TV-News

Nach «9-1-1»-Erfolg: Sky1 dreht mit Ableger weiter auf

von   |  5 Kommentare

Serien-Offensive beim Entertainment-Sender: Sky1 schnappt sich eine weitere Ryan-Murphy-Produktion.

Die Serien-Offensive bei Sky-Sender Sky1 geht weiter. In den kommenden Wochen wird der Kanal unter anderem die amerikanischen Sitcoms «Schooled» und «The Unicorn» in sein Programm aufnehmen. Dabei bleibt es aber nicht. Ab April kommt auch «9-1-1: Lone Star» hinzu. Sky bestätigte Quotenmeter.de, dass man den Ableger von «9-1-1» ab 8. April um 20.15 Uhr bei Sky1 (und natürlich flexibel auf Abruf) zeigen werde. «9-1-1-», das in seiner dritten Staffel beim Sender zur Zeit teils mehr als 100.000 lineare Zuschauer am Mittwochabend verbucht, ist aktuell eine der gefragtesten Serien beim Kanal. Im Ableger zieht Feuerwehrmann Owen (Rob Lowe) von Manhattan nach Austin, um unterstützt von Rettungssanitäterin Michelle (Liv Tyler) eine neue Station aufzubauen – und im Lone Star State Leben zu retten.

Im Gegensatz zu vielen Serien-Spin-offs dreht sich diese Serie nicht um bereits eingeführte Figuren, sondern schickt mit Rob Lowe und Liv Tyler ein ganz neues Star-Duo in gefährliche Notfalleinsätze. Mit der Mutterserie hat der Ableger jedoch die spannende Action und rasante Inszenierung verschiedenster Unfall- und Katastrophenszenarien gemeinsam. Auch die oft dramatischen Backstorys der einzelnen Figuren fehlen nicht. In den USA debütierte die Serie im Januar vor mehr als elf Millionen Zuschauern bei FOX, inzwischen kommen die Episoden auf um die sechs Millionen. Das Original hat leicht höhere Reichweiten.

Die erste «9-1-1: Lone Star»-Staffel, kreiert von Brad Falchuk, Tim Minear und Ryan Murphy, wird auf zehn Episoden kommen. Die Chancen für eine Verlängerung dürften angesichts der Performance in den USA ziemlich gut stehen.

Kurz-URL: qmde.de/116135
Finde ich...
super
schade
100 %
0 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelSo feiert Das Erste das «Verstehen Sie Spaß?»-Jubiläumnächster ArtikelStärkste Kraft am Sonntag: «American Idol» verhilft «The Rookie» zu tollem Comeback
Es gibt 5 Kommentare zum Artikel
Kingsdale
24.02.2020 20:13 Uhr 1
9-1-1 ist eine tolle, spannden und vor allem auch abwechslungsreiche Serie mit vielen, teils ungewöhnlichen Fällen! Sie macht viel Spaß und ist wiedermal ein gutes Beispieldafür, das solche guten US-Serien bei Streaminganbieter und Bezahlsendern wesentlich besser laufen, als im Free-TV (z. B. hier Pro7). Ein anderes, bekanntes Beispiel ist auch die Top-Serie The Blacklist (damals auf RTL) die nun auf eine weitere, achte Staffel verlängert wurde und ebenso sehr erfolgreich läuft, nur eben nicht im Free-TV.
Blue7
24.02.2020 21:21 Uhr 2
Finde die 3.Staffel ehrlich gesagt öde. Hat richtig gut angefangen mit der Küste und seit dem nur nich belanglose Storys über die Charaktere und kaum noch Notrufe, Notfälle und Co.

Lone Star bin ich gespannt, da ich den alten Hauptdarsteller Rob Lowe nicht ab kann und schon kein Bock habe da überhaupt einzuschalten
Samlux
25.02.2020 08:42 Uhr 3
Ich finde 9-1-1 Lone Star sehr gut. Sowohl die Stories als auch die Charaktere sind vortrefflich gelungen. Neben den Notrufen liegt auch hier der Fokus vermehrt auf dem Privatleben der Feuerwehrmänner - und Frauen. Die beiden Serien gehören zu meinen Lieblingsserien im Moment.
Sentinel2003
25.02.2020 10:07 Uhr 4
Ich bin, wie viele andere "Chicago Fire" Fans "CF" "verseucht", diese beiden Serien haben mir mir keinen Platz!
Kingsdale
25.02.2020 10:31 Uhr 5
Das Chicago-Franchise (Fire, MED, P.D.) ist das Beste was es bisher gibt und die Crossovers (sogar mal mit Law & Order: SVU) vortrefflich. Da passt einfach alles. Wobei man allerdings in Deutschland im Free-TV auf VOX diese Crossovers nie zu genießen kann wie man sie eigentlich sollte. (Aber es gibt auch hier wieder Alternativen). Doch nur weil man Chicago-Fan ist, kann man )!! auch sehen. Ich liebe zurzeit sehr solche Serien und neben Chicago, 911, schaue ich auch gerade The Rookie und Law & Order: SVU noch gerne. Also, es geht doch.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Joe Diffie an Corona-Virus Infektion verstorben
Country-Sänger Joe Diffie ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Am Sonntag, den 29. März 2020, verstarb das Grand Ole Opry Mitglied Joe Diffie im ... » mehr

Werbung