Buche. Davor wurden 4,6 sowie 4,2 Prozent ausgewiesen. Von 0,53 Millionen über 0,59 Millionen besserte sich die absolute Zuschauerzahl auf schlussendlich 0,78 Millionen.

VOX hat sich thematisch einen ganzen Abend lang dem Down-Syndrom gewidmet, das Publikum honorierte diesen Mut mit guten Quoten: «Ich bin besonders – Mein Leben mit dem Down-Syndrom» hatte 8,7 Prozent Marktanteil vorzuweisen. 0,72 Millionen Zuschauer ab drei Jahren interessierten sich für das Thema, 0,40 Millionen davon waren zwischen 14 und 49 Jahre alt. RTLZWEI beschäftigte sich derweil mit übergewichtigen Menschen: «Dickes Deutschland – Unser Leben mit Übergewicht» brachte es auf passable 5,7 und 5,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 0,47 Millionen Zuseher hatte die erste Ausgabe, 0,56 Millionen die zweite.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/120297
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Stralsund»: ZDF siegt mit zwei Jahre altem Krimi beim Gesamtpublikumnächster Artikel«GZSZ»: Nina in größter Gefahr
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Artemis Fowl»

Anlässlich des deutschen Disney+-Starts von «Artemis Fowl» verlost Quotenmeter.de zwei Fanpakete. » mehr


Surftipps


Werbung