Quotennews

Tiefes Mittelmaß: «Alle gegen Einen» landet auf Platz fünf

von   |  3 Kommentare

Im Vorwochenvergleich ging es für die Show zwar leicht bergauf, den Senderschnitt erreichte das Format aber auch diesmal nicht. Jubeln darf dafür Sat.1...

Quotenverlauf: «Alle gegen Einen»

  • Staffel 1:
  • F1: 1,26 Mio. (4,6% / 8,6%)
  • F2: 1,39 Mio. (5,2% / 9,2%)
  • F3: 1,47 Mio. (5,5% / 11,2%)
  • F4: 1,13 Mio. (4,1% / 8,9%)
  • Staffel 2:
  • F1: 1,08 Mio. (4,3% / 9,0%)
  • F2: 0,96 Mio. (3,6% / 8,1%)
Als vor rund anderthalb Jahren die Show «Alle gegen Einen» startete, titelten wir bei Quotenmeter.de, dass ProSieben mit dem Format die nächste Chance am Samstagabend verpasse. Ob das zu voreilig war? Für die Live-Show mit Elton spricht, dass sie sich im Laufe der ersten Staffel zumindest vorübergehend steigern konnte. Letztendlich entschieden sich die Verantwortlichen sogar für eine zweite Staffel des Formats, die derzeit bei ProSieben läuft. Ob es danach noch einmal weitergehen wird, erscheint allerdings fraglich. Immerhin: Nachdem «Alle gegen Einen» am vergangenen Samstag auf einen neuen Tiefstwert gerutscht war, ging es in dieser Woche wieder leicht bergauf.

Genau genommen verfolgten die dritte Live-Folge am Samstagabend ab 20.15 Uhr 0,98 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und damit rund 20.000 mehr als in der Vorwoche. Während dies mit einem Marktanteil von 3,8 Prozent beim Gesamtpublikum einherging, reichte es bei den Jüngeren für 8,9 Prozent. Der jeweilige Senderschnitt wurde damit in beiden Altersgruppen verpasst, auch wenn es im Vergleich zur letzten Folge um 0,8 Prozentpunkte bergauf ging. Damit musste sich ProSieben am Samstagabend dennoch auf Platz fünf einreihen – unter anderem hinter den Shows bei RTL und im Ersten und einem Krimi im ZDF.

Auch Schwestersender Sat.1 war in der Zwischenzeit sehr viel gefragter, hier brachte es der Film «Independence Day: Wiederkehr» auf starke 2,67 Millionen Zuschauer. Die Marktanteile kletterten in der Folge auf sehr gute 8,8 Prozent bei allen und starke 14,5 Prozent bei den Umworbenen. Für «Die Schadenfreundinnen» ging es ab 22.35 Uhr zwar bergab, mit 1,08 Millionen Gesamtzuschauern und 9,2 Prozent der Jüngeren holten aber auch sie noch ein überdurchschnittliches Ergebnis.

© AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK; videoSCOPE 1.3, Marktstandard: TV. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/116284
Finde ich...
super
schade
50 %
50 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel10 Facts about «Chihiros Reise ins Zauberland»nächster ArtikelRTL: Starke Reichweite für «DSDS», «Hotel Verschmitzt» startet ausbaufähig
Es gibt 3 Kommentare zum Artikel
Blue7
01.03.2020 11:16 Uhr 1
Schade für das Format, aber zuviele überlange Shows von ProSieben in der Woche.
Wolfsgesicht
01.03.2020 11:56 Uhr 2
Musste erstmal schauen ob auf Sat.1 mal wieder Harry Potter lief...aber oh Wunder, lief es nicht :)
Kingsdale
01.03.2020 14:04 Uhr 3
@Wolfsgesicht: Der war gut... echt!!!

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Leslie Jordan beim Hunker Down Radio
Schauspieler Leslie Jordan moderiert Hunker Down Radio. Via Apple Music Country können sich Hörer des Hunker Down Radio ab dem 28. Februar 2021 übe... » mehr

Werbung