3 Quotengeheimnisse

Sky-Konsum im Entertainment-Bereich steigt

von

Vor dem «Bibi und Tina»-Start bei Amazon am Freitag: Wie erfolgreich sind die Geschichten der beiden am Samstagvormittag im Zweiten?

Kein Sport, dafür Fiction


Sky Deutschland ist zur Zeit dahingehend vom Coronavirus betroffen, als dass zahlreiche geplante Sportevents ausfallen. Das fängt beim Fußball geht, reicht bis zum Handball und Golf und hört beim Tennis auf. Daher hat Sky sein Entertainment- und Filmpaket nun auch für Sportkunden freigeschaltet. Gegenüber Quotenmeter.de bestätigte der Anbieter nun eine gestiegene Nutzung dieser Inhalte. Konkret heißt das: In der Vorwoche (gegenüber der Woche zuvor) stieg die Nutzung der Fiction-Inhalte bei Sky um elf Prozent, was einem Plus von 57 Minuten entsprach. Die Nutzung von Sky-Cinema-Inhalten stieg um 13 Prozent (+14 Minuten), im Kids-Bereich führten zehn Minuten zusätzliche Nutzung gar zu einem Plus von 40 Prozent. Insbesondere On-Demand war das Wachstum enorm; nach Angaben von Sky lag das Plus hier bei satten 30 Prozent. Alles im allen führte der Wechsel zum Entertainmentangebot zu einer um zehn Prozent höher gelegenen Sehbeteiligung, erklärte Sky.

Corona beflügelt weiterhin die News-Sender


Am Wochenende wurden wieder hohe Reichweiten für Nachrichtensendungen aller Art gemessen; übrigens nicht nur bei den großen Sendern. Auch ntv punktete - am Samstag etwa mit einem «Auslandsreport Spezial» zur Virus-Erkrankung. Ab 18.30 Uhr gezeigt, kam das halbstündige Special auf im Schnitt 730.000 Zuschauer ab drei Jahren. Zuvor war schon das News-Special zur Corona-Krise (ab 18 Uhr) sehr gefragt – hier lag die ermittelte Reichweite bei 0,56 Millionen Sehern.

Was machen eigentlich «Bibi und Tina»?


Amazon Prime Video startet am kommenden Freitag die Serien-Neuauflage von «Bibi und Tina». Die „alte Serie“ zeigt das ZDF unter anderem am Samstag in seiner Kindersendeschiene. Um 9.15 und 9.40 Uhr holten am zurückliegenden Wochenende zwei Folgen des Formats 0,35 und 0,41 Millionen Zuseher insgesamt. Während die Quote insgesamt mit 5,1 und 5,8 Prozent klar unterdurchschnittlich ausfiel, war die Kinderserie bei den 14- bis 49-Jährigen recht gefragt. 6,1 sowie 6,6 Prozent Marktanteil bei den Jungen wurden erzielt. Zum Vergleich: Das danach gezeigte «Lassie» (ebenfalls 0,41 Millionen Seher) holte bei den Jungen 5,6 Prozent.

Kurz-URL: qmde.de/117140
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Kitchen Impossible» klettert auf 15 Prozent Marktanteilnächster Artikel«Mit Nagel und Köpfchen» startet solide
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Supersta... » mehr

Werbung