Die Quotenmeter-Magazin-Rubrik wird präsentiert von
Schwerpunkt

16. Quotenmeter.de-Fernsehpreis: Die Gewinner

von   |  8 Kommentare

Die deutsche Netflix-Serie «How to Sell Drugs Online (fast)», frisch für eine zweite Staffel verlängert, ist der große Gewinner dieses Jahres. Die bildundtonfabrik bekommt den Preis aber auch für ein anderes Format. Die ProSiebenSat.1-Gruppe geht (fast) komplett leer aus, für die RTL-Gruppe hält VOX die Fahnen hoch. Insgesamt stimmten in den zurückliegenden zweieinhalb Wochen rund 23.000 Quotenmeter.de-Leser über die Gewinner ab.

Der Quotenmeter.de-Fernsehpreis 2019 hat einen klaren Gewinner: Es ist die deutsche Netflix-Serie «How to Sell Drugs Online (Fast)», die Ende Mai und somit ganz zum Schluss des gültigen Zeitraums veröffentlicht wurde. Nominiert werden für einen Quotenmeter-Fernsehpreis konnten alle Produktionen, die zwischen dem 1. Juni des Vorjahres und dem 31. Mai 2019 erschienen sind. Dazu gehörte auch die Sendung rund um zwei Jungs, die aus ihrem Kinderzimmer heraus einen florierenden Drogenhandel gründeten. «How to Sell Drugs Online (Fast)» ist nicht nur die beste Serie oder Reihe, sondern hat auch den Preis für den besten Nebendarsteller in einer Serie oder Reihe erhalten. Prämiert für seine Rolle als zwielichtiger Dealer Buba wird Bjarne Mädel. Zudem räumte die Produktion auch in den Kategorien „Beste Titelmusik“ und „Bestes Main-Titel/On-Air-Design“ ab.

In Sachen „Bester Hauptdarsteller“ musste sich Maximilian Mundt, der in der Serie den Moritz spielt, aber einem Kollegen geschlagen geben. Bastian Pastewka bekam in der besagten Kategorie für seine Arbeit an der inzwischen bei Amazon Prime laufenden Serie «Pastewka» die meisten Stimmen. „Beste Hauptdarstellerin“ ist Friederike Becht, die in der Serie als Ermittlerin zu sehen war.

Neben Netflix, das vier Quotenmeter-Fernsehpreise erhält, gehen auch vier Preise an das ZDF. Rechnet man ZDFneo, das digitale Spartenprogramm mit dazu, kommt die Redaktion vom Lerchenberg sogar auf sechs Preise. Gleich zwei Mal setzte sich der Kritiker- und Zuschauerliebling «Mein Freund, das Ekel» mit Dieter Hallervorden durch, zudem setzte sich die Kabarett-Show «Die Anstalt» in der Comedy-Kategorie gegen die namhafte Konkurrenz durch.

Auffallend ist eines. Vom klassischen privaten Free-TV-Programm gingen nach Ansicht unserer Leser kaum preisverdächtige Impulse aus. Nur ein Format eines werbefinanzierten Free-TV-Programms wird ausgezeichnet – es ist das von VOX kommende «Kitchen Impossible», das sich in der Reality-Kategorie gegen vier andere Formate aus dem Hause der Mediengruppe RTL Deutschland durchsetzte. VOX heimst somit den einzigen Preis für die Kölner ein. In den Kategorien der Zuschauerwahl geht derweil die ProSiebenSat.1-Gruppe komplett leer aus – und das, obwohl ProSieben in der Unterhaltungskategorie gleich vierfach vorgeschlagen war. Doch «Joko und Klaas gegen ProSieben», «Weihnachten mit Joko und Klaas», «Das Duell um die Welt» und «Die beste Show der Welt» mussten sich letztlich doch dem öffentlich-rechtlichen Format «Lass dich überwachen – Die Prism-is-a-Dancer-Show» geschlagen geben.

Ausgezeichnet wurde ProSieben dennoch: Für «Joko und Klaas live», die spontan eingeschobene 15-Minuten-Sendung mit den beiden Entertainern, lobt Quotenmeter.de erstmals einen Sonderpreis aus. Die Begründung unserer Jury lesen Sie am Ende dieses Textes.

Für die Gewinner gibt es auch in diesem Jahr wieder den sinnvollsten aller Fernsehpreise: Unsere Original-Quotenmeter.de-Kaffeetasse, seit 2019 übrigens in einem neuen Design. Somit bleibt der Quotenmeter.de-Fernsehpreis auch der einzige, der spülmaschinenfest ist.

Insgesamt stimmten rund 23.000 Leser von Quotenmeter.de in den vergangenen Wochen ab.

Und das sind die Gewinner des Quotenmeter.de Fernsehpreises 2019


Beste Serie oder Reihe
- «Arthurs Gesetz» (TNT Comedy)
- «How to sell drugs online (fast)» (Netflix)
- «M – Eine Stadt sucht einen Mörder» (TV Now)
- «Straight Family» (funk)
- «Tatort – Murot und das Murmeltier» (Das Erste)

Bester Hauptdarsteller einer Serie oder Reihe
- Jan Josef Liefers, «Arthurs Gesetz» (TNT Comedy)
- Maximilian Mundt, «How to sell drugs online (fast)» (Netflix)
- Bastian Pastewka, «Pastewka» (Amazon Prime)
- Kida Khodr Ramadan, «4 Blocks» (TNT Serie)
- Ulrich Tukur, «Tatort – Murot und das Murmeltier» (Das Erste)

Beste Hauptdarstellerin einer Serie oder Reihe
- Friederike Becht, «Das Parfum» (ZDFneo)
- Martina Gedeck, «Arthurs Gesetz» (TNT Comedy)
- Luise Helm, «Straight Family» (funk)
- Vicky Krieps, «Das Boot» (Sky)
- Eva Löbau, «Tatort – Schwarzwald» (Das Erste)

Bester Nebendarsteller einer Serie oder Reihe
- Christian Ehrich, «Tatort – Murot und das Murmeltier» (Das Erste)
- Danilo Kamperidis, «How to sell drugs online (fast)» (Netflix)
- Bjarne Mädel, «How to sell drugs online (fast)» (Netflix)
- Oliver Masucci, «4 Blocks» (TNT Serie)
- Michael Wittenborn, «Merz gegen Merz» (ZDF)

Beste Nebendarstellerin einer Serie oder Reihe
- Meira Durand, «Tatort – Für immer und dich» (Das Erste)
- Katharina Marie Schubert, «Tatort – Anne und der Tod» (Das Erste)
- Lilith Stangenberg, «Tatort – Blut» (Das Erste)
- Nora Tschirner, «Arthurs Gesetz» (TNT Comedy)
- Maryam Zaree, «Polizeiruf 110 – Tatort» (Das Erste)

Bester Fernsehfilm oder Mehrteiler
- «Aufbruch in die Freiheit» (ZDF)
- «Gladbeck» (Das Erste)
- «Mein Freund, das Ekel» (ZDF)
- «Toulouse» (Das Erste)
- «Vermisst in Berlin» (ZDF)

Bester Darsteller eines Fernsehfilms oder Mehrteilers
- Matthias Brandt, «Toulouse» (Das Erste)
- Sascha Alexander Gersack, «Gladbeck» (Das Erste)
- Dieter Hallervorden, «Mein Freund, das Ekel» (ZDF)
- Edin Hasanovic, «Vermisst in Berlin» (ZDF)
- Joachim Król, «Endlich Witwer» (ZDF)

Beste Darstellerin eines Fernsehfilms oder Mehrteilers
- Janina Fautz, «Größer als im Fernsehen» (Das Erste)
- Sonja Gerhardt, «Ein ganz normaler Tag» (Sat.1)
- Alicia von Rittberg, «Lotte am Bauhaus» (Das Erste)
- Anna Schudt, «Aufbruch in die Freiheit» (ZDF)
- Lisa Tomaschewsky, «Walpurgisnacht» (ZDF)
- Jördis Triebel, «Vermisst in Berlin» (ZDF)

Beste Synchronisation einer ausländischen Serie
- «Chernobyl»
- «Chilling Adventures of Sabrina»
- «DuckTales»
- «Rapunzel – Die Serie»
- «Sharp Objects»

Beste Show mit einer Laufzeit von maximal einer Stunde
- «1:30» (ProSieben)
- «Gefragt – gejagt» (Das Erste)
- «Die Geschichte eines Abends» (NDR)
- «NeoMagazin Royale» (ZDF/ZDFneo)
- «Win your Song» (ProSieben)

Beste Show mit einer Laufzeit von über einer Stunde
- «Die beste Show der Welt» (ProSieben)
- «Das Duell um die Welt» (ProSieben)
- «Lass dich überwachen – Die Prism-is-a-Dancer-Show» (ZDF)
- «Joko und Klaas gegen ProSieben» (ProSieben)
- «Weihnachten mit Joko und Klaas» (ProSieben)

Beste Comedy
- «Die Anstalt» (ZDF)
- «Böhmermanns perfekte Weihnachten» (ZDF)
- «CC:N» (Comedy Central)
- «Dr. Böhmermanns Struwwelpeter» (ZDF)
- «Kroymann» (Das Erste)

Beste Reality
- «Die Höhle der Löwen» (VOX)
- «Jenke macht Mut» (RTL)
- «Kitchen Impossible» (VOX)
- «Unsere Schule» (VOX)
- «Wir sind klein und ihr seid alt» (VOX)

Bester Web-Channel
- Kino Plus
- maiLab
- Strg_f
- Walulis
- Y-Kollektiv

Beste Sportberichterstattung
- DAZN: Übertragung der Fußballspiele
- Formel-1-Berichterstattung bei Sky
- «Kühlbox» (Magenta Sport)
- «Transfer Update – Die Show» (Sky Sport News HD)
- «Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs» (WDR)

Beste Informationssendung
- «Im Namen des Volkes» (Das Erste)
- «Leschs Kosmos» (ZDF)
- «Mit offenen Karten» (arte)
- «Die Sendung mit der Maus – Die unsichtbare Krankheit» (Das Erste)
- «Zapp» (NDR)

Beste Dokumentation
- «Brexit – Hinter den Kulissen» (arte)
- «Champions der Charts» (ZDF)
- «Kulenkampffs Schuhe» (Das Erste)
- «Der Rap-Hack. Kauf dich in die Charts» (Y-Kollektiv)
- «Superfrauen – Die weibliche Seite des deutschen Films» (Das Erste)

Bester Moderator
- Jan Böhmermann
- Lars Eidinger
- Steven Gätjen
- Thomas Gottschalk
- Luke Mockridge

Beste Moderatorin
- Dunja Hayali
- Jeannine Michaelsen
- Anja Reschke
- Charlotte Roche
- Barbara Schöneberger

Beste Titelmusik
- «1:30» (ProSieben)
- «Das Boot» (Sky)
- «How to sell drugs online (fast)» (Netflix)
- «Joko und Klaas gegen ProSieben» (ProSieben)
- «Win your Song» (ProSieben)

Bestes Main-Title/On-Air-Design
- «Die beste Show der Welt» (ProSieben)
- «Disney Magic Moments – Die Quiz-Show» (Disney Channel)
- «How to sell drugs online (fast)» (Netflix)
- «Joko und Klaas gegen ProSieben» (ProSieben)
- «Win your Song» (ProSieben)

Ehrenpreis für Joko und Klaas für «Joko und Klaas live»
In gesellschaftlichen Zeiten, in denen immer deutlicher wird, wie wichtig Zusammenhalt, Empathie und Hilfsbereitschaft sind, sich aber Teile der Politik immer weiter in Richtung Egozentrik, Zorn und Kaltherzigkeit lehnen, kommt ausgerechnet ein Entertainment-Duo an und schenkt sozial engagierten Menschen wertvolle Redezeit. Die erste Ausgabe von «Joko und Klaas live» ist eindringlich produziertes, inhaltlich wichtiges, berührendes Fernsehen, das wachrüttelt und Haltung zeigt, obwohl Haltung bei nicht wenigen Menschen immer mehr zum Schimpfwort wird. Für diese Überraschung möchte Quotenmeter.de Joko und Klaas mit einem Ehrenpreis gratulieren – denn es sind gerade Botschaften, die dort erfolgen, wo sie vor Sendebeginn niemand erwartet hat, die die Menschen nachhaltig beeinflussen.


Kurz-URL: qmde.de/111402
Finde ich...
super
schade
59 %
41 %
Teile ich auf...
Kontakt
vorheriger Artikel«Dollar»: Wie eine Million-Dollar-Idea verpufft... nächster Artikel«Mein Lied für dich»: VOX-Löwin bekommt ZDF-Primetime-Show
Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
P-Joker
13.08.2019 15:51 Uhr 1
Teilweise seltsame Sieger unter noch seltsameren Nominierten ...

Ich wusst schon, warum ich da nicht mit abstimme!
Cheops
13.08.2019 16:37 Uhr 2
Nichts, was man nachvollziehen könnte und so wird der geschmacklose Einheitsbrei weiter als Grundlage des Programms zementiert!
Neo
13.08.2019 18:02 Uhr 3
Die Sendung mit der Maus :mouse2: :heart_eyes_cat:
kauai
13.08.2019 21:12 Uhr 4
Da ich, abgesehen von Höhle der Löwen, keines der Formate gesehen habe, hatte ich auch nicht abgestimmt und kann auch nix zu der getroffenen Wahl sagen. Aber der Ehrenpreis für Joko und Klaas ist - nun ja....
Sid
13.08.2019 21:19 Uhr 5


... absolut gerechtfertigt? Ja. Ja, das ist er.
kauai
13.08.2019 21:33 Uhr 6
Da es ja ein Redaktionspreis ist, war mir schon klar, dass die Mehrheit der Redaktion das so sieht ;)
Sentinel2003
13.08.2019 21:53 Uhr 7
Wer bitte hat Barbara Schöneberger zur besten Moderatorin gewählt?? Für mich sind Anja Reschke und Dunja Hayali die 2 Besten von diesen 5...
eis-fuchsi
14.08.2019 14:07 Uhr 8
kauai, siehst du es etwa nicht so??? :scream:

das war ganz klar die überraschendste Sendung :relaxed:

Optionen

Drucken Merken Leserbrief


Werbung


E-Mail:

Quotenletter   Mo-Fr, 10 Uhr

Abendausgabe   Mo-Fr, 16 Uhr

Datenschutz-Info

Letzte Meldungen

Werbung

Mehr aus diesem Ressort


Jobs » Vollzeit, Teilzeit, Praktika


Surftipps

Wade Bowen im Hamburger Nochtspeicher
Junge, komm bald wieder! Es ist ein lauer Sommerabend in der Hansestadt Hamburg, auf den Straßen herrscht ausgelassene Stimmung. Wie jedes Wochenen... » mehr

Werbung