Quotennews

Kein schlechter Start für die «blutigen Anfänger»

von

Die neue ZDF-Vorabendserie machte bei ihrem Debüt eine gute Figur. In den zweistelligen Bereich kamen aber auch die «Rentnercops» im Ersten.

Unsere Kritik zum Format

(...)Ansonsten scheint sich diese Serie zuvorderst darum zu bemühen, im Polizisten-Procedural-Einheitsbrei am Vorabend bloß nicht aufzufallen. Schließlich mäandriert sich sogar der zunächst als ein bisschen außergewöhnlich gehypte erste Fall der Woche um den abgestochenen jungen Mann im Kino ausschließlich durch leicht vorhersehbare Wendungen – spätestens als ein sozialphobischer Comic-Fan auftaucht, der sich nur im Projektorraum richtig wohl fühlt.

Hier weiterlesen im Text von unserem Autor Julian Miller!
Die Nachfolge der Serie «Heldt» am Mittwoch um 19.25 Uhr (im ZDF) angetragen haben «Blutige Anfänger». Die neue Krimiserie um Polizeischüler lief in dieser Woche erstmals. Im Schnitt sahen die Debütfolge 3,42 Millionen Menschen ab drei Jahren, bei den jungen Leuten lag die Reichweite bei 0,29 Millionen. Entsprechend ergab sich folgendes Bild bei den Marktanteilen: Mit 12,2 Prozent lief es insgesamt solide, mit vier Prozent hatte man bei den 14- bis 49-Jährigen aber reichlich Luft nach oben. Zum Vergleich: Die vergangenen vier «Heldt»-Folgen hatten dem Zweiten am ZDF-Vorabend zwischen 11,2 und 14,5 Prozent Marktanteil insgesamt eingebracht. In der Regel sahen etwas mehr als drei Millionen Menschen zu, die Ausnahme war die Folge vom 8. Januar, die auf 4,18 Millionen Fans kam. Warum war das so? Die Episode startete erst um 19.40 und lief entsprechend bis 20.30 Uhr. Und ab 20.15 Uhr dürften einige schon mal eingeschalten haben, um den nachfolgenden Primetime-Krimi «Das Mädchen am Strand» (rund 6,2 Millionen Fans) zu sehen.

Zurück aber zum Mittwochvorabend: Auch Das Erste zeigte einen Krimi – ab 18.50 Uhr ermittelten «Die Rentnercops» in einem neuen Fall. Mit 2,55 Millionen Zuschauern fiel das Interesse zwar geringer aus als bei «Blutige Anfänger», dennoch darf man bei der ARD zufrieden sein. Die Serie erreichte insgesamt ganz hübsche 10,2 Prozent Marktanteil. Bei den Jungen waren die rüstigen Ermittler übrigens sogar populärer als die Polizeischüler; sie gelangten auf 4,7 Prozent.

Stark unterwegs wie immer war das 18-Uhr-Quiz «Wer weiß denn sowas?» im Ersten. Die neue Folge der von Kai Pflaume moderierten Raterunde erreichte im Schnitt 3,55 Millionen Zuschauer. Die Quote lag mit 17,2 Prozent beim Publikum ab drei Jahren weit über der Sendernorm, bei den Jungen landete man mit 8,2 Prozent ebenfalls im eindeutig grünen Bereich.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/115448
Finde ich...
super
schade
91 %
9 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel10 Facts about «1994»nächster ArtikelProduzent macht Hoffnung auf «Lethal Weapon 5»
Schreibe den ersten Kommentar zum Artikel

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Ann Doka und Meg Pfeiffer veröffentlichen Duett
Ann Doka und Meg Pfeiffer haben sich für das Duett "Fancy Boots" zusammengetan. Zwei Powerfrauen und ein gemeinsamer Songwriting-Nachmittag reichen... » mehr

Werbung