Quotennews

Sehr solider Start für neues ProSieben-Format «Die! Herz! Schlag! Show!»

von   |  6 Kommentare

Die Produktion holte die zweitbesten Primetime-Quoten in der Zielgruppe.

Mehr zum Thema

Was «Die! Herz! Schlag! Show!» aber in jedem Fall zu bieten hat, ist ein sehr schönes, sich vom Showalltag abhebendes Bühnenbild in Rummeloptik (inklusive funktionierendem Karussell) sowie ein dazu passendes, edel-modernes On-Air-Design. Mit seinem Kontrast aus Neon-Blau und Neon-Pink vor der anderweitig dunkleren Ästhetik der Show setzen die Bildeinblendungen ansprechende Akzente.
Mehr zur neuen Show in Sidney Scherings TV-Kritik. Hier entlang!
Das war eine echte Programmüberraschung. In den vergangenen Jahren gehörte der ProSieben-Montag, auch bekannt als Mad Monday stets amerikanischen Sitcom-Formaten - «The Big Bang Theory» ist hier ein gutes Beispiel. Doch die Kult-Sitcom aus der Feder von Chuck Lorre wird mittlerweile nicht mehr produziert, Wiederholungen holen nur noch passable Quoten. Der Ableger «Young Sheldon» erreicht die Bestwerte nicht, auch «Die Simpsons» schwächelten zuletzt, sodass der Münchner Privatsender in diesem Sommer nun sein Angebot an eigenproduziertem Unterhaltungsfernsehen massiv ausbaut. Das heißt: Steven Gätjen ist jetzt montags mit dem neuen Format «Die! Herz! Schlag! Show!» zu sehen.

Die Premierenfolge kam nun ab 20.15 Uhr auf 11,3 Prozent Marktanteil und lag somit recht souverän oberhalb der eigentlich üblichen Sendernorm. 0,75 Millionen 14- bis 49-Jährigen schalteten das etwas über zweistündige Format ein. Die Show war somit das zweitpopulärste Primetimeformat in dieser Altersklasse, nur RTL war noch stärker unterwegs. Insgesamt kam die Steven-Gätjen-Sendung auf 1,36 Millionen Fans.

Ab 22.35 Uhr wiederholte ProSieben dann ein altes Joko-und-Klaas-Showformat. «Die beste Show der Welt» erreichte durchschnittlich noch rund 425.000 Zuschauer ab drei Jahren. Die einstige Primetimeproduktion blieb bis 2.15 Uhr im Programm des Privatsenders. Bei den klassisch Umworbenen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren kam das Format auf genau zehn Prozent Marktanteil.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/119816
Finde ich...
super
schade
71 %
29 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelAnders als geplant: ARD will weiter in SD sendennächster ArtikelEin paar Zuschauer mehr: «Laura und der Wendler» stoppen Abwärtsspirale
Es gibt 6 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
14.07.2020 13:45 Uhr 1
Kindergebutstag für Erwachsene mit Z-Promis. Nicht mehr und nicht weniger. Nur weil es kein wirklich gutes Gegenprogramm gab und weil einige Neugierig waren, sind die Quoten so ausgefallen. Mal sehen wieviele Zuschauer sich das nächste Woche noch antun.
Wolfsgesicht
14.07.2020 15:36 Uhr 2
Dachte ich mir auch so. Nächste Woche ist die Konkurrenz minimal stärker (ard und zdf zeigen für die Zielgruppe bessere Filme), da sollte es noch runter gehen. Finde 0,75 Mio. auch nicht wirklich viel, aber ist ja außerhalb der TV Saison.

Erwarte trotzdem dass sich das im vergleich zu Sheldon nicht lohnen dürfte. Aber besser das als weiterhin sheldon.
ghost_84
14.07.2020 16:34 Uhr 3
Gott was für Kommentare.

Gönnt dem Sender doch die guten Quoten!

Wieso schon an nächste Woche denken?

Die Simpsons liefen schlecht.

Sheldon auch nicht wirklich gut.

Was wollt ihr denn immer?

Ich kanns einfach überhaupt nicht verstehen.
HalbTV
14.07.2020 16:56 Uhr 4
Der MA sagt aber immer weniger darüber aus, ob eine Sendung für einen Privatsender ein Erfolg war. Gerade in der Zielgruppe 14-49 und besonders in der 14-29 rauschen die absoluten Zuschauerzahlen regelrecht in den Keller. Was nutzt es, wenn eine Sendung um 20.15 Uhr z.B. 20% MA in 14-49 hat, wenn dies nur 500.000 Zuschauer sind. Da stehen recht schnell die Werbekunden in der Tür, weil andere Zahlen garantiert wurden.



Von 20% MA kann man die Kosten einer Sendung nicht tragen. Da kommt es darauf an, wie viele Zuschauer aus der Zielgruppe tatsächlich eingeschaltet haben.
Sentinel2003
15.07.2020 11:06 Uhr 5


Hier in Berlin war die Werbung für die Sendung ja echt fast schon massiv, gerade an Bus haltestellen! Da dachte ich mir immer so, wenn ich da vorbei gelaufen bin: wow, Pro 7 macht tatsächlich mal Pause vom jahrelangen Rotieren von "TBBT"??? :relieved:



Wie oft haben die eigentlich schon siese Serie durchlaufen lassen??
Wolfsgesicht
15.07.2020 16:52 Uhr 6
Die Wiederholung auf joyn hat übrigens 120 Minuten. Im Fernsehen hatte sie 140 Minuten, das klingt nach sehr sehr wenig werbung.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps


Werbung