Quotennews

Quotensorgen bei den «Simpsons»: Gelbe Familie geht hohes Sheldon-Tempo nicht mit

von   |  1 Kommentar

Klaas Heufer-Umlauf war in diese Woche ebenfalls gemütlicher unterwegs, schaffte mit «Late Night Berlin» aber dennoch abermals zweistellige Werte.

Sehr zufrieden sein kann der Münchner Fernsehsender ProSieben mit seinem Line-Up am Mad Monday – aber einen kleinen Schönheitsfehler gibt es. Die neuen Folgen der «Simpsons» (um 21.15 Uhr), gepaart mit direkt nachfolgenden Re-Runs, holen nur schwache Quoten. Am Montag waren die beiden Abenteuer der gelben Familie aus Springfield die einzigen beiden TV-Programme von ProSieben in der Primetime, die einstellige Marktanteile in der Zielgruppe holten. Ermittelt wurden 8,7 und 8,2 Prozent Marktanteil und somit Werte im roten Bereich.

0,92 und 0,83 Millionen Zuschauer sahen zu. Das ist auch deshalb bemerkenswert, weil zwei nach 22.15 Uhr gezeigte alte Folgen der Sitcom «The Big Bang Theory»  sogar auf höhere Zuschauerzahlen kamen. Hier lagen die festgestellten Reichweiten bei 0,96 und 0,95 Millionen Zuschauern. Die Quoten stiegen bei der Chuck-Lorre-Serie sofort an; ProSieben erreichte gute 12,0 und sehr gute 14,3 Prozent. Die Welt von Sheldon Cooper hatte auch um 20.15 Uhr schon für Quotenglück gesorgt. Eine neue Folge der finalen Staffel der Serie hatte ProSieben zu dieser Zeit tolle 14,6 Prozent Marktanteil bei den Umworbenen und insgesamt 1,85 Millionen Fans beschert. Der Ableger «Young Sheldon»  punktete in Folge mit 1,41 Millionen Zusehenden. Die ermittelte Quote bei den Werberelevanten lag bei 11,0 Prozent.

Abgeschlossen wurde der ProSieben-Montagabend mit einer frischen Folge von «Late Night Berlin». Die Klaas-Show war vorherige Woche mit überragenden Werten aus der langen Sommerpause zurückgekommen. Damals lag die festgestellte Quote auf Rekordniveau, nämlich bei 14,7 Prozent. Auf diesen Wert kam die Sendung diesmal nicht – dennoch hielt sich die Produktion im zweistelligen Bereich. Das war im Frühjahr nicht immer der Fall. Gemessen wurden 10,2 Prozent Marktanteil bei den Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren. 0,49 Millionen Menschen schalteten ab kurz nach 23 Uhr ein, somit fiel die Reichweite gegenüber der vorigen Folge um rund 0,17 Millionen.

© AGF in Zusammenarbeit mit der GfK/TV Scope/media control. Zuschauer ab 3 Jahren und 14-49 Jahre (Vorläufige Daten), BRD gesamt/ Fernsehpanel D+EU Millionen und Marktanteile in %.
Kurz-URL: qmde.de/112576
Finde ich...
super
schade
28 %
72 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger ArtikelPrimetime-Check: Montag, 30. September 2019nächster Artikel«Die Ruhrpottwache» enttäuscht mit 2,8 Prozent
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
troubled
01.10.2019 11:37 Uhr 1
Der Bericht liest sich, als ob die Simpsons das einzig schwache Glied am gestrigen Abend auf ProSieben waren. Tatsächlich waren sie aber nur das schwächste Glied. TBBT lief ohne Frage wirklich gut um 20:15 Uhr. Allerdings Waren da noch im Frühjahr 5 Prozentpunkte mehr bei den 14-49jährigen drin. Und das "hohe Tempo" von Young Sheldon? Das ist eher Richtung Schrittgeschwindigkeit unterwegs, wenn man bedenkt, dass der gestern gemessene Wert ein absoluter Tiefstwert seit Ausstrahlung der Serie in Deutschland ist. Wenn man bedenkt, dass der Monatsschnitt von ProSieben im September gerade mal 9,1 Prozent bei den 14-49jährigen beträgt kann man ja selbst die Simpsons schon fast als "solide" bezeichnen.

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

James Barker Band live in München
Energiegeladener Start der James Barker Band in die Deutschland-Tournee. Die Performance der fünf Musiker aus Kanada begeisterte das Publikum des r... » mehr

Werbung