US-Fernsehen

Großer Aufschlag: Streaming-Dienst wird neue Marvel-Heimat, außerdem kommen Kermit und Miss Piggy zurück

von   |  1 Kommentar

In den USA startet der Streaming-Dienst am 12. November. Auf der Disney-Expo D23 hat der Konzern nun zahlreiche weitere Exklusiv-Serien für den Dienst angekündigt, darunter auch ein großer Schwung an Stoffen aus dem Marvel-Universum.

Der Streaming-Dienst Disney+, der in den USA am 12. November (in Deutschland in den Monaten danach) an den Start gehen soll und von Experten als ernsthafte Netflix-Konkurrenz gehandelt wird, hat am Wochenende auf der Disney-Expo D23 weitere Einblicke in sein Programmportfolio gewährt. Neben dem riesigen Disney-Archiv, das für den Dienst geöffnet werden soll, sind etwa drei Marvel-Serien bestellt worden.

Einige davon werden sicherlich von sich Reden machen. In «Ms. Marvel» etwa wird die erste muslimische Marvel-Superheldin im Fokus der Handlung stehen. Sie hat die Superfähigkeit, dass sie ihre Körperform komplett verändern kann. «Moon Knight» ist ein ehemaliger Soldat und Boxer, dessen Superkräfte parallel zum Mond wachsen. Erstmals 1980 in Comics aufgetaucht ist «She-Hulk», im Fokus steht hier die Cousine von «Hulk». Die Serien befinden sich alle noch in früher Entwicklungsphase, ein Start in nächster Zeit ist daher nicht möglich. Grob geplant ist stattdessen ein Erscheinen im Jahr 2021. Laut Medienberichten ist nicht einmal klar, ob die Serien Live-Action-Formate werden, oder ob sie animiert sind.

Klar ist derweil, dass die Serie zum Super-Erfolg «High School Musical» in den USA direkt zum Launch am 12. November verfügbar sein wird. Die erste Staffel soll zehn Episoden umfassen. National Geographic soll «The World According to Jess Goldblum» beisteuern; darin werden Alltagsgegenstände ausführlich beschrieben und beobachtet. Ebenfalls für den 12. November ist die Neuauflage des Films «Susi und Strolch» in animierter Form und der Weihnachtsfilm «Noelle» geplant.
Ein großes Comeback wird derweil für 2020 vorbereitet. Dann ist ein weiteres Comeback der «Muppets» geplant. Nach der 2015er Serie «The Muppets», die - je nach Sichtweise - nur mehr oder weniger gelungen ist, kommt nun das neue Format «Muppets Now», in der in jeder Folge ein Promi in die fröhlich-verrückte Welt von Miss Piggy und Kermit eintauchen soll.

Überraschung ist derweil ein anderes Comeback. Hilary Duff («Younger») wird wieder als «Lizzie McGuire» vor der Kamera stehen. Es ist inzwischen fix, dass sie ihre Rolle, die sie ab 2001 3 Jahre lang spielte, wieder aufnimmt. Die Serie war Medienberichten zufolge für Disney äußerst lukrativ. In der neuen Serie geht es nicht mehr um ein junges Teenie-Mädel, sondern um eine inzwischen erwachsene Frau um die 30. Lizzie schlägt sich inzwischen in New York durch das Leben - die Intention Disneys aber dürfte klar: Die Fans von damals, und das sind einige, sollen zum Buchen des neuen Dienstes bewogen werden. Weitere Details fehlen aber; dass die Serie noch 2019 startet, ist so gut wie ausgeschlossen.


Kurz-URL: qmde.de/111685
Finde ich...
super
schade
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Bares für Rares»: Leicht rückläufige Quoten auf allerhöchstem Niveaunächster ArtikelGegen Wiederholungen: Football am gefragtesten
Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
hoodiewithaboogie
25.08.2019 11:50 Uhr 1
Freue mich schon auf die neuen Serien und die Reboots + die größere Vielfalt und Representation ist auch top👍🏽

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Gewinnspiel

Gewinnspiel: «Catherine the Great»

Die Historien-Miniserie «Catherine the Great» mit Helen Mirren in der Hauptrolle ist endlich für's Heimkino erhältlich. Wir verlosen mehrere Blu-ray-Sets! » mehr


Surftipps

Lynyrd Skynyrd 2020 auf Abschiedstournee
Southern-Rock-Legende Lynyrd Skynyrd legt im Juli 2020 bei Abschiedstournee nach. Ihre Hits "Sweet Home Alabama" und "Free Bird" sind Southern-Rock... » mehr

Werbung