Quotennews

So kam das «RTL Aktuell Spezial» auf 25,7 Prozent Marktanteil

von

Die 15 Minuten lange Sendung mit Maik Meuser lief bekanntlich nicht nur bei RTL – Joko und Klaas filmten das Format für ihre Spezial-Sendung bei ProSieben ab.

Das gibt es auch nicht alle Tage. In Deutschland werden zahlreiche Corona-Regeln gelockert, sogar die Fußball-Bundesliga darf wieder spielen und eine RTL-Primetime-News-Sondersendung punktet quasi doppelt. Wie bitte? Genau. RTL zeigte am Mittwoch ab 20.15 Uhr ein 15 Minuten langes «RTL Aktuell Spezial» mit Maik Meuser – die Inhalte waren aber auch bei ProSieben zu sehen. Dort hatten Joko und Klaas erneut 15 Minuten Sendezeit zur freien Verfügung gewonnen und filmten das RTL-Programm ab. Mit (Quoten-)Erfolg: Bei ProSieben erreichten die Bilder 11,3 Prozent Marktanteil, bei RTL kamen sie auf 14,4 Prozent. Insgesamt also erreichten die Infos rund 25,7 Prozent Marktanteil. Gemessen an Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren schauten bei RTL selbst 1,32 Millionen Menschen zu, beim Münchner Kanal waren es 1,03 Millionen.

Moderator Maik Meuser reagierte unmittelbar nach der Sendung via Twitter: „Lustige Aktion, Joko & Klaas. Unser #RTL-Corona-Spezial zu übertragen. heute genau richtig. Lachen gegen #Corona. Menschen aus 2 Haushalten dürfen ja wieder zusammen kommen. Warum also nicht auch aus 2 Sendern.“

ProSieben fährt mit Corona-Infos übrigens weiterhin sehr gut. Das um 17 Uhr gezeigte Corona-Update etwa generierte am Mittwoch wahrlich herausragende 15,3 Prozent Marktanteil, während eine andere Fünf-Minuten-Info-Sendung der Sendergruppe immer schlechter läuft. Das von Sat.1 um 19.50 Uhr ausgestrahlte «BILD Corona Spezial» kam am Mittwoch nicht über miese 3,8 Prozent Marktanteil hinaus. Gegenüber dem Lead-In, «Big Brother» , verlor die Produktion aus Berlin 2,6 Prozentpunkte und auch die nachfolgenden «Sat.1 Nachrichten» waren massiv gefragter. Diese erreichten wieder sechs Prozent bei den Jungen.

Das Erste kam mit Corona-Informationen in der Primetime auf 10,0 und 7,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Zu sehen war zuerst ein halbstündiges «ARD Extra: Die Corona-Lage», dann eine zeitlich vorgezogene Sendung von «maischberger. Die Woche». 4,37 und 3,03 Millionen Menschen schauten zu und bescherten dem Kanal 13,5 und 9,6 Prozent Marktanteil.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/118137
Finde ich...
super
schade
94 %
6 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelFehlstart für RTL-Kuppelei: «Are You the One» beginnt auf «Nachtschwestern»-Niveaunächster Artikel«Berlin, Berlin - Der Film» - Filmgeschenk (?) für die Serienfans
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung

Heute für Sie im Dienst: Manuel Weis Niklas Spitz

E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Lady A. Rechtsstreit vor Gericht
Der Namensrechtsstreit um Lady A. wird nun vor einem US Gericht ausgetragen. Der Streit und die Namensrechte von Lady A. hat die nächste Eskalation... » mehr

Werbung